Posts Tagged ‘wetter’

Hitze

Monday, July 16th, 2007

“… gefühlt wie (…) 41°C …”
Und das Büro hier in Dresden geht auch noch zur Südseite – ich glaube ich gare im eigenen Saft. 🙁

Wochenanfangswetter

Monday, May 21st, 2007

Wäre da nicht die globale Erwärmung, würde ich mich ja wirklich über das schöne Wetter freuen…. 😐

Schnee im März

Wednesday, March 21st, 2007

Aufgenommen heute früh.
Zwar hatte die Wettervorhersage bereits “leichten Schneefall” angekündigt – aber mit so etwas hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Sollte es doch noch etwas richtigen Winter geben?
Die Vorhersage kündigt jedoch bereits für heute Abend Schneeregen an. 🙁 Damit ist es mit der weißen Pracht dann wohl auch wieder vorbei.

Schnee…

Wednesday, January 24th, 2007

… zumindest hier in Jena. Und er bleibt liegen – mal sehen wie lange

Orkan Kyrill

Friday, January 19th, 2007

Bis auf einen heftigen Regenschauer, ein paar Böen und einige heruntergefallenen Äste war da wohl nichts in Jena, oder? Hatte mehr erwartet – aber hat natürlich auch seine Vorteile wenn nicht so viel passiert…

Bin da wohl etwas sensationslustig gewesen…
Nachtrag: Die Thueringer Blogzentrale berichtet über einige Schäden in Thüringen, vor allem beim Tiefkühlpizzahersteller Papalina, der wohl sein Lager und die Hälfte seiner Produktion verlor. In den Kommentaren wird von weitergehenden Schäden in Hottelstedt berichtet. Trotzdem sind wir wirklich glimpflich davon gekommen.
Nachtrag 2: Die Thueringer Blogzentrale führt weitere Schäden in Thüringen auf.

Es schneit…

Thursday, December 28th, 2006

… in Jena. Weiße Weihnacht wäre mir lieber gewesen, aber besser spät als nie

Status [02.10.2006]

Monday, October 2nd, 2006

Wetter:

Nachdem wir gestern beim Bloggertreffen ja wirklich Glück mit dem Wetter hatten, kündigte sich bereit gestern gegen Mitternacht mit dem ziemlich lautem Getöse eines Gewitters der Wetterumschwung an. Im nahen Saale-Holzland-Kreis (SHK) muß es sogar zu einer ziemlich heftigen Windhose gekommen sein, die Dächer teilweise abgedeckt und eine Schneise in einen Wald geschlagen haben muß. Wir sind zum Glück davon verschont geblieben. Heute war es dann kühl, bewölkt und feucht. Geregnet hat es zwar bisher noch nicht wieder, aber für heute Nachmittag bzw. Abend ist wohl ein ein weiterer Regenschauer zu erwarten.

Wie es aussieht, wird es wohl die ganze Woche kühl bleiben. Nicht schön, aber ich werde damit leben können.

Mittag:
Montag ist Loewetag – das müsste zwar inzwischen bekannt sein, aber ich möchte es natürlich nicht vergessen zu erwähnen. 😉

Die Karte diese Woche ist etwas Oktoberfestlastig – es gab neben Weißwurst auch Hähnchenhaxen und ähnliches – zumindest rein theoretisch, denn wie man uns mitteilte gibt es diese Dinge erst ab morgen. Daher mußte wir auf etwas anderes ausweichen. Ich entschied mich daher für den Backfisch mit Petersilienkartoffeln und Gemüse.

War ok, hätte aber etwas besser gewürzt sein können. Da hat auch die Zitrone wenig geholfen. Mit sieben Euronen war es dafür auch recht teuer.

Zum draußen sitzen war es meinen Begleitern einfach zu kühl, daher begaben wir uns für unser koffeinhaltiges Heißgetränk heute mal in die Drogerie.

Status [28.09.2006]

Thursday, September 28th, 2006

Wetter:

Nachdem es gestern ziemlich regnerisch und düster war, begann auch der heutige Tage mit dichtem Nebel, so daß ich den Turm erst wirklich sehen, als ich die Saalebrücke erreicht hatte. Ein seltsames Erlebnis, normalerweise ist er doch das dominierende Bauwerk in der Innenstadt. Ein ähnliches Erlebnis hatte auch mein Kollege Rainer von Rainers Blog als er sich heute früh von der Wagnergasse her dem Turm nährte.

Später klarte es jedoch auf und obwohl die Temperaturen eher frühherbstlich blieben, kam doch hier und da die Sonne heraus. Man merkt aber wirklich daß es langsam Herbst wird. Die ersten Blätter fallen von den Bäumen und wenn ich zum bewaldeten Landgraf hinaus blicke, kann ich deutlich sehen, daß die Bäume sich langsam beginnen zu verfärben. Auch wenn die Temperaturen nicht mehr so hoch sind, mag ich diese Jahreszeit. Sie hat so etwas melancholisches an sich. 🙂

Mittag:
Heute legte ich mal einen Obsttag ein.

Während der Apfel sehr lecker war, stellten sich die Weintrauben als Fehler heraus. Zum einen waren sie ziemlich winzig und zum anderen mußte ich zu meinem Bedauern entdecken, daß jede der Trauben mindestens zwischen zwei und drei Kernen enthielt.

Viele sagen ja, daß kernlose Trauben nicht schmecken würden, ich persönlich ziehe diese den normalen Traubenobst aber vor. Geschmacklich stehen sie (meiner persönlichen Meinung nach) dem Gewöhnlichen in nichts nach. Es soll ja Leute geben, welche die Kerne mit verzehren – habe ich versucht, aber ich krieg sie nicht runter.
Auf der anderen Seite: es war kostenloses Obst aus dem Obstkorb, den uns die Firma hier täglich von Montag bis Donnerstag zur Verfügung stellt, von daher sollte ich mich hier nicht zu sehr beschweren. Denn: Einer geschenkten Traube schaut man nicht unter Schale.