Posts Tagged ‘chicken breast’

Hähnchenbrust in Tikka Masala Sauce & Basmatireis [05.03.2015]

Thursday, March 5th, 2015

Während die Asia-Thai-Theke heute mit Angeboten wir Ko Lo Zai – Gebratenes Gemüse in süß-saurer Sauce nach Peking-Art oder Moo Pad Takai – Schweinefleisch mit Bambussprossen, Frühlingszwiebeln und Paprika in Chili-Zitronengrassauce lockte, fanden sich auf der Speisekarte der regulär-westlichen Küche Mexikanische Chili-Linsen mit Reis bei Vitality, Gebratene Hähnchenbrust in Tikka-Masala-Sauce mit Basmatireis bei Globetrotter und schließlich ein “Schwaben Teller” – Zwei Minutensteaks vom Schwein mit Schwammerlsauce, Röstzwiebeln und Käsespätzle bei Tradition der Region. Selbstverständlich überlegte ich zuerst, ob ich nicht beim Schwabenteller zugreifen sollte, denn viel Fleisch, Röstzwiebeln und auch noch Käsespätzle klang überaus lecker und sah auch so aus. Doch dann siegte doch meine Vorliebe für exotische Speisen aller Art und ich entschied mich für die Hähnchenbrust in Tikka Masala Sauce. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Stracciatella-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Chicken breat in tikka masala sauce / Hähnchenbrust in Tikka Masala Sauce

Die Sauce mit ihrer kräftigen Schärfe und der sehr gelungenen Gewürzkombination war schon einmal überaus gut gelungen. Das kann ich von der Hähnchenbrust zwar nicht vollumfänglich behaupten, denn die dünne, schmale Seite war beim backen etwas trocken geworden. Da aber breite und damit weitaus größte Teil schön zart und saftig war, so wie es sein sollte, sehe ich hier mal von einem Punktabzug ab. Anders beim Basmati-Reis, der heute etwas matschig erschien und ziemlich stark klumpte. Ich fragte mich wirklich, wie man Basamati-Reis, der ja eigentlich sonst recht viele Fehler bei der Zubereitung verzeiht, so verkochen lassen konnte. Zumindest gab es geschmacklich keinerlei Einbußen, aber volle Punktzahl kann ich hier natürlich nicht geben. Am luftig-lockeren, schaumigen Mousse mit Vanillegschmack und zahlreichen dunklen Schokostückchen gab es aber wiederum nichts auszusetzen. Einzig über die etwas ungewöhnliche Garnitur, die neben Knusprflocken, Kiwi und Schokosauce auch aus dem Stück eines Pflanzenblatts bestand, wunderte ich mich etwas und überlegte kurz ob dies ebenfalls essbar wäre, ließ es aber dann doch lieber. Insgesamt konnte ich mit meiner heutigen Zusammenstellung aber trotz des Fauxpas mit dem Reis zufrieden sein.
Dass es heute natürlich der Schwabenteller war, der mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern konnte, brauche ich glaube ich kaum zu erwähnen. Platz zwei belegte die Hähnchenbrust in Tikka Masala Sauce, die ich meinte noch etwas häufiger zu auf den Tabletts der anderen Gäste zu sehen als die heute ebenfalls sehr beliebten Asia-Gerichte, die somit Platz drei erreichten. Die vegetarischen Chili-Linsen mit Reis folgten schließlich auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchenbrust: ++
Tikka Masala Sauce: ++
Basmati-Reis: +
Stracciatella-Mousse: ++

Polenta-Auflauf mit Hähnchenbrust und Gemüse – das Rezept

Sunday, March 1st, 2015

Da ich schon länger nichts mehr mit Polenta zubereitet hatte, davon aber noch einiges Vorrätig hatte entschied ich mich dazu, heute mal wieder ein Rezept damit auszuprobieren. Nach einiger Recherche fiel meine Wahl schließlich auf ein Auflauf-Rezept mit Hähnchenbrust, das ich noch mit etwas zusätzlichem Gemüse aufwertete. Das Ergebnis war ein sehr gelungenes Gericht, das ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

200g Polenta
01 - Zutat Polenta / Ingredient polenta

1 größere Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 große rote Paprika
04 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

180g Champignons
05 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

450g Hähnchenbrust
06 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

3 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
07 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

750ml Wasser
08 - Zutat Wasser / Ingredient water

40g Parmesan
09 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

1/2 Bund Petersilie
10 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

sowie etwas neutrales Öl zum braten
und etwas Pfeffer und Salz zum würzen

Beginnen wir wie üblich damit, die verschiedenen Zutaten vorzubereiten. Wir schälen also die Möhren
11 - Möhren schälen / Peel carrots

und schneiden sie in kleine Würfel,
12 - Möhren würfeln / Dice carrots

waschen die Paprika, trocknen sie,
13 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie
14 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und schneiden sie ebenfalls in kleinere Würfel.
15 - Paprika würfeln / Dice bell peppper

Außerdem spülen wir die Champignons ab,
16 - Champignons abspülen / Wash mushrooms

schneiden die trockenen Stielenden ab und schneiden sie dann in Scheiben,
17 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

ziehen die Zwiebel ab und würfeln sie
18 - Zwiebel würfeln / Dice onion

und waschen die Petersilie, schütteln sie trocken,
19 - Petersilie waschen / Wash parsley

zupfen die Blätter von den Stielen
20 - Blättchen von den Stielen zupfen / Pick leaflets

und zerkleinern diese gründlich.
21 - Petersilie zerkleinern / Hackle parsley

Schließlich reiben wir auch noch den Parmesan.
22 - Parmesan reiben / Grate parmesan

Des weiteren spülen wir die Hähnchenbrüste gründlich mit kalten Wasser ab, tupfen sie trocken,
23 - Hähnchenbrüste waschen / Wash chicken breasts

entfernen fettige Stellen sowie eventuelle Knochenreste und schneiden sie in mundgerechte Stücke. Ich hatte dieses Mal im Supermarkt leider nur recht kleine Hähnchenbrüste bekommen, aber die Qualität war glücklicherweise in Ordnung.
24 - Hähnchenbrüste würfeln / Dice chicken breasts

Nun geben wir die 750ml in einen größeren Topf, beginnen damit es zum kochen zu bringen
25 - Wasser aufsetzen / Put on water

und erhitzen etwas neutrales Öl, z.B. Sonnenblumenöl, in einer Pfanne.
26 - Öl erhitzen / Heat up oil

Sobald das Öl heiß genug ist, geben wir die Möhrenwürfel hinzu
27 - Möhren hinzufügen / Add carrots

und braten sie für einige Minuten an.
28 - Möhren andünsten / Braise carrots

In der Zwischenzeit müsste dann auch das Wasser kochen, so dass wir die drei Teelöffel Gemüsebrühe dazu geben
29 - Gemüsebrühe einstreuen / Add vegetable stock

und dann die Polenta unter ständigem rühren langsam nach und nach hinzu geben können.
30 - Polenta einrühren / Stir in polenta

Dann lassen wir die Polenta auf niedriger Herdstufe für 15 Minuten offen quellen. Danach stellen wir die Platte aus und schließen den Topf mit dem Deckel.
31 - Polenta quellen lassen / Soak polenta

Nun können wir auch die Paprikawürfel mit in die Pfanne geben
32 - Paprika hinzufügen / Add bell pepper

und sie mit anbraten, bis sie etwas Farbe bekommen.
33 - Paprika anbraten / Braise bell pepper

Sobald sowohl Möhren als auch Paprika durchgebraten sind, aber noch etwas “Biss” haben, entnehmen wir sie aus der Pfanne und stellen sie bei Seite.
34 - Gemüse entnehmen / Take out vegetables

Dann geben wir unter Zugabe von etwas mehr Öl die Champignon-Scheiben in die Pfanne
35 - Champignons in Pfanne geben / Add mushrooms to pan

braten sie für einige Minuten rundherum an
36 - Pilze anbraten / Braise mushrooms

und entnehmen sie dann ebenfalls wieder, um sie bei Seite zu stellen.
37 - Pilze entnehmen / Take out mushrooms

Anschließend geben wir die Hähnchenbrust-Würfel in die Pfanne,
38 - Hähnchenwürfel in Pfanne geben / Put chicken in pan

würzen sie mit etwas Salz und Pfeffer
39 - Hähnchen mit Pfeffer & Salz würzen / Taste chicken with pepper & salt

und braten sie rundherum an.
40 - Hähnchenwürfel anbraten / Fry chicken

Sind sie durchgebraten, geben wir auch die gewürfelte hinzu,
41 - Zwiebel addieren / Add onion

dünsten sie glasig an
42 - Zwiebel andünsten / Braise onion

Nun ist auch ein guter Zeitpunkt, etwa die Hälfte der angebratenen Möhren- und Paprikawürfel zur Polenta zu geben
43 - Hälfte Gemüse zu Polenta geben / Add half of vegetables to polenta

und sie damit gründlich zu verrühren.
44 - Gemüse unterheben / Stir in vegetables

Sobald die Zwiebeln angedünstet sind, geben wir die angebratenen Champignons
45 - Pilze in Pfanne geben / Add mushrooms

sowie das restliche angebratene Gemüse mit in die Pfanne, verrühren alles gründlich,
46 - Restliches Gemüse hinzufügen / Add remaining vegetables

schmecken es noch mal Final mit Salz und Pfeffer ab
47 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

und heben schließlich noch die zerkleinerte Petersilie unter. Das ganze lassen wir noch kurz zusammen in der Pfanne köcheln und stellen es dann bei Seite.
48 - Petersilie einstreuen / Add parsley

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt mit dem Vorheizen des Backofens auf 180 Grad zu beginnen.

Anschließend fetten wir eine Auflaufform aus,
49 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

bedecken den Boden mit etwa der Hälfte der Polenta,
50 - Boden mit Polenta bedecken / Cover floor with polenta

geben die Hähnchenbrust-Gemüse-Mischung hinein,
51 - Geflügel -Gemüse-Mischung einfüllen / Add chicken vegetable mix

schließen mit dem Rest der Polenta ab
52 - Mit restlicher Polenta abschließen / Finish with polenta

und bestreuen das Ganze dann mit dem geriebenen Parmesan.
53 - Mit geriebenen Parmesan bestreuen / Dredge with parmesan

Sobald der Ofen Betriebstemperatur erreicht hat, schieben wir die gefüllte Auflaufform auf der mittleren Schiene hinein und überbacken alles für etwa 25 Minuten.
54 - Im Ofen überbacken / Bake in oven

Danach brauchen wir das Gericht nur noch zu entnehmen
55 - Polenta chicken casserole - Finished baking / Polenta-Hähnchen-Auflauf - Fertig überbacken

und können es unmittelbar servieren und genießen.
56 - Polenta chicken casserole - Served / Polenta-Hähnchen-Auflauf - Serviert

Ich hatte ja etwas befürchtet, dass der Auflauf etwas trocken werden könnte, aber das erwies sich als vollkommene Fehleinschätzung. Die Polenta war nicht nur schön saftig, sondern auch dank der Gemüsebrühe sehr lecker gewürzt. Die eingerührten Gemüsestückchen taten ihr übliches, um den Maisgrieß zu einer überaus gelungenen Sättigungsbeilage zu machen. Dazu passte wunderbar die Mischung aus saftigen Hähnchenbrustwürfeln, Zwiebeln und Gemüse und der zum überbacken verwendete würzige Parmesan rundete das Gericht schließlich geschmacklich sehr gelungen ab. Ein sehr leckeres und – sieht man von der ganzen Schnippelei des Gemüses mal ab – auch recht einfach zuzubereitendes Gericht.

57 - Polenta chicken casserole - Side view / Polenta-Hähnchen-Auflauf - Seitenansicht

Werfen wir abschließend noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Und ich wurde positiv überrascht, denn ich kam nur auf einen Wert von 1900kcal, das entspricht 475kcal pro Portion bei vier Portionen. Ich hatte mir deutlich mehr gerechnet, doch die Polenta erwies sich als weniger Kalorienreich als gedacht und war doch angenehm sättigend. Leider liefert sie wenig außer Kohlehydrate, daher war es wohl gut sie mit mehreren verschiedenen Sorten Gemüse zu ergänzen. Natürlich kann man die verwendeten Sorten nach eigenem Gutdünken variieren, ich könnte mir zum Beispiel auch gut Zucchini, Aubergine oder Kohlrabi gut in diesem Auflauf vorstellen. Davon abgesehen gibt es aber aus meiner Sicht nichts mehr an diesem Rezept zu verbessern.

Guten Appetit

Hühnerbrust “Orient” mit Eblyrisotto, Mandeln und Zimt [24.02.2015]

Tuesday, February 24th, 2015

Heute brauchte ich nicht lange zu überlegen wo ich zugreifen sollte, denn mit der Hühnerbrust “Oriental” – Gebratene Hühnerbrust mit Eblyrisotto, Mandeln, Kidneybohnen und Zimt bei Vitality stand ein Gericht auf der Speisekarte, das ganz meinem Geschmack entsprach und mit 463kcal auch einen angenehm leichten Genuss versprach. Da konnten mich weder das Panierte Putenschnitzel mit Kartoffel-Gurkensalat und Preiselbeeren bei Tradition der Region noch die Spinat-Ricottatortellini mit Tomatensugo und Mozzarellakugeln bei Globetrotter oder die Asia-Gerichte wie Gaeng Kiew Wan Pak – Gebratenes frisches Gemüse in grüner Thai Curry Sauce oder Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse noch umstimmen. Zur orientalischen Hühnerbrust gesellte sich schließlich noch ein Müslijoghurt aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Chicken breast "Oriental" with soft wheat risotto / Hühnerbrust "Orient" mit Eblyrisotto

Das angenehm große Stück Hühnerbrust war schon einmal sehr gut gelungen, denn trotz der Tatsache dass es gebraten war erwies es sich als noch angenehm saftig und zart. Darunter befand sich eine fruchtige Gemüsemischung in Tomatensauce, die ein wenig an das Ratatouille von gestern erinnerte, aber keine grob geschnittenen Zucchini- und Auberginenwürfel beinhaltete und mit Gewürzen wie Zimt etwas exotischer gewürzt war. Gemeinsam mit dem mit Kidneybohnen versetzten Weichweizen als Sättigungsbeilage ein sehr gelungenes Gericht. Die angekündigten Mandelblättchen musste ich zwar etwas suchen, entdeckte aber schließlich noch einige davon im Weichweizen. Da gab es nichts zu meckern. Leider war es heute der Joghurt, der ein wenig Kritik und somit auch einen kleinen Punktabzug verdient, denn er war selbst für einen Joghurt viel zu Flüssig geraten, auch wenn er geschmacklich soweit in Ordnung war.
Am Beliebtesten bei den Gästen war heute eindeutig das Putenschnitzel mit Kartoffel-Gurkensalat, auch wenn es für meinen Geschmack etwas “verschrumpelt” und trocken aussah. Es schien den Leuten aber zu schmecken. Auf Platz zwei folgte aber schon die Hühnerbrust “Oriental”, war recht ungewöhnlich für ein Vitality-Gericht ist. Auf Platz drei folgten meiner Meinung nach die Asia-Gerichte und den vierten Platz belegten, mit nur sehr geringen Abstand, die Spinat-Ricotta-Tortellini.

Mein Abschlußurteil:
Hühnerbrust: ++
Tomaten-Gemüse-Sauce: ++
Weichweizen-(Ebly)-Risotto: ++
Joghurt: +

Gratinierte Hähnchenbrust auf pikanten Kidneybohnen – das Rezept

Saturday, February 21st, 2015

Beim prüfen meiner Bestände an Dosengemüse entdeckte ich noch einiges an Kidneybohnen, so dass ich beschloss mal wieder etwas mit dieser leckeren Bohnengemüse zuzubereiten. Bei der Suche nach einem passenden Rezept stieß ich schließlich auf dieses Rezept, welches die Bohnen mit Hähnchenbrustfilet, Sahne und Parmesan kombiniert und mir wert zu sein schien ausprobiert zu werden. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn das Ergebnis war ein überaus schmackhaftes und angenehm unkompliziert zuzubereitendes Gericht, welches ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

1 doppelte Hähnchenbrust (ca. 350g)
01 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

1 große Dose Kidneybohnen (480g Abtropfgewicht)
02 - Zutat Kidneybohnen / Ingredient kidney beans

1 mittelgroße Zwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Knoblauchzehen
04 - Zutat Knoblauchzehen / Ingredient garlic

40g Parmesan
05 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

2 Esslöffel Tomatenmark
06 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

100ml Hühnerbrühe
07 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken stock

1/2 Bund Petersilie
08 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

200ml Sahne
09 - Zutat Sahne / Ingredient cream

125g Reis
10 - Zutat Reis / Ingredient rice

2 Esslöffel Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer zum würzen

Zuerst bereiten wir, wie üblich, erst einmal alle Zutaten vor. Das heisst wir ziehen die Zwiebel ab und würfeln sie,
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

waschen die Petersilie, schütteln sie trocken,
12 - Petersilie waschen / Wash parsley

zupfen die Blättchen von den Stielen,
13 - Petersilienblätter von Stielen zupfen / Pick leaflets

zerkleinern diese gründlich, z.B. mit einem Wiegemesser,
14 - Petersilie zerkleinern / Mince parsley

reiben den Parmesankäse
15 - Parmesan reiben / Grate parmesan

und lassen die Kidneybohnen in einem Sieb abtropfen.
19 - Kidneybohnen abtropfen lassen / Drain kidney beans

Außerdem spülen die Hähnchebrust kalt ab, trocknen sie mit einem Küchentuch,
16 - Hähnchenbrust kalt abspülen / Wash chicken breasts with cold water

zerteilen sie in zwei etwa gleich große Stücke,
17 - Hähnchenbrust halbieren / Cut chicken breast in halfs

entfernen Fett, Knochenreste sowie andere unschöne Stellen und würzen die Hähnchenbrust rundherum mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer.
18 - Hähnchenbrust würzen / Season chicken breasts

In einer Pfanne erhitzen wir dann die beiden Esslöffel Olivenöl auf leicht erhöhter Stufe,
20 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

geben die beiden Hähnchenbrust-Hälften hinein,
21 - Hähnchenbrust in Pfanne geben / Put chicken breasts in pan

braten sie scharf von allen Seiten an
22 - Hähnchenbrust rundherum scharf anbraten / Sear chicken breasts all around

und reduzieren dann die Hitzezufuhr, um die Hähnchenbrüste für ca. 10 Minuten geschlossen zu garen.
23 - Hähnchenbrust geschlossen garen / Cook chicken breast closed

Dabei sollten wie sie natürlich zwischendurch immer mal wenden, damit nichts anbrennt,
24 - Hähnchenbrust zwischendurch wenden / Turn chicken breasts from time to time

und entnehmen die Hähnchenbrust dann, um sie bei Seite zu stellen.
25 - Hähnchenbrust bei Seite stellen / Remove chicken breast

Im verbliebenen Bratenfett dünsten wir dann die Zwiebel an,
26 - Zwiebeln im Bratenfett andünsten / Braise onions in drippings

pressen die Knoblauchzehen hinzu
27 - Knoblauch dazu pressen / Add garlic

und dünsten diese ebenfalls kurz mit an
28 - Knoblauch andünsten / Braise garlic lightly

bevor wir die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzu geben,
29 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

mit den Zwiebeln und Knoblauch vermischen und es kurz mit anrösten.
30 - Tomatenmark anrösten / Braise tomato puree

Schließlich geben wir auch die abgetropften Kidneybohnen mit in die Pfanne,
31 - Kidneybohnen addieren / Add kidney beans

vermischen sie mit Zwiebeln, Knoblauch und Tomatenmark
32 - Kidneybohnen vermengen / Mix

und löschen schließlich alles mit der Hühnerbrühe ab.
33 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken stock

Für etwa 10 Minuten garen wir die Bohnen nun auf leicht reduzierter Stufe,
34 - Kidneybohnen garen / Cook kidney beans

heben ganz zum Schluss den größten Teil der Petersilie unter – einen kleinen Rest heben wir uns zum garnieren auf –
35 - Petersilie unterheben / Fold in parsley

und schmecken die Bohnen pikant mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer ab.
36 - Mit Salz, Pfeffer & Cayennepfeffer abschmecken / Taste with salt, pepper & cayenne

Nachdem wir die Pfanne von der Platte genommen haben, geben wir die Sahne in ein passendes Behältnis
37 - Sahne in Behältnis geben / Pour cream

geben den geriebenen Parmesan hinzu
38 - Parmesan hinzufügen / Add parmesan

und verrühren alles gründlich miteinander.
39 - Sahne & Parmsan verrühren / Mix cream & parmesan

Nun ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Ofens auf 200 Grad zu beginnen.

Als nächstes fetten wir eine Auflaufform z.B. mit etwas Butter aus
40 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

geben die Kidneybohnen hinein, streichen sie glatt,
41 - Kidneybohnen einfüllen / Fill in kidney beans

legen die angebratenen Hühnerbrüste oben auf
42 - Hähnchenbrustfilets auflegen / Add chicken breasts

und übergießen dann alles mit der Sahne-Parmesan-Mischung.
43 - Mit Sahne-Parmesan-Mischung übergießen / Douse with cream parmesan mix

Sobald der Ofen Betriebstemperatur erreicht hat, schieben wir die Auflaufform auf der mittleren Schiene hinein und garen alles für ca. 25 Minuten.
44 - Im Ofen backen / Bake in oven

Während Hähnchenbrust und Bohnen im Ofen backen, geben wir Wasser für den Reis in einen Topf, bringen es zum kochen,
45 - Wasser für Reis aufsetzen / Bring water for rice to boil

salzen das Wasser
46 - Wasser salzen / Salt water

und kochen den Reis darin gemäß Packungsanleitung.
47 - Reis kochen / Cook rice

Sobald der Guss aus Sahne und Parmesan dann den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat, können wir die Auflaufform aus dem Ofen entnehmen
48 - Chicken breast on kidney beans - Finished baking / Hähnchenbrust auf Kidneybohnen - Fertig gebacken

und zusammen mit dem Reis servieren und genießen.
49 - Chicken breast on kidney beans - Served / Hähnchenbrust auf Kidneybohnen - Serviert

Obwohl in der Zusammensetzung eigentlich sehr einfach gehalten, war alleine schon das Bohnengemüse ein wahrer Genuss: Fruchtig, leicht scharf, gut gewürzt, mit leichter Knoblauchnote und die Kidneybohnen noch mit angenehmen Biss. Und es passte wunderbar zu den saftigen und zarten Hähnchenbrust. Der geschmolzene Parmesan aus dem Guss rundete das einfache und überaus leckere Gericht schließlich geschmacklich wunderbar ab. Und auch der Reis passte sehr gut ins Gesamtbild, ich könnte mir aber auch vorstellen dass man das Gericht ohne zusätzliche Sättigungsbeilage serviert. Bohnen selber sind ja schon reich an Kohlehydraten, da brauch man eigentlich keine weitere Beilage.

50 - Chicken breast on kidney beans - Side view / Hähnchenbrust auf Kidneybohnen - Seitenansicht

51 - Chicken breast on kidney beans - Lateral cut / Hähnchenbrust auf Kidneybohnen - Querschnitt

Werfen wir abschließend noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Rezepts. Meiner Berechnung nach kommen Hähnchenbrust, Kidneybohnen und Sahne-Parmesan-Guss zusammen auf ca. 1300 kcal, also 650 kcal pro Portion. Dazu kommt noch der Reis mit 100kcal pro Portion, womit wir letztlich bei einer Summe von 750kcal pro Portion landen. Also kein wirkliches Leichtgewicht, aber für ein Hauptgericht wie ich finde gerade noch akzeptabel. Man kann natürlich noch die Menge an Bohnen und Hähnchenbrustfilet noch etwas reduzieren oder die Sahne durch Milch ersetzen, aber das sei natürlich jedem selbst überlassen.

Guten Appetit

Wagner Rustipani Hähnchenbrust auf Frischkäse-Creme – der Kurztest

Thursday, February 19th, 2015

Vor kurzem entdeckte ich in einem der Münchner Tengelmann-Supermärkte ein neues TK-Fertiggericht, das es mir Wert schien getestet zu werden: Das Rustipani von der zum Nestlé-Konzern gehörigen Firma Wagner. Der Preis für die 180g Packung liegt – zumindest bei Tengelmann – bei gerade mal 1,99 Euro. Hinter dem Kunstbegriff Rustipani, der vermutlich aus den Worten Rustikal und Panini kombiniert worden ist, steckt ein Fladen aus hellem Sauerteig-Ofenbrot, der aktuell mit fünf verschiedenen Belägen angeboten wird. Neben dem hier vorgestellten Hähnchenbrust auf Frischkäse-Creme gibt es laut Webseite des Herstellers noch die Sorten Geräucherter Käse auf Ricotta-Crem, Salami auf Tomaten-Basilikum-Sauce, Marinierte Tomaten auf Kräuterpesto und Schinken & Spargel auf Ricotta-Creme. Gesehen habe ich bei Tengelmann nur noch die Sorte mit Salami, aber das Angebot variiert sicherlich von Supermarkt zu Supermarkt. Wie im Stile der Zeit üblich, wird das Produkt natürlich ohne Geschmacksverstärker oder künstliche Aromen hergestellt.

01 - Wagner Rustipani Hähnchenbrust auf Frischkäse-Creme / Chicken breast on cream cheese - Packung vorne / Package back
Packung vorne

02 - Wagner Rustipani Hähnchenbrust auf Frischkäse-Creme / Chicken breast on cream cheese - Packung hinten / Package back
Packung hinten

Die Verpackung hat auf der linken Vorderseite eine kleine Öffnung, die den Blick auf etwas frei gibt, das im ersten Moment wie ein Stück braunen Packpapier wie man es aus Bäckereien kennt aussieht. Spätestens wenn man es aber aus der Papp-Verpackung entnimmt, erkennt man aber dass es sich hier nur um entsprechend bedruckte Plastikfolie handelt. Das wäre im TK-Bereich und aus hygienischen Gründen aber wohl auch kaum anders möglich.

03 - Wagner Rustipani Hähnchenbrust auf Frischkäse-Creme / Chicken breast on cream cheese - Rohling eingepackt / Wrapped
Rustipani in Folie

In der Plastikfolie finden wir schließlich den vorgebackenen und dann tiefgefrorenen Teigfladen. Dieser ist laut Hersteller mit gewürztem und gegartem Hähnchenbrustfleisch (8%), Gegrillter gelber Paprika (8%), Frischkäse der Doppelrahmstufe (8%), schnittfestem Mozzarella (6%) und roten Zwiebeln (4%) belegt. Außerdem erkennt man noch Schnittlauch im Frischkäse.

04 - Wagner Rustipani Hähnchenbrust auf Frischkäse-Creme / Chicken breast on cream cheese - Rohling gefroren / Frozen
Rustipani – Tiefgefroren

Die Zubereitung ist wie üblich denkbar einfach. Man muss nur den Backofen auf 200 Grad vorheizen, das noch tiefgefrorene Rustipani auf einem Rost auf der mittleren Schiene hinein schieben und für 12-15 Minuten backen.

05 - Wagner Rustipani Hähnchenbrust auf Frischkäse-Creme / Chicken breast on cream cheese - Im Ofen backen / Bake in oven
Rustipani im Ofen

Danach brauchen wir es nur noch entnehmen und können es unmittelbar servieren und verzehren.

06 - Wagner Rustipani Hähnchenbrust auf Frischkäse-Creme / Chicken breast on cream cheese - Fertig gebacken / Finished baking
Rustipani – Fertig gebacken

07 - Wagner Rustipani Hähnchenbrust auf Frischkäse-Creme / Chicken breast on cream cheese - Seitenansicht A
Rustipani – Seitenansicht

08 - Wagner Rustipani Hähnchenbrust auf Frischkäse-Creme / Chicken breast on cream cheese - Seitenansicht-B
Rustipani – Frontalansicht

Hätte ich es selber hergestellt, wäre ich wahrscheinlich mit den Zutaten wie Hähnchenbrust, Paprika und roten Zwiebeln etwas großzügiger umgegangen, aber die von Wagner verwendete Menge reichte vollkommen aus, um nicht negativ ins Gewicht zu fallen. Leider war der Belag an der einen Seite nicht ganz bis zum Rand aufgetragen, aber da hatte ich wahrscheinlich nur ein nicht ganz so gelungenes Stück erwischt. Und auch der Teig war außen schön knusprig und innen noch angenehm weich, wobei ich allerdings ganz in der Mitte des Fladens eine ganz dünne Lage bemerkte, die trotz 13 Minuten im Ofen nicht ganz durchgebacken zu sein schien. Kann aber auch in mir oder meinem Ofen gelegen haben, also lieber eine Minute länger drin lassen. Insgesamt kann ich aber sagen, dass Wagner mit dem Rustipani mal wieder ein sehr gelungenes TK-Fertiggericht auf den Markt gebracht hat, das man mit Sicherheit nicht das letzte Mal bei mir im Ofen gesehen hat.
Werfen wir abschließend noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Produktes:

Nährwerte:
  100g Portion (180g)
(4 Baguettes)
Brennwert: 931 kj
221 kcal
1675 kj
398 kcal
Eiweiß: 9,5g 17,1g
Fett:
davon gesättigte Fettsäuren:
5,8g
3,3g
10,4g
5,9g
Kohlehydrate:
davon Zucker:
31,6g
2,0g
56,9g
3,6g
Ballaststoffe: 2,2g 4,0g
Natrium (Salz): 1,3g 2,3g

Was mir sogleich positiv bei diesen Werten auffiel, war der mit 3,6g angenehm niedrige Wert an zugegebenem Zucker. Normalerweise bin ich es gewöhnt, dass z.B. in einer Fertigpizza gleich mehrere Stücke Würfelzucker enthalten sind – nicht so hier. Und auch was die anderen Werte angeht, liegt das Rustipani im durchaus erträglichen Bereichen. Für die schnelle Küche also ein durchaus vertretbares und außerdem auch wirklich schmackhaftes Produkt mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis. Ich zumindest kann es also wärmstens weiter empfehlen.

Meine Wertung: 3 MG