Landliebe Müsli, Pluots & Banane

Landliebe Müsli, Pluots & Banane

Der Morgen gestaltete sich mit 15 bis 16 Grad kühl und der bewölkte Himmel ließ nur wenig Sonnenlicht durch, aber zumindest war es trocken. Die nächsten Tage sollen aber Besserung bringen – wieder mit Temperaturen bis 25 Grad – zumindest wenn man der Vorhersage glauben schenkt. Solange es nicht noch wärmer wird soll mir das recht sein. Der morgendliche Weg zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und per pedes verlief auf jeden Fall heute vollkommen ereignislos und ich erreicht gegen 8:20 Uhr das Kantinenbistro, wo ich mich erst einmal mit etwas Kaffee eindeckte. Dazu kamen heute ein 150g Becher Landliebe Müsli Rote Beere mit 3,8% Fett bei 178kcal oder 5 WW ProPoints und zwei Pluots.
“Was sind Pluots?”, mögen sich jetzt einige Fragen. Gestern hatte ich diese von der Form einer Pflaume und der Färbung eines Apfels sehr ähnlich aussehnden Früchte im hiesigen Tengelmann-Markt entdeckt. Bevor ich sie kaufte, habe ich erst einmal mit dem iPhone danach gegoogelt und herausgefunden, dass es sich bei Pluots, die im übrigen unter dem Begriff Brontosaurus egg vermarktet wird, um eine Kreuzung aus Aprikose und Pflaume handelt, wobei die Eigenschaften der Pflaume überwiegen. Als Herkunftsland war im übrigen Spanien angegeben.

Plutos Verpackung

Das vornehmlich rote Fruchtfleisch erwies sich geschmacklich als süß und extrem saftig – also vorsichtig beim reinbeißen. Der Kern war dabei angenehm klein.

Pluot Frucht - Innen & Kern

Entwickelt wurde diese Frucht gemäß eines Eintrages in der englischen Wikipedia von Floyd Zaiger von Zaiger Genetics – einer US-amerikanischen Saatgut-Firma, die seit den 1980ern einige neue (natürlich patentierte) Kreuzungen auf den Markt gebracht hat. Darunter z.B. so Sachen wie z.B.

  • Nectarcot – eine Kreuzung aus Nektarine und Aprikose
  • Peacotum – eine Kreuzung aus Pfirsich, Nektarine und Pflaume
  • Nectaplum . eine Kreuzung auf Nektarine und Pflaume

Ich will nur hoffen dass die Dinger nur regulär gekreuzt und nicht mit Gentechnik hergestellt sind. Das hätte nach EU-Regelung aber wohl draufstehen müssen. Man könnte ja mal versuchen den Kern zum keimen zu bringen – ich gehe aber mal davon aus dass es sich wie bei den meisten modernen Hybrid-Züchtungen um unfruchtbare Saat handelt. Die Firmen die Design-Früchte und Saatgut herstellen (wobei ich natürlich nicht sicher weiß ob Zaiger dazu gehört) wollen ja maximale Gewinne machen und mit jeder Aussaat nach Möglichkeit weitere Bauernfamilien nicht nur in der dritten Welt weiter in die Schuldenfalle und später in den Selbstmord treiben – da wäre keimfähiges Saatgut nach der Ernte ja nur hinderlich. Aber ich schweife ab…
Ich fand die Pluot auf jeden Fall eine leckere und interessante Erfahrung, die man durchaus mal probieren kann. Vorausgesetzt natürlich man findet diese Früchte im Supermarkt seiner Wahl.

Guten Appetit

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Landliebe Müsli, Pluots & Banane”

  1. […] ich mir wie immer meinen Kaffee, dazu gab es heute einen Apfel, zwei Pluots (über die ich ja gestern schon berichtet hatte) und schließlich 150g Becher Landliebe Grießpudding mit Zimt. Ich weiß, an […]

Leave a Reply