Posts Tagged ‘chicken stock’

Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen – das Rezept

Sunday, January 13th, 2019

Bei der Durchsicht meiner alten Rezepte war ich auf den Chicken Alfredo Bubble Up gestoßen und hatte mich sofort an diese überaus leckere Sauce mit Knoblauch und Parmesan erinnert. Dabei spielte natürlich auch die Pizza Alfredo mit hinein, die ich vor kurzem während meines Urlaubs verzehrt hatte. Daher wollte ich dieses Wochenende unbeding etwas in diese Richtung machen und suchte daher im Internet nach Rezepten mit Alfredo-Sauce. Und davon gibt es, vor allem in Kochblogs aus den Vereinigten Staaten, wo diese Sauce scheinbar weitaus bekannter ist als hier, gleich mehrere hundert und in verschiedensten Variationen. Da ich aber nicht einfach nur ein Rezept nachkochen wollte, sammelte ich verschiedene Aspekte aus Rezepten zusammen und ergänzte sie durch eigene Ideen. Dadurch entstand der wohl der cremigste und gleichzeitig einer der wohl leckersten Nudelauflauf den ich bis zum jetzigen Zeitpunkt hier im Blog vorgestellt habe: der Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen. Ja, ganz richtig gehört: Ich hatte es gewagt eine italo-amerikanische Käse-Sahne-Nudelsauce mit in thailändischer Chilisauce marinierten Huhn zu kombinieren – eine Entscheidung die ich bis heute nicht bereue, sondern die nicht unerheblich zum Erfolg dieses Kochexperimente beitrug. Doch damit genug der langen Vorrede, kommen wir nun zum eigentlichen Rezept.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

600g Hähnchenbrustfilet
01 - Zutat Hähnchenbrustfilet / Ingredient chicken breast filet

4-5 Esslöffel Sriracha-Sauce
02 - Zutat Sriracha-Sauce / Ingredient sriracha sauce

200g braune Champignons
03 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

200g Baby-Blattspinat
04 - Zutat Blattspinat / Ingredient leaf spinach

110g frischen Parmesan
05 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

3-4 Zehen Knoblauch
06 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

60g Butter
07 - Zutat Butter / Ingredient butter

2 gehäufte Esslöffel Mehl
08 - Zutat Mehl / Ingredient flour

350ml Hühnerbrühe
09 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

250ml Schlagrahm (Schlagsahne)
10 - Zutat Schlagsahne (-rahm) / Ingredient heavy cream

500g Nudeln nach Wahl (z.B. Vermcelli)
11 - Zutat Pasta / Ingredient pasta (Vermicelli)

500ml Milch
12 - Zutat Milch / Ingredient milk

120g Frischkäse
13 - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheesee

200g Sauerrahm
14 - Zutat Sauerrahm / Ingredient sour cream

2 Esslöffel italienische Kräuer
15 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

1-2 Teelöffel Basilikum
16 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

2 Teelöffel Oregano
17 - Zutat Oregano / Ingredient oregano

sowie etwas Olivenöl zum braten
und Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Beginnen wir damit, die Hähnchenbrustfilets zu waschen, trocken zu tupfen
18 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breasts

und in mundgerechte, nicht allzu große Würfel zu schneiden.
19 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

Die Hähnchenbrustwürfel geben wir dann in eine Schüssel, würzen sie mit etwas Salz und Pfeffer,
20 - Hähnchenbrustwürfel mit Salz & Pfeffer würzen / Season chicken with salt & pepper

geben die vier Esslöffel Sriracha-Sauce hinzu
21 - Sriracha-Sauce addieren / Add sriracha sauce

und vermischen alles gründlich miteinander. Die Schüssel decken wir dann mit etwas Frischhaltefolie ab und lassen alles im Kühlschrank etwas durchziehen.
22 - Gründlich vermengen / Mix well

Außerdem reinigen wir die Chamignons
23 - Champignons abspülen / Clean mushrooms

und schneiden sie in dünne Scheiben,
24 - Pilze in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

schälen und würfeln die Knoblauchzehen,
25 - Knoblauch würfeln / Dice garlic

reiben den Parmesan
26 - Parmesan reiben / Grate parmesan

und waschen den Blattspinat.
27 - Spinat waschen / Wash spinach

Anschließend zerlassen wir etwa 20g der Butter in einer hohen Pfanne, bevorzugt eine für die wir einen Deckel besitzen,
28 - Etwas Butter in Pfanne zerlassen / Melt some butter in pan

geben die Champignon-Scheiben hinzu,
29 - Champignon-Scheiben in Pfanne geben / Put mushroom slices in pan

dünsten sie goldbraun an, wobei wir sie etwas mit Salz und Pfeffer würzen
30 - Andünsten & mit Salz & Pfeffer würzen / Braise & season with salt & pepper

und entnehmen sie dann wieder, um sie erst einmal beiseite zu stellen.
31 - Champignons bei Seite stellen / Put mushrooms aside

In die nun wieder leere Pfanne geben wir jetzt, evtl. unter Verwendung von etwas Olivenöl, nach und nach den kompletten gewaschenen Blattspinat,
32 - Blattspinat in Pfanne geben / Add leaf spinach to pan

lassen ihn zusammenfallen, würzen ihn dabei mit ein wenig Salz, Pfeffer sowie etwas mehr frisch geriebener Muskatnuss
33 - Spinat zusammenfallen lassen & würzen / Reduce & season spinach

und entnehmen ihn dann ebenfalls wieder uns stellen ihn bei Seite.
34 - Spinat bei Seite stellen / Put spinach aside

Als nächstes geben wir, gemeinsam mit etwas Olivenöl, unserr marinierten Sriracha-Hähnchenbrustwürfel in die Pfanne,
35 - Srirachi-Huhn in Pfanne geben / Put srirachi chicken to pan

braten sie für einige Minuten rundherum an bis das Fleisch durchgebraten ist
36 - Hähnchenbrustwürfel rundherum anbraten / Fry diced chicken

und stellen sie wiederum beiseite.
37- Hähnchenbrustwürfel entnehmen & bei Seite stellen / Remove & put aside diced chicken

Im Anschluß zerlassen wir die restlichen 40g Butter in der Pfanne,
38 - Restliche Butter in Pfanne zerlassen / Melt remaining butter in pan

geben die gewürfelten Knoblauchzehen hinzu,
39 - Knoblauchwürfel in Pfanne geben / Add diced garlic to pan

dünsten sie kurz etwas an
40 - Knoblauch andünsten / Braise garlic

und rühren schließlich noch die beiden Esslöffel Mehl vorsichtig ohne möglichst ohne Klümpchenbildung ein.
41 - Mehl einrühren / Stir in flour

Das Ganze löschen wir dann mit der Hühnerbrühe ab,
42 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

geben den Schlagrahm dazu
43 - Schlagrahm addieren / Add heavy cream

und addieren die Milch
44 - Milch dazu gießen / Add milk

um alles dann bei gelegentlichem Rühren heiß werden zu lassen.
45 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

Nachdem wir dann die beiden Esslöffel getrocknete italienische Kräuter eingestreut haben
46 - Mit italienischen Kräutern würzen / Season with italian herbs

geben wir die Nudeln in die Flüssigkeit
47 - Ungekochte Nudeln in Pfanne geben / Put uncooked noodles in pan

und würzen alles noch einmal mit etwas Pfeffer und Salz.
48 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Taste with pepper & salt

Auf reduzierter Stufe lassen wir dann alles geschlossen für 9-10 Minuten vor sich hin köcheln bis die Nudeln gar sind,
49 - Geschlossen köcheln lassen / Simmer closed

wobei wir es aber zwischendurch immer mal umrühren, damit nichts anbrennt.
50 - Zwischendurch umrühen / Stir from time to time

Sollte die Flüssigkeitsmenge dabei zu gering werden, können wir außerdem auch gerne etwas warmes Wasser dazu geben.
51 - Bei Bedarf Wasser hinzufügen / Add water if necessary

Sobald die Nudeln dann gar gekocht aber noch ein wenig al dente sind, heben wir den Frischkäse und den Sauerrahm unter,
5 2 -Frischkäse & Sauerrahm unterheben / Fold in cream cheese & sour cream

lassen etwa zwei Drittel des Parmesans in der Sauce schmelzen,
53 - Parmesan einrühren / Stir in parmesan

geben Champignons, Spinat
54 - Champignons & Spinat zu Nudeln geben / Add mushrooms & spinach to noodles

sowie die Sriracha-Hähnchenbrustwürfel hinzu
55 - Hähnchenbrustwürfel addieren / Add diced chicken

und verrühren alles gründlich miteinander, um die hinzugefügten Zutaten dann über einige Minuten wieder heiß werden zu lassen.
56 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

Dabei schmecken wir die Sauce auch gleich noch einmal final mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano ab.
57 - Mit Salz, Pfeffer, Basilikum & Oregano abschmecken / Taste with salt, pepper, basil & oregano

Eigentlich hätten ich das Gericht jetzt bereits verzehren können, aber ich entschloss es noch einmal etwas zu überbacken.

Während der Backofen also auf 180 Grad vorheizt, geben wir den Pfanneninhalt in eine entsprechend große Auflaufform, streichen alles einigermaßen glatt,
58 - Nudeln in Auflaufform geben / Put noodles in casserole

bestreuen es mit dem verbliebenen geriebenen Parmesan
59 - Mit restlichen Parmsan bestreuen / Dredge with remaining parmesan

und schieben die Auflaufform dann für 10-12 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.
60 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald der Käse geschmolzen und die Oberfläche schön gebräunt ist, können wir unser Gericht dann wieder aus dem Backrohr entnehmen
61 - Creamy Sriracha Chicken Alfredo Pasta Casserole with spinach & mushrooms - Finished baking / Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen - Fertig gebacken

und unmittelbar servieren und genießen.
62 - Creamy Sriracha Chicken Alfredo Pasta Casserole with spinach & mushrooms - Served / Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen - Serviert

Wie bereits einleitend erwähnt, schlug dieser Nudelauflauf was die Cremigkeit der Sauce anging, alles was ich in meinem bisherigen Leben als ambitionierter Hobbykoch produziert hatte. Doch nicht nur was die Konsistenz sondern auch was den Geschmack anging brauchte sich dieses Gericht nicht zu verstecken. Die cremige und kräftig gewürzte Knoblauch-Parmsan-Sauce ging eine wunderbare Fusion mit dem Spinat und den Champignons ein. Dazu passten auch erstaunlich gut die in Sriracha-Sauce marinerten, zarten und saftigen Hähnchenbrustwürfel, die mit ihrer ganz leicht scharfen Note einen weiteren interessanten geschmacklichen Aspekt in die Gesamtkomposition dieses Nudelauflaufs brachten. Alles in allem beuge ich mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte dass dies eines der leckersten Gerichte war, die ich bisher in meiner Küche produziert habe. Bei all der Sahne, Butter, Rahm und Käse ist natürlich klar, dass es sich hier um keine leichte Kost handelt, aber die paar mehr Kalorien sind den Geschmack alle mal wert. Man kocht so etwas ja nicht täglich. 😉

63 - Creamy Sriracha Chicken Alfredo Pasta Casserole with spinach & mushrooms - Side view / Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen - Seitenansicht

Guten Appetit

Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce – das Rezept

Sunday, December 9th, 2018

Dieses Wochenende stand mal wieder ein Rezept der einfachen und schnellen Küche auf meinem Kochplan, denn ich hatte mich dazu entschlossen Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce zuzubereiten. Bei Verwendung von TK-Shrimps nimmt das Auftauen zwar einige Zeit in Anspruch, aber davon abgesehen ist das Gericht in 20-25 Minuten zubereitet und eignet sich somit auch wunderbar für ein Abendessen unter der Woche oder ohne großen Zeitaufwand zubereitetes Mittagessen an einem freien Tag. Das kostspielige dabei sind allerdings die Shrimps, unter fünfzehn bis sechzehn Euro kommt man selbst bei 450g und Tk-Ware nicht weg – aber es lohnt sich allemal. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

450g Shrimps (TK – ich wählte King Prawns)
01 - Zutat Shrimps / Ingredient shrimps

500g Gnocchi (aus dem Kühlregal)
02 - Zutat Gnocchi / Ingredient gnocchi

110g frisch geriebenen Parmesan
03 - Zutat geriebener Parmesan / Ingredient grated parmesan

7 Esslöffel Butter (70g – evtl. etwas mehr)
04 - Zutat Butter / Ingredient butter

4 Zehen Knoblauch – fein zerkleinert
05 - Zutat zerkleinertes Knoblauch / Ingredient minced garlic

2 Esslöffel Weizenmehl
06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

250ml Hühnerbrühe
07 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

250ml fettreduzierte Sahne oder Milch
08 - Zutat Sahne / Ingredient cream

1 Teelöffel Thymian & 1/2 Teelöffel Basilikum (beides getrocknet)
09 - Zutat getrocknetes Thymian & Basilikum / Ingredient dried thyme & basil

sowie etwas Salz, Pfeffer und (optional) Chiliflocken zum würzen

Beginnen wir damit, etwa einen Esslöffel Butter – evtl. mehr – in der Pfanne zu schmelzen,
10 - Butter in Pfanne schmelzen / Melt butter in pan

die Gnocchi hinzuzufügen
11 - Gnocchi in Pfanne geben / Put gnocchi in pan

und sie rundherum goldbraun anzubraten. Das dauert etwa fünf bis sechs Minuten.
12 - Gnocchi anbraten / Fry gnocchi

Die fertig gebräunten Gnocchi entnehmen wir der Pfanne und stellen sie erst einmal bei Seite.
13 - Gnocchi bei Seite stellen / Put gnocchi aside

Dann geben wir die vollständig aufgetauten und abgetropften Shrimps in die Pfanne – ich hatte sie auf der Auftau-Stufe in der Mikrowelle enteist –
14 - Shrimps in Pfanne geben / Put shrimps in pan

braten sie ebenfalls von allen Seiten goldbraun an
15 - Shrimps goldbraun anbraten / Fry shrimps golden brown

und entnehmen sie ebenfalls wieder, um sie bei Seite zu stellen.
16 - Shrimps entnehmen & bei Seite stellen / Remove shrimps & put aside

Dabei ist es wichtig, dass die Shrimps komplett aufgetaut und abgetropft sind. Sind sie noch halb gefroren, schmilzt das Wasser in die Pfanne, vermischt sich mit der Butter und verhindert somit dass die Shrimps goldbraun werden. Viel mehr werden sie im eigenen Saft gekocht, und das wollen wir ja nicht.

Anschließend schmelzen wir die restlichen 6 Esslöffel Butter in der Pfanne,
17 - Restliche Butter schmelzen / Melt remaining butter

addieren die zerkleinerten Knoblauchzehen
18 - Knoblauch addieren / Add garlic

und dünsten sie kurz mit an, bis sich ihr Geruch beginnt zu verbreiten.
19 - Knoblauch andünsten / Braise garlic

Nun streuen wir – am besten mit einem kleinen Sieb um Klümpchenbildung zu vermeiden – die beiden Esslöffel Mehl ein,
20 - Mehl einstreuen / Intersperse flour

dünsten es wiederum kurz mit an, bis es beginnt leicht braun zu werden
21 - Mehl andünsten / Braise flour

und löschen schließlich alles mit der Hühnerbrühe ab.
22 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

Nachdem wir dann auch die Sahne hinzugefügt haben
23 - Sahne dazu gießen / Add cream

verrühren wir alles gründlich miteinander, lassen es dabei kurz aufkochen
24 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

und heben schließlich noch Thymian und Basilikum unter, wobei wir die Platte auf eine leicht reduzierte Stufe zurückschalten.
25 - Thymian & Basilikum dazu geben / Add thyme & basil

Dabei beginnen wir, den frisch geriebenen Parmesan nach und nach zu unserer Sauce hinzuzufügen
26 - Parmesan einstreuen / Intersperse parmesan

und dabei schmelzen zu lassen.
27 - Parmesan schmelzen lassen / Let parmsan melt

Ist der Parmesan komplett geschmolzen, schmecken wir die Sauce noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer ab.
28 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Jetzt brauchen wir nur noch die gebräunten Shrimps
29 - Shrimps hinzufügen / Add shrimps

sowie die angebratenen Gnocchi in sie Sauce zu geben,
30 - Gnocchi addieren / Add gnocchi

sie mit dieser zu verrühren und wieder heiß werden zu lassen.
31 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

Ich meinte außerdem, dass noch ein kleines bisschen Schärfe nicht schaden könnte, deswegen gab ich noch ein paar Chiliflocken hinzu. Das ist aber natürlich Geschmacksache und optional. 😉
32 - Mit Chiliflocken würzen / Taste with chili flakes

Anschließend brauchen wir das fertige Gericht – vielleicht mit etwas Petersilie garniert – nur noch zu servieren und zu genießen.
33 - Gnocchi & shrimps in garlic parmesan cream sauce - Served / Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce - Serviert

Knackige Shrimps und angebräunte Gnocchi in einer cremigen Sauce aus würzigem Parmesan und mediterranen Kräutern sowie einer deutlichen, aber nicht zu dominanten Knoblauchnote – das ist wirklich etwas ganz besonders leckeres. Ich hatte ja befürchtet, dass vier Zehen Knoblauch fast schon etwas zu viel wären, aber glücklicherweise hatte ich genau das richtige Maß getroffen. Thymian und Basilikum rundeten das ganze schließlich sehr gelungen ab und auch die ganz leichte Schärfe, die durch die Chiliflocken hinzugekommen war, passte meiner Meinung nach sehr gut in die geschmackliche Gesamtnote.

34 - Gnocchi & shrimps in garlic parmesan cream sauce - Side view / Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce - Seitenansicht

Leider kam ich erst hinterher auf die Idee, dass etwas frischer Spinat mit Sicherheit gut in dieses Gericht gepasst hätte. Zwar hatte ich kurz überlegt, einfach einige TK-Erbsen hinzuzufügen, mich aber dann doch dagegen entschieden da ich fand dass diese nicht sonderlich gut zu Shrimps passen. Shrimps und Gnocchi hatten auch so schon gut Biss, da wären Hülsenfrüchte wie Erbsen eher fehl am Platz gewesen. Aber die Idee mit dem Spinat behalte ich mal im Hinterkopf.

Guten Appetit

Hähnchenpfanne “1001 Nacht” – das Rezept

Sunday, January 25th, 2015

Das Rezept das ich heute hier präsentieren möchte, zeichnet sich vor allem durch seine gelungene Kombination verschiedener Gewürze und seiner angenehm orientalischen Geschmacksnote aus. Ich mag es ja, mit verschiedenen Gewürzen ein wenig herum zu spielen und bei dieses Gericht durfte ich mal wieder feststellen, was für wunderbare Geschmackserlebnisse man so zaubern kann – ich war auf jeden Fall sehr begeistert vom Ergebnis. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

170g Zwiebeln
01 - Zutat Zwiebeln / ingredient onions

1 Knoblauchzehe
02 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

600g Hähnchenbrustfilet
03 - Zutat Hähnchenbrustfilet / Ingredient chicken breast filet

1 Esslöffel Weizenmehl
04 - Zutat Mehl / Ingredient flour

1/2 Esslöffel Curry
05 - Zutat Curry / Ingredient curry

1/3 Teelöffel Ingwerpulver
06 - Zutat Ingwerpulver / Ingredient ginger powder

1/3 – 1/2 Teelöffel Paprikapulver rosenscharf
07 - Zutat Paprika / Ingredient paprika

1 Messerspitze Cayennepfeffer
08 - Zutat Cayennepfeffer / Ingredient cayenne pepper

2 Spitzpaprika
(Optional – hatte ich noch vorrätig und musste weg)
09 - Zutat Spitzpaprika / Ingredient pointed pepper

2 Esslöffel Mangochutney
10 - Zutat Mangochutney / Ingredient mango chutney

400ml Geflügelfond
11 - Zutat Geflügelfond / Ingredient chicken stock

150g Creme fraiche
12 - Zutat Creme fraiche / Ingredient creme fraiche

2 Teelöffel Zitronensaft
13 - Zutat Zitronensaft / Ingredient lemon juice

2 Esslöffel Butterschmalz
09 - Zutat Butterschmalz / Ingredient ghee

200g Basamatireis
14  -Zutat Basmatireis / Ingredient basmati rice

etwas Butter für den Reis
sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Wie üblich beginnen wir mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten und schälen erst einmal die Zwiebeln, um sie dann fein zu würfeln.
15 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Außerdem zerkleinern wir die Knoblauchzehe
16 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

und waschen die Spitzpaprika, entkernen sie und schneiden sie in kleine Würfel.
17 - Spitzpaprika würfeln / Dice chicken breast

Dann spülen wir die Hähnchenbrust kalt ab, tupfen sie trocken
18 - Hähnchebrust kalt abspülen / Wash chicken breast

und schneiden sie in mundgerechte Stücke.
19 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breast

Nachdem wir dann Mehl, Curry, Ingwerpulver, Paprika und Cayennepeffer in eine Schüssel gegeben
20 - Gewürze & Mehl in Schüssel geben / Put flour & seasonings in bowl

und gründlich miteinander vermischt haben
21 - Mehl & Gewürze gründlich vermengen / Mix well

wenden wir die Hähnchenbruststücke darin
22 - Hähnchenbrust in Mischung wenden / Coat chicken breast in flour seasoning mix

bis alle rundherum damit bedeckt sind.
23 - Hähnchenbrust paniert / Coated chicken breast

Dann erhitzen wir die beiden Esslöffel Butterschmalz in einer größeren Pfanne auf leicht erhöhter Stufe
24 - Butterschmalz zerlassen /

und geben die panierten Hähnchenbrustwürfel hinein
25 - Hähnchenbrustwürfel in Pfanne geben / Add diced chicken

und braten sie scharf rundherum für ca. 5 Minuten an.
26 - Hähnchenbrustwürfel scharf anbraten / Sear chicken dices

Ist das Hähnchenfilet dann gut durchgebraten, reduzieren wir die Platte auf mittlere Stufe, geben die gewürfelten Zwiebeln
27 - Zwiebeln addieren / Add onions

sowie die zerkleinerte Knoblauchzehe mit hinzu
28 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

und dünsten alles kurz mit an bis die Zwiebeln glasig werden.
29 - Zwiebeln & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

Anschließend geben wir auch die Paprikawürfel in die Pfanne,
30 - Paprika in Pfanne geben / Add bell pepper

dünsten sie kurz an bis sie etwas Farbe bekommen,
31 - Paprika andünsten / Braise bell pepper

geben die beiden Esslöffel Mangochutney mit in die Pfanne,
32 - Mangochutney hinzufügen / Add mango chutney

verrühren es und braten es kurz mit an
33 - Mangochutney anbraten / Braise mango chutney

und löschen das Ganze schließlich mit dem Geflügelfond ab. Alternativ kann man hier übrigens auch Gemüsebrühe verwenden.
34 - Mir Geflügelfond ablöschen / Deglaze with chicken stock

Den Pfanneninhalt lassen wir nun kurz aufkochen und für etwa zehn Minuten bei gelegentlichem umrühren vor sich hin köcheln.
35 - Aufkochen & köcheln lassen / Bring to boil & simmer

Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser, bringen ihn zum kochen
36 - Wasser für Reis aufsetzen / Bring water for rice to boil

geben dann eineinhalb Teelöffel Salz hinzu
37 - Wasser salzen / Salt water

und kochen den Basamatireis darin gemäß Packungsbeschreibung.
38 - Reis kochen / Cook rice

Nun geben wir die Creme fraiche in die Pfanne,
39 - Creme fraiche hinzufügen / Add creme fraiche

verrühren sie gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt
40 - Creme fraiche verrühren / Stir in creme fraiche

und schmecken dann alles mit den beiden Teelöffel Zitronensaft
41 - Mit Zitronensaft würzen / Season with lemon juice

sowie etwas Salz und Pfeffer ab. GGf. können wir die Sauce auch noch mit etwas hellen Saucenbinder eindicken.
42 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with salt & pepper

Sobald der Reis fertig gekocht ist, gießen wir ihn in ein Sieb ab,
43 - Reis in Sieb abgießen / Drain rice in sieve

geben ihn noch heiß zurück in den Topf,
44 - Reis zurück in Topf geben / Put rice back in pot

fügen ein Stück Butter hinzu
45 - Butter hinzufügen / Add Butter

und lassen es im Reis schmelzen, wobei wir alles gründlich miteinander vermischen.
46 - Butter im Reis schmelzen lassen / Melt butter in rice

Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
47 - Oriental chicken stew / Hähnchenpfanne "1001 Nacht" - Serviert

Die Sauce kombinierte sehr gelungen die orientalischen Note der Gewürze mit dem fruchtig-scharfen Geschmack des Mango-Chutneys und der Cremigkeit des Creme fraiche. Dazu passten wunderbar sowohl die paniert gebratenen, saftigen und würzigen Hähnchenbrustwürfel als auch die Paprikastücke und machten das Gericht zu einem wahren Geschmackserlebnis. Die leichte Zitrusnote des Zitronensaft rundeten das Ganze schließlich geschmacklich ab. Passte alles wirklich perfekt zusammen.

48 - Oriental chicken stew / Hähnchenpfanne "1001 Nacht" - Seitenansicht

Ich könnte mir auch noch weitere Gemüsezutaten wie Zucchini, rote Linsen oder Zuckerschoten gut in diesem Gericht vorstellen, außerdem könnte man den Reis bestimmt auch durch Naan-Brot ersetzen. Ansonsten würde ich aber nichts mehr an diesem Rezept verändern, denn die Kombination ist – zumindest meinem Geschmacksempfinden nach – wirklich perfekt. Ich hoffe, dass dies andere ebenfalls so empfinden und kann dem Rezept nur meine wärmste Empfehlung aus aussprechen.

Guten Appetit

Gebackenes Mango-Hähnchen auf fruchtigen Perlgraupen-Risotto – das Rezept

Sunday, July 6th, 2014

Ich hatte lange nichts mehr mit Perlgraupen gekocht und vor kurzem noch ein fast volles Päckchen davon in meinem Vorratsschrank entdeckt. Daher entschloss ich mich heute dazu, mal wieder etwas damit zu kochen und entschied mich dabei für ein Gebackenes Mango-Hähnchen auf fruchtigen Perlgraupen-Risotto. Das Ergebnis war ein exotisch angehauchtes, pikant-fruchtiges Geflügelgericht, das meine Lust auf immer wieder neue Geschmackserlebnisse voll erfüllte. Und ich bin sicher dass dieses Rezept auch anderen sehr gut schmecken wird, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses hier einmal in gewohnter Form kurz vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

1 mittelgroße grüne Paprika (ca. 200g)
01 - Zutat grüne Paprika / Ingredient green bell pepper

1-2 Möhren (ca. 160g)
02 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

1 mittelgroße Gemüsezwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1-2 Zehen Knoblauch
(je nach eigener Vorliebe)
04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1 grüner Apfel (z.B. Granny Smith)
05 - Zutat Apfel / Ingredient apple

200g Perlgraupen
06 - Zutat Perlgraupen / Ingredient pearl barleys

2 Hähnchenbrüste
07 - Zutat Hähnchebrust / Ingredient chicken breats

1-2 Teelöffel Curry
08 - Zutat Curry / Ingredient curry

550ml Hühnerbrühe
09 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken stock

4 Esslöffel Mango-Chutney
10 - Zutat Mango-Chutney / Ingredient mango chutney

2 Esslöffel Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Das heißt, dass wie die Zwiebel abziehen und würfeln,
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

die Karotten schälen
12 - Möhren schälen / Peel carrots

und in kleine Stifte schneiden,
13 - Möhren zerkleinern / Cut carrots

die Paprika entkernen
14 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und in Würfel schneiden,
15 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

die Knoblauchzehe(n) schälen und fein zerkleinern
17 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

und schließlich noch den Apfel entkernen und ebenfalls in kleine Würfel zerteilen.
16 - Apfel würfeln / Dice apple

Anschließend erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einem Topf oder einer Pfanne,
18 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

geben Zwiebelwürfel und zerkleinertes Knoblauch hinzu
19 - Zwiebel & Knoblauch addieren / Add onion & garlic

und dünsten alles für einige Minuten an, bis die Zwiebeln etwas glasig werden.
20 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

Dann geben wir die gestifteten Möhren
21 - Möhren addieren / Add carrots

sowie die gewürfelte Paprika hinzu
22 - Paprika hinzu geben / Add bell pepper

und braten beides für etwa fünf Minuten mit an, bis es etwas Farbe bekommen hat.
23 - Gemüse andünsten / Braise vegetables lightly

Nun folgen die Apfelwürfel,
24 - Gewürfelten Apfel dazu geben / Add diced apple

die wir mit dem Teelöffel Curry bestäuben
25 - Mit Curry bestäuben / Dredge with curry

und alles zusammen noch einmal weitere vier Minuten mit andünsten
26 - Weiter andünsten / Continue to braise lightly

bevor wir schließlich die Perlgraupen hinzufügen
27 - Perlgraupen addieren / Add pearl barleys

und dann alles mit der Hühnerbrühe ablöschen.
28 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken stock

Das Ganze lassen wir kurz aufkochen
29 - Kurz aufkochen lassen / Bring to the boil

und dann auf reduzierter Stufe für etwa fünfzehn Minuten bei gelegentlichem Umrühren vor sich hin köcheln,
30 - Köcheln lassen / Simmer

wobei wir es mit Salz, Pfeffer und ggf. noch etwas Curry abschmecken.
31 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with pepper & salt

Sollte es zu fest werden, gießen wir nach Bedarf kleine Mengen Wasser nach.
32 - Ggf. Wasser nachgießen / Drain more water if necessary

Außerdem können wir auch schon mal die Hähnchebrüste waschen, trocken tupfen,
33 - Hähnchebrüste waschen / Wash chicken breasts

zerteilen, gegebenenfalls von fettigen oder knochigen Stellen befreien und schließlich von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
34 - Hähnchenbrust mit Pfeffer & Salz würzen / Season chicken breasts with pepper & salt

Nun beginnen wir den Ofen auf 190 Grad vorzuheizen. Dann nehmen wir eine Auflaufform, vorzugsweise eine für die wir einen Deckel haben, zur Hand, füllen das Perlgraupen-Risotto hinein und streichen es glatt
35 - Perlgraupen in Auflaufform geben / Fill pearl barleys in casserole

und legen die rohen, gewürzten Hähnchenbrüste oben auf.
36 - Hähnchenbrüste auflegen / Put chicken breasts on top

Nachdem wir den Deckel geschlossen haben – sollte in solcher nicht zur Hand sein, können wir die Form auch mit Alufolie abdecken –
37 - Mit Deckel oder Folie abdecken / Cover with lid or foil

schieben wir die Auflaufform eine Schiene unterhalb der Mitte in den Ofen und lassen alles für 45 Minuten geschlossen garen.
38 - Geschlossen im Ofen garen / Bake closed in oven

Nach einer dreiviertel Stunde nehmen wir die Form kurz heraus, entfernen den Deckel bzw. die Alufolie,
39 - Aus dem Ofen entnehmen / Take from oven

bestreichen jede der Hähnchenbrüste mit einem Esslöffel Mango-Chutney
40 - Hähnchenbrust mit Mangochutney bestreichen / Dredge chicken breasts with mango chutney

und lassen sie dann offen für weitere fünfzehn Minuten im Ofen garen.
41 - Offen im Ofen weiter backen / Continue baking open

Anschließend entnehmen wir die Form und lassen alles für etwa fünf Minuten ruhen
42 - Gebackenes Mango-Hähnchen auf fruchtigem Curry-Perlgraupenrisotto - Fertig gebacken / Baked mango chicken in fruity pearl barley risotto - Finished baking

bevor wir das Gericht schließlich servieren und genießen können.
43 - Gebackenes Mango-Hähnchen auf fruchtigem Curry-Perlgraupenrisotto - Serviert / Baked mango chicken in fruity pearl barley risotto - Served

Ich hatte ja befürchtet, dass die Hähnchenbrüste bei dieser Art der Zubereitung trocken werden könnten, doch wie sich herausstellte war dies vollkommen unbegründet, denn sie erwiesen sich als angenehm saftig und zart.

45 - Gebackenes Mango-Hähnchen auf fruchtigem Curry-Perlgraupenrisotto - Querschnitt / Baked mango chicken in fruity pearl barley risotto - Lateral cut

Und in Kombination mit dem fruchtig-würzigen Mango-Chutney passten sie wunderbar zur dem ebenfalls dank Curry, Salz und Pfeffer sowohl würzigen als durch die zahlreichen Apfelstücke auch etwas fruchtigen Perlgraupen-Risotto. Und auch die Möhren und die Paprika passten sich dabei wunderbar in die geschmackliche Gesamtkomposition ein. Sehr lecker, ich denke ich werde mir sobald ich diesen Beitrag fertig habe gleich noch einen kleinen Nachschlag holen. 😉

44 - Gebackenes Mango-Hähnchen auf fruchtigem Curry-Perlgraupenrisotto - Seitenansicht / Baked mango chicken in fruity pearl barley risotto - Side view

Und auch was die Nährwerte angeht kann sich dieses Rezept durchaus sehen lassen. Meiner Berechnung nach liegt der Gesamt-Nährwert für diese Zubereitung bei gerade mal etwa 1800kcal, aufgeteilt auf vier Portionen kommen wir also auf gerade mal 450kcal pro Portion. Und das bei einem so angenehm sättigendem Gericht wie diesem. Ich kann das Rezept auf jeden Fall wärmstens weiter empfehlen.

Guten Appetit

Indisches Chicken Korma – das Rezept

Sunday, June 1st, 2014

Unter dem Begriff Korma versteht man ein Gericht aus der Küche Süd- und Zentralasiens, das dort traditionell mit Sahne, Kokos sowie Nuss- und Samenpasten sowie Joghurt zubereitet wird. An einem solchen Gericht wollte ich mich heute mal versuchen, allerdings verzichtete ich auf den Joghurt, da ich befürchtete dass er flocken würde. Dafür nahm ich ihn hinterher, um das Gericht damit zu garnieren. Das Ergebnis war trotz dieser kleiner Abweichung ein Gericht, das es absolut wert erscheint, hier einmal kurz in der gewohnten Form vorgestellt zu werden.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

1 große Zwiebel
01 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

3 Knoblauchzehen
02 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

4 Nelken
03 - Zutat Nelken / Ingredient cloves

4 Kardamom-Kapseln
04 - Zutat Kardamom-Kapseln / Ingredient cardamom capsules

550-600g Hähnchenbrust
05 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breasts

1-2 Chilischoten
06 - Zutat Chili / Ingredient chili

1 Stück frischer Ingwer (20-25g)
07 - Zutat frischer Ingwer / Ingredient fresh ginger

1 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
08 - Zutat Kreuzkümmel / Ingredient cumin

1 Teelöffel Koriander
09 - Zutat Koriander / Ingredient coriander

1/2 Teelöffel Kurkuma
10 - Zutat Kurkuma / Ingredient curcuma

1/4 Teelöffel Piment
11 - Zutat Piment / Ingredient allspice

50g gemahlene Mandeln
12 - Zutat gemahlene Mandeln / Ingredient almond ground

25g Kokosflocken
13 - Zutat Kokosflocken / Ingredient coconut flakes

1 Esslöffel Tomatenmark
14 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

250ml Hühnerbrühe
15 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken stock

200ml Schlagsahne
16 - Zutat Schlagsahne / Ingredient whipping cream

160g Erbsen (TK)
17 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

einige Chili-Flocken
12 - Zutat Chili-Flocken / Ingredient chili flakes

2 Esslöffel Öl (z.B. Erdnussöl)
07 - Zutat Erdnussöl / Ingredient peanut oil

200g Basamati-Reis
18 - Zutat Basamati-Reis / Ingredient basmati rice

sowie etwas Salz und Pfeffer
und etwas Joghurt zum garnieren (optional)

Wie üblich beginnen wir mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Dazu schälen wir die Zwiebel und würfeln sie,
19 - Zwiebel würfeln / Dice onion

schälen und zerkleinern die Knoblauchzehen,
20 - Knoblauch zerkleinern / Chop garlic

entkernen und zerkleinern die Chilis
21 - Chili zerkleinern / Mince chilis

und schälen schließlich das Stück Ingwer und reiben es.
22 - Ingwer reiben / Grate ginger

Außerdem waschen wir die Hähnchenbrüste
23 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breasts

und schneiden sie in mundgerechte Stücke.
24 - Hähnchenbrüste würfeln / Dice chicken breasts

Anschließend brechen wir die Kardamom-Kapseln auf
25 - Kardamom-Kapseln aufbrechen / Open cardmom capsules

entnehmen die Samen
26 - Kardamom-Samen entnehmen / Remove cardamom seeds

und zerstoßen sie gemeinsam mit den Nelken in einem Mörser.
27 - Kardamom & Nelken im Mörser zerkleinern / Pestle cardmom seeds & cloves

Danach erhitzen wir die beiden Esslöffel Öl in einer hochwandigen Pfanne,
28 - Öl erhitzen / Heat up oil

braten die zerstoßenen Nelken und Kardamom-Samen kurz darin an
29 - Nelken & Kardamom anbraten / Braise cloves & cardamom

und fügen dann die gewürfelte Zwiebel hinzu, um sie glasig anzudünsten.
30 - Zwiebel glasig andünsten / Braise onion lightly

Nun geben wir die zerkleinerten Knoblauchzehen
31 - Knoblauch addieren / Add garlic

sowie den geriebenen Ingwer mit in die Pfanne,
32 - Geriebenen Ingwer dazu geben / Add grinded ginger

braten beides für etwa eine Minute mit an
33 - Knoblauch & Ingwer anbraten / Braise garlic & ginger

und geben schließlich die gewürfelten Hähnchenbrüste dazu,
34 - Hähnchenbrust hinzu geben / Add chicken breast

streuen die zerkleinerten Chilis ein
35 - Chili einstreuen / Add chili

um alles zusammen für weitere vier bis fünf Minuten rundherum anzubraten.
36 - Rundherum anbraten / Fry

Ist die Hähnchenbrust dann durchgebraten, bestäuben wir alles mit Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma und Piment,
37 - Mit restlichen Gewürzen bestäuben / Dredge with seasoning

vermischen alles gut dem restlichen Pfanneninhalt und braten es wieder kurz mit an.
38 - Gewürze anbraten / Braise seasoning

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, einen Topf mit Wasser für den Reis aufzusetzen.
39 - Wasser für Reisaufsetzen / Bring water for rice to boil

Dann heben wir den Esslöffel Tomatenmark unter,
40 - Tomatenmark unterheben / Add tomato puree

geben die gemahlenen Mandeln
41 - Gemahlene Mandeln dazu geben / Add almond ground

und die Kokosflocken hinzu,
42 - Kokostreuseln addieren / Add cocos flakes

vermischen alles gut miteinander, braten alles wieder kurz mit an
43 - Mandeln & Kokos kurz mit anbraten / Braise cocos flakes & almond ground

und löschen dann alles mit der Hühnerbrühe
44 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken stock

sowie der Schlagsahne ab.
45 - Schlagsahne dazu geben / Add whipping cream

Anschließend verrühren wir alles gut miteinander, lassen es kurz aufkochen
46 - Verrühren & aufkochen / Stir & boil up

und schmecken das Gericht noch einmal mit Salz, Pfeffer
47 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

sowie einem kräftigen Schuss Chili-Flocken ab.
48 - Mit Chili-Flocken würzen / Season with chili flakes

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir etwas Salz hinzufügen
49 - Salz einstreuen / Add salt

und den Reis darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
50 - Reis kochen / Cook rice

Während der Reis kocht, können wir nun auch die Erbsen hinzufügen,
51 - Erbsen unterheben / Stir in peas

unterheben und lassen dann alles weiter vor sich hinköcheln, bis das Gericht und speziell die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
52 - Köcheln lassen / Simmer

Sobald der Reis fertig ist, probieren wir noch einmal das Korma, stimmen es ggf. noch einmal final mit den Gewürzen ab
53 - Probieren / Try

und können das Gericht schließlich servieren und genießen.
54 - Indisches Chicken Korma - Serviert / Indian chicken korma - Served

Durch die gemahlenen Mandeln und die Kokosflocken hatte die Sauce zwar eine leicht breiige Konsistenz bekommen, die aber meiner Meinung nach gut zu dem Gericht passte. Außerdem fand ich, dass die Kombination aus nussiger Note von den Mandeln und dem Kokosaroma sehr gut mit der Mischung aus den verschiedenen Gewürzen sowie der Schärfe aus Chilis und Chili-Flocken harmonierte. Die zarten Hähnchenbrust-Würfel und die durch das relativ kurze Kochen noch leicht knackigen Erbsen komplettierten der Gericht schließlich. Ich garnierte das Ganze beim Verzehr dann noch mit etwas Joghurt. Sehr lecker und mit eindeutig indischem Einschlag, ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments.

55 - Indisches Chicken Korma - Seitenansicht / Indian chicken korma - Side view

Werfen wir abschließend – wie üblich – noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meine Berechnung nach liegt das Korma alleine bei ca. 1900kcal, also 475kcal pro Portion. Dazu kommen noch 80kcal pro Portion für den Reis als Sättigungsbeilage, womit wir schließlich bei einer Summe von 555kcal landen. Für ein Hauptgericht ein absolut akzeptabler Wert wie ich finde, zumal ich aufgrund der Mandeln mit einem deutlich höheren Wert gerechnet hatte.

Guten Appetit

Marokkanisches Huhn mit Pflaumen, Rosinen, Honig & Zimt – das Rezept

Sunday, April 27th, 2014

Heute wollte ich mal einen kleinen Ausflug in die nordafrikanische Küche wagen und ein Huhn auf marokkanische Art mit Pflaumen, Rosinen, Honig und Zimt zubereiten. Dazu passt natürlich wunderbar Couscous als Sättigungsbeilage, Alternativ wäre aber auch Reis denkbar. Und das Ergebnis war mal wieder überraschend gut gelungen, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

3-4 Tomaten (ca. 400g)
01 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

150g Trockenpflaumen
02 - Zutat Backpflaumen / Ingredient dried plums

50g Rosinen
03 - Zutat Rosinen / Ingredient raisins

750- 800g Hähnchebrust
04 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

1 Stange Zimt
05 - Zutat Zimtstange / Ingredient cinnamon stick

1 daumengroßes Stück Ingwer
06 - Zutat Ingwer / Ingredient ginger

400ml Hühnerbrühe
07 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken stock

1 Döschen Safran (0,1g)
08 - Zutat Safran / Ingredient saffron

1 gestrichener Teelöffel Kurkuma
09 - Zutat Kurkuma / Ingredient curcuma

1 Teelöffel flüssiger Honig
10 - Zutat Honig / Ingredient honey

2 Esslöffel Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

60-70g Sesam
11 - Zutat Sesam / Ingredient sesame

240g Couscous
12 - Zutat Couscous / Ingredient couscous

sowie ein Teelöffel Gemüsebrühe,
150ml Wasser
und etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir nun mit der Zubereitung und beschäftigen uns erst einmal mit den Tomaten. Bei diesen entfernen wir erst einmal die Stielansätze,
13 - Stielansatz entfernen / Remove stalk

schneiden sie kreuzförmig ein
14 - Kreuzförmig einschneiden / Cut in cross-shaped

und blanchieren sie dann für ein bis zwei Minuten in kochendem Wasser
15 - In kochendem Wasser blanchieren / Blanch with boiling water

um sie anschließend unter kalten Wasser abzuschrecken,
16 - Mit kalten Wasser abschrecken / Refresh with cold water

zu schälen
17 - Tomaten schälen / Peel tomatoes

und sie schließlich zu würfeln.
18 - Tomaten würfeln / Dice tomatoes

Anschließend waschen wir die Hähnchenbrüste, tupfen sie trocken,
19 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breast

halbieren sie und befreien sie von Fett, Knochenresten und Sehnen falls notwendig.
20 - Hähnchenbrust zerteilen & putzen / Cut chicken breasts in half & clean

Außerdem schälen und reiben wir das Stück Ingwer.
21 - Ingwer reiben / Grate ginger

In einem Topf oder einer Pfanne mit Deckel erhitzen wir dann die beiden Esslöffel Olivenöl
22 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und geben die Hähnchenbrust-Filets hinein
23 - Hähnchenbrust in Pfanne geben / Add chicken breast in pan

um sie dann rundherum anzubraten.
24 - Rundherum anbraten / Brown all around

Sobald sie von allen Seiten angebraten sind, geben wir die Zimtstange in die Pfanne,
25 - Zimtstange addieren / Add cinnamon stick

fügen die gewürfelten Tomaten hinzu
26 - Tomaten hinzufügen / Add tomatoes

und gießen dann alles mit der Hühnerbrühe auf.
27 - Mit Hühnerbrühe aufgießen / Drain chicken stock

Nun lassen wir alles kurz aufkochen, würzen es mit Salz und Pfeffer
28 - Aufkochen mit Pfeffer & Salz würzen / Season with salt & pepper

und lassen es anschließend auf für 30 Minuten auf reduzierter Stufe köcheln.
29 - Geschlossen köcheln lassen / Simmer closed

Gemeinsam mit etwas Zucker oder Salz zerstoßen wir dann die Safran-Fäden in einem Mörser
30 - Safran mit Zucker mörsern / Grind up saffron with sugar

und lösen sie anschließend in warmen Wasser auf.
31 - Safran in warmen Wasser auflösen / Dissolve saffron in warm water

Jetzt geben wir die Pflaumen und Rosinen in einen Topf,
32 - Pflaumen und Rosinen in Topf geben / Put plums & raisins in pot

fügen den aufgelösten Safran hinzu,
33 - Safran hinzufügen / Add saffron

addieren den geriebenen Ingwer,
34 - Ingwer addieren / Add cinnamon

den gestrichenen Teelöffel Kurkuma
35 - Kurkuma einstreuen / Intersperse curcuma

sowie den Teelöffel Honig
36 - Honig dazu geben / Add honey

und gießen dann alles mit 150ml Wasser auf
37 - Mit Wasser aufgießen / Add some water

um alles für ca. 15 Minuten köcheln zu lassen.
38 - Kö̈cheln lassen / Simmer

Nun ist auch der richtige Zeitpunkt, einen Topf mit 250ml Wasser für den Couscous aufzusetzen und diesen zum kochen zu bringen.
39 - Wasser für Couscous aufsetzen / Put on water for couscous

Inzwischen müsste auch die halbe Stunde Garzeit für die Hähnchenbrust rum sein, so dass wir die Hähnchenbrüste erst einmal entnehmen, sie bei Seite stellen
40 - Hähnchenbrust entnehmen / Put chicken breast aside

und die verbliebene Flüssigkeit noch einmal aufkochen lassen, um sie etwas reduzieren zu lassen.
41 - Aufkochen & reduzieren lassen / Boil up & let reduce

Die Hähnchbrüste schneiden wir dann in mundgerechte Stücke.
42 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breast

Sobald das Wasser für den Couscous kocht, rühren wir einen Teelöffel Gemüsebrühe ein
43 - Gemüsebrühe einrühren / Stir in instant vegetable stock

geben den Couscous hinzu
44 - Couscous hinzufügen / Add couscous

und schalten dann die Kochplatte herunter und ziehen den Topf halb herunter, um das Couscous bei geringer Wärme ausquellen zu lassen.
45 - Couscous quellen lassen / Soak couscous

Jetzt geben wir die inzwischen weich gekochten Pflaumen und Rosinen zur reduzierten Kochflüssigkeit,
46 - Pflaumen & Rosinen dazu geben / Add plums & raisins

addieren die zerkleinerten Hühnchenbrust-Filets, lassen diese wieder heiß werden
47 - Hähnchenfleisch hinzufügen / Add chicken

und probieren das Ganze anschließend
48 - Probieren / Try

um es gegebenenfalls final noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer abzuschmecken. Bei Bedarf können wir die Flüssigkeit auch mit etwas hellem Soßenbinder noch etwas verdicken.
49 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Zuletzt rösten wir noch die Sesamkörner in einer kleinen Pfanne ohne Fett goldbraun.
50 - Sesam rösten / Roast sesame

Anschließend können wir das Gericht auch schon mit Couscous anrichten und mit den gerösteten Sesamkörnern garniert servieren.
51 - Marokkanisches Huhn mit Pflaumen, Rosinen, Zimt & Honig - Serviert / Moroccan chicken with plums, raisins, cinnamon & honey - Served

Ich hatte ja wegen dem getrockneten Obst wie Pflaumen und Rosinen sowie dem Honig ja eher einen leicht süßlichen Geschmack erwartet. Doch ich wurde überrascht, denn das Aroma war eher würzig und auf nahöstliche Art exotisch. Die Kombination aus Hähnchenfleisch, Tomaten und getrocknetem Steinobst erwies insgesamt als überaus gelungen, vor allem in Kombination mit dem Couscous und der Garnitur aus angerösteten Sesam, der die ungewöhnlich Kombination meiner Meinung nach sehr gelungen geschmacklich abrundete.

52 - Marokkanisches Huhn mit Pflaumen, Rosinen, Zimt & Honig - Seitenansicht / Moroccan chicken with plums, raisins, cinnamon & honey - Side view

Werfen wir wie üblich noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichtes. Ohne Sättigungsbeilage komme ich hier auf eine Summe von ca. 1600kcal für die gesamt Zubereitung, also gerade mal 400kcal pro Portion. Dazu kommen noch mal insgesamt 780kcal für den Couscous, also 195kcal pro Portion, womit wir bei einer Summe von angenehm leichten 595kcal für das gesamte Gericht kommen. Ein solches Gericht macht natürlich Lust auf mehr und ich werde mal die Augen offen halten, was die Küche aus dem Norden Afrikas und dem nahen Osten noch so leckeres zu bieten hat. Damnächst also wahrscheinlich mehr Rezepte aus diesem Bereich.

Guten Appetit

Fischgulasch mit Kabeljau – das Rezept

Saturday, March 29th, 2014

Da ich heute Nachmittag noch andere Termine hatte, musste es heute mit dem Kochen etwas schneller gehen. Daher entschied ich mich, mal einen Fischgulasch mit Kabeljau zuzubereiten, ein relativ einfaches, aber dennoch überaus leckeres Fischgericht, das traditionell mit Kabeljau zubereitet wird. Beim Einkauf griff ich dabei zu frischem Kabeljau, um genau zu sein zu Kabeljauloin, das zwar etwas teurer war, aber aus meiner Erfahrung heraus eine bessere Konsistenz versprach. Und das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen, daher möchte ich natürlich nicht versäumen, auch dieses Rezept hier in gewohnter Art und Weise einmal kurz vorzustellen.

Was brauchen wir also für 2 bis 3 Portionen?

600g Kabeljau (am besten frischen)
01 - Zutat Kabeljau / Ingredient cod fish

1 mittelgroße Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 rote Paprika (ca. 250g)
03 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

1 Becher Creme fraiche (150g)
04 - Zutat Creme fraiche / Ingredient creme fraiche

180ml Hühnerbrühe
05 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken stock

2 Esslöffel Tomatenmark
06 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

einige Spritzer Zitronensaft
07 - Zutat Zitronensaft / Ingredient lemon juice

ca. 20g Butterschmalz
08 - Zutat Butterschmalz / Ingredient ghee

Salz, Pfeffer und edelsüßes Paprikapulver zum würzen

Als Sättigungsbeilage: 250g Spätzle
09 - Zutat Spätzle / Ingredient spaetzle

Beginnen wir also damit, das Kabeljau-Filet kurz abzuspülen, trocken zu tupfen
10 - Kabeljau waschen / Wash cod fish

und dann in größere Würfel zu schneiden.
11 - Kabeljau grob würfeln / Dice cod fish coarsley

Die Würfel beträufeln wir von einer Seite mit ein wenig Zitronensaft – aber nicht zu viel verwenden –
12 - Kabeljau-Würfel mit Zitronensaft beträufeln / Sprinkle cod fish dices lemon juice

und würzen sie dann von beiden Seiten mit Salz, Pfeffer
13 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Taste with salt & pepper

sowie etwas edelsüßen Paprikapulver. Die Kabeljau-Würfel stellen wir dann bei Seite und lassen sie für ca. 10 Minuten durchziehen.
14 - Mit Paprika würzen / Season with paprika

Außerdem schälen und würfeln wir noch die Zwiebel
15 - Zwiebel würfeln / Dice onion

und waschen schließlich noch die Paprika,
16 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie
17 - Paprika entkernen / Core bell pepper

und schneiden sie in kleine Würfel.
18 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

Nun erhitzen wir den Butterschmalz in einer Pfanne
19 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

und setzen parallel noch einen Topf mit Wasser zum kochen für die Nudeln auf.
20 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Set up water for noodles

Sobald der Butterschmalz heiß ist, geben wir – am besten Portionsweise – den gewürfelten und gewürzten Kabeljau hinein
21 - Kabeljau-Würfel in die Pfanne geben / Put cod fish dices in pan

und braten ihn von zwei Seiten kurz an. Dabei sollte wir beim Wenden etwas vorsichtig sein, dass der Fisch uns nicht in der Pfanne zerbröselt.
22 - Kabeljau rundherum anbraten / Stir-fry from all sides

Den angebratenen Fisch entnehmen wir dann der Pfanne uns stellen ihn erst einmal bei Seite.
23 - Kabeljau entnehmen & bei Seite stellen / Remove cod fish & put aside

Im verbliebenen Bratenfett dünsten wir nun die Zwiebelwürfel glasig an
24 - Zwiebeln im Bratenfett anschwitzen  / Braise onions lightly

und geben dann die gewürfelte Paprika hinzu
25 - Paprika addieren / Add bell pepper

um sie für einige Minuten mit anzubraten bis die Paprikawürfel ein wenig Farbe bekommen.
26 - Paprika anbraten / Braise bell pepper

In der Zwischenzeit müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es mit etwas Salz versehen
27 - Wasser salzen / Salt water

und die Spätzle darin gem. Packungsbeschreibung kochen kann. Wer mag und die Zeit dazu hat, kann die Spätzle aber auch gerne selbst machen – wie das geht erfahrt ihr u.a. bei diesem Rezept.
28 - Nudeln kocheln / Cook noodles

Anschließend können wir Zwiebel und Paprika mit der Hühnerbrühe ablöschen
29 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken stock

und die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzufügen,
30 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

die wir ihn der Hühnerbrühe verrühren und auflösen
31 - Tomatenmark aufloesen / Dissolve tomato puree

bevor wir schließlich auch die Creme fraiche addieren
32 - Creme fraiche dazu geben / Add creme fraiche

und alles gründlich zu einer homogenen Sauce verrühren.
33 - Gut verrühren & aufkochen lassen / Mix well & boil up

Diese lassen wir dann kurz aufkochen und schmecken sie ggf. noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer ab
34 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taster with salt & pepper

bevor wir dann auch den gewürfelten Kabeljau wieder mit in die Pfanne geben
35 - Fisch wieder hinzufügen / Add fish again

ihn vorsichtig unterheben und in der Sauce für ca. fünf bis sechs Minuten wieder heiß werden lassen.
36 - Fisch unterheben & wieder warm werden lassen / Mix in fish & reheat

Inzwischen müssten auch die Nudeln fertig sein, so dass wir sie abgießen können,
37 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

um sie wenig Später gemeinsam mit dem Fischgulasch servieren und genießen zu können.
38 - Fischgulasch - Serviert / Fish goulash - Served

Der gewürfelte Kabeljau war entgegen meiner Intention am Ende zwar doch etwas zerfallen, aber das lässt sich bei vielen Fischsorten einfach nicht verhindern. Am leckeren Geschmack des Fischgulasch änderte das aber glücklicherweise nichts, denn auch so harmonierte der angenehm zarte und saftige Kabeljau geschmacklich wunderbar mit der fruchtig-cremigen Sauce und den noch leicht knackigen Paprikawürfelchen. Gemeinsam mit den Spätzle als Sättigungsbeilage, mit denen ich den Gulasch vor dem Verzehr vermengte, ergab sich ein sehr leckeres und dabei doch recht schnell zubereitetes Gericht. Einzig mit dem Zitronensaft war ich etwas zu großzügig mit umgegangen, aber das habe ich natürlich im Rezept berücksichtigt.

39 - Fischgulasch - Seitenansicht / Fish goulash - Side view

Zum Abschluss werfen wir wie üblich noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meiner Kalkulation nach kommt die Fischgulasch-Zubereitung auf etwa 1200kcal, dazu kommen allerdings noch einmal 850kcal für die Spätzle. Bei zwei Portionen kommen wir also fpür denb Fischgulasch alleine auf 600kcal pro Portion, bei drei Portionen auf 400kcal. Rechnet man die Sättigungsbeilage dazu erreichen wir bei zwei Portionen einen Gesamtwert von stolzen 1025kcal – wobei die Portionen hier wirklich recht groß sind – bei drei Portionen schlägt jede Portion mit akzeptablen 683kcal zu buche. Wer hier noch reduzieren möchte, der kann natürlich die Creme fraiche durch Creme legere ersetzen und die Spätzle durch Reis.

Guten Appetit

Maronen-Steinpilz-Risotto – das Rezept

Sunday, March 10th, 2013

Dieses Wochenende habe ich es irgendwie mit Reis, denn nach dem Djuvec-Reis mit Hähnchenbrust, Paprika & Zucchini von gestern entschloss ich mich heute dazu, mal ein Risotto mit Maronen, also Esskastanien, und Steinpilzen zuzubereiten. Da ich ja ein großer Fan von Maronen bin, bin ich auch immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten sie zu verarbeiten und die Idee sie gemeinsam mit Steinpilzen in einem Risotto zu verarbeiten kam mir da gerade recht.

Was brauchen wir also für 2-3 Portionen?

250g Risotto-Reis
01 - Zutat Risottoreis / Ingredient rice

200g Maronen (vorgekocht und vakuumverpackt)
02 - Zutat Maronen / Ingredient sweet chestnuts

1 mittelgroße Zwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

15g getrocknete Steinpilze
05 - Zutat getrocknete Steinpilze / Ingredient dried porcini

50g Parmesan
06- Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

150ml trockener Weißwein
07 - Zutat trockener Weißwein / Ingredient dry white wine

3/4 Bund Petersilie
08 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

400ml Gemüsefond
09 - Zutat Gemüsefond / Ingredient vegetabel stock

250ml Hühnerbrühe
10 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken stock

2 EL Olivenöl
05 - Zutat Olivenöl

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir damit, die Steinpilze in etwas lauwarmen Wasser einzuweichen.
11-Steinpilze einweichen / Soak porcini

Außerdem schälen und zerkleinern wir die Zwiebel, wahlweise mit dem Messer oder einer Küchenmaschine (Blitzhacker),
12 - Zwiebel zerkleinern / Dice onion

schälen und hacken die Knoblauchzehen
13 - Knoblauch schneiden / Mince garlic

und zerkleinern die Maronen.
14 - Maronen zerkleinern / Cut sweet chestnuts

Nun erwärmen wir den Gemüsefond und halten ihn warm,
15 - Gemüsefond warm stellen / Heat up vegetable stock and keep it warm

anschließend erhitzen wir in einem Topf oder einer Pfanne etwas Olivenöl
16 - Öl erhitzen / Heat up oil

und dünsten Zwiebel und Knoblauch darin etwas an.
17 - Zwiebeln & Knoblauch anschwitzen / Braise onion & garlic lightly

Dann geben wir den Reis in die Pfanne
18 - Reis hinzufügen / Add rice

und dünsten ihn darin so lange an bis er glasig wird
19 - Reis glasig andünsten / Braise rice

um ihn dann mit dem Weißwein aufzugießen
20 - Weißwein aufgießen / Drain white wine

und diesen komplett einkochen lassen.
21 - Weißwein einkochen lassen / Reduce white wine

Es folgt eine kräftiger Schluck des warm gehaltenen Gemüsefonds, den wir ebenfalls komplett einkochen lassen.
22 - Etwas Gemüsefond hinzugießen / Add some vegetable stock

Nun geben wir die eingeweichten Steinpilze samt des Einweichwassers hinzu
23 - Steinpilze samt Einweichwasser addieren / Add porcini and water

und addieren anschließend die zerkleinerten Maronen.
24 - Maronen addieren / Add chestnuts

Außerdem würzen wir alles kräftig mit Salz und Pfeffer und lassen alles dann für ca. 20 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln.
25 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Taste with salt & pepper

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, die Petersilie zu waschen, trocken zu schütteln,
26 - Petersilie waschen / Wash parsley

die Blättchen von den Stielen abzuzupfen
27 - Blättchen abzupfen / Pick leaflets

und mit einem Messer gründlich zu zerkleinern.
28 - Petersilie zerkleinern / Mince parsley

Zwischendurch sollten wir natürlich nicht vergessen, immer mal wieder das Risotto umzurühren und etwas von dem Gemüsefond nachzugießen.
29 - Gemüsefond nachgießen / Add more vegetable stock

Außerdem dürfen wir natürlich nicht vergessen, auch noch den Parmesan zu reiben.
30 - Parmesan reiben / Grind parmesan

Ist der Gemüsefond aufgebraucht, beginnen wir die Hühnerbrühe zum Reis zu gießen bis der Reis schließlich gar ist.
31 - Hühnerbrühe hinzufügen / Drain chicken stock

Sobald der Reis die gewünschte Bissfestigkeit erreicht hat, stellen wir die Platte aus und nutzen die Resthitze, das Parmesan unterzuheben und schmelzen zu lassen
32 - Parmesan unterheben / Fold in parmesan

sowie die Petersilie einzurühren.
33 - Petersilie hinzufügen / Add parsley

Anschließend probieren wir unsere Kreation und schmecken es ggf. noch einmal mit Salz und Pfeffer ab.
34 - Probieren / Try

Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
35 - Maronen-Steinpilz-Risotto / Chestnut porcini risotto - Serviert

Während die Maronen, die durch das Garen angenehm weich geworden waren, dem Gericht eine leicht nussige Note gaben, sorgten die Steinpilze für ein angenehmes Aroma und der Parmesan gab ihm eine würzige Note. Die Befürchtung dass alles etwas zu lasch werden würde, erwies sich dabei glücklicherweise als vollkommen unbegründet. Viel mehr war ich von dem angenehm würzigen Geschmack positiv überrascht. Auch ohne Fleisch ein wirklich schmackhaftes und sättigendes Gericht.

36 - Maronen-Steinpilz-Risotto / Chestnut porcini risotto - CloseUp

Und auch was die Nährwerte angeht konnte sich das Gericht überaus sehen lassen. Meiner Berechnung nach liegt die gesamte Zubereitung bei 1600kcal, aufgeteilt auf drei Portionen erreichen wir also 533kcal pro Portion. Für ein Hauptgericht ein angenehm niedriger Wert wie ich finde. Den größten Teil nimmt dabei natürlich der Reis ein, aber auch die Maronen sollte man nicht außer acht lassen. Zwar haben Edelkastanien wenig Fett, aber sie beinhalten doch relativ viele Kohlehydrate, Stärke und Saccharose, sprich Zucker. Dass das Gericht dennoch einigermaßen leicht geraten ist, kann ich dabei natürlich nur begrüßen. 😉

Guten Appetit