Posts Tagged ‘cheese’

Cheese bacon omelette – das (Kurz-)Rezept

Friday, November 18th, 2011

Beim abendlichen Durchsehen meines Kühlschranks entdeckte ich doch tatsächlich noch ein Päckchen Eier das dringend verbraucht werden musste. Also entschloss ich mich spontan dazu mir heute Abend etwas mit Eiern zum Abendbrot zu machen und daraus entstand schließlich dieses Omelette mit Bacon (Räucherspeck) und Käse.

Cheese bacon omelett

Was benötigen wir also für eine Portion?

4 – 5 Eier
100 – 110g Speckwürfel
1 bis 2 EL geriebenen Emmentaler
1 TL Kräuter der Provence (TK)
einen Schuss Milch
sowie Salz und Pfeffer zum würzen
und etwas Öl zum anbraten

Eier aufschlagen und mit einer Gabel verquirlen, dabei mit Salz und Pfeffer sowie den Kräutern der Provence würzen und mit einem Schuss Milch strecken (das macht das Ganze schön saftig und locker). Abschließend noch den Käse einstreuen. In einer kleinen Pfanne die Speckwürfel dann für einige Minuten knusprig anbraten und schließlich die gewürzte Eimasse hinein gießen und auf mittlerer Stufe für mindestens vier bis fünf Minuten stocken lassen. Dabei gleich zu Beginn bevor die Masse zu fest wird kurz mit dem Kochlöffel durch rühren und ggf. die Speckwürfel etwas besser verteilen. Ist die Masse einigermaßen fest geworden lassen wir sie als ganzes auf einen flachen Teller gleiten, stülpen die Pfanne mit der Wölbung nach unten darüber und drehen alles dann mit einer schnellen Bewegung um damit nun auch die andere Seite noch einmal für einige Minuten anraten kann. Sobald auch die zweite Seite gut angebraten ist, können wir unser Omelett auch schon genießen.

Cheese bacon omelett - CloseUp

Das Ergebnis war ein würziger und luftig-lockerer Fladen gebratener Eimasse mit reichlich Speck einem ganz leichten Aroma von Käse. Bisher hatte ich immer nur Rührei gemacht, also die Masse auch nach dem Stocken weiter verrührt und so alles zerkleinert, aber so ein Omelette macht natürlich rein optisch schon viel mehr her und das Auge isst ja wie man weiß mit.

Cheese bacon omelett - CloseUp II

Das Ganze dauert insgesamt etwa nur zehn Minuten ist wie ich finde eine sehr schmackhafte Alternative zum sonst verzehrten belegten Brot. Wer mag kann auch gerne noch ein paar Zwiebeln oder einige Champignons mit anbraten – die Variationsmöglichkeiten sind sehr vielfältig wie ich finde. Und als Verwertung baldig ablaufender Eiervorräte eignet es sich natürlich auch vorzüglich. 😉

In diesem Sinne: Guten Appetit

dinner layers

Thursday, November 10th, 2011

dinner layers

Top to bottom:

  • ham & irish mild cheese on wholemeal bread
  • beef salami & herb cream cheese on sandwich bread
  • turkey salami & alpine herdsman cheese on wholemeal bread
  • ham & mountain cheese on sandwich bread
  • Mini-Vollkornbrot – reichhaltig belegt [08.11.2011]

    Tuesday, November 8th, 2011
    wholemeal bread dinner

    Zum Abendbrot aktuell mal wieder etwas mehr Ballasstoffe, daher bin ich von Sandwichbrot auf richtiges Vollkornbrot umgestiegen. Dabei wählte ich Mini-Vollkornbrote von denen zwei Scheiben etwa einer großen Brotscheibe entsprachen.
    Belegt mit (von oben nach unten):

  • Fettreduzierte Frikadellen mit leichtem Kräuterfrischkäse
  • Geflügelsalami & herzhafter Almkäse
  • Kochschinken & Irish mild Käse
  • Rindersalami & nussiger Älpler Käse
  • Die Kombination aus Käse mit leichten, fleischhaltigen Brotbelag in verschiedenen Variationen ist immer wieder ein Genuss. 😉

    Toast Hawaii – das Rezept

    Tuesday, October 25th, 2011

    Heute Abend hatte ich einmal Lust auf etwas, das sich seit den 1950er Jahren hier in Deutschland mit großer Popularität erfreut: der klassische Toast Hawaii. Die Erfindung dieses Gerichts schreibt man dem deutschen Fernsehkoch Clemens Wilmerod zu. Gudrun Rothaug schrieb darüber sehr treffend in Vom Toast Hawaii zum Döner. Essen in Deutschland (erschienen in In aller Munde. Ernährung heute – Suhrkamp 2004) darüber:

    1. (Wilmerod) bündelte auf wenigen Quadratzentimetern Weizenbrot die Sehnsüchte einer ganzen Epoche: Die verschwenderische Kombination aus Schinken und Käse demonstrierte den neu gewonnenen Wohlstand, Ananas […] drückt die Sehnsucht nach der weiten Welt aus.

    Das drückt wie ich finde sehr schön genau das aus, was ein solches Gericht ausmacht. Dabei ist es gar nicht schwer zuzubereiten – werfen wir jetzt einen Blick auf den Zubereitungsprozess.

    Was brauchen wir für 4 Toasts?

    4 Scheiben Kochschinken
    01 - Zutat Kochschinken

    4 Scheiben Ananas
    02 - Zutat Ananasscheiben

    4 Scheiben Schmelzkäse nach Wahl – ich griff zu Chester
    03 - Zutat Chester

    4 Scheiben Sandwichtbrot oder -toast
    04 - Zutat Sandwichtoast

    Preiselbeeren oder Cocktailkirschen zum garnieren
    05 - Zutat Preiselbeeren

    Zuerst Toasten wir die Scheiben ganz kurz im Toaster vor und heizen gleichzeitig den Backofen auf 180 Grad vor,
    06 - Toasten

    anschließend bestreichen wir die Brote mit etwas Butter,
    07 - Mit Butter bestreichen

    belegen sie mit dem Kochschinken,
    08 - Mit Schinken belegen

    geben die Ananasscheiben mittig darauf
    09 - Ananasscheiben drauf

    und belegen diese schließlich noch mit den Schmelzkäse-Scheiben.
    10 - Mit Chester belegen

    Anschließend geben wir die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegten Rost
    11 - auf Backpapier-Rost geben

    und sobald der Ofen aufgeheizt ist überbacken unsere Rohlinge dort für sechs bis acht Minuten bis der Käse über den Ananasscheiben geschmolzen sind.
    12 - Überbacken

    Dann brauchen wir nur noch die fertigen Toastscheiben mit Preiselbeeren oder (wenn vorhanden) Cocktailkirschen garnieren und das Ganze zu servieren.
    13 - Toast Hawaii - Fertiges Gericht

    Ein Klassiker kann ich da nur sagen. Die Kombination aus Schinken, Ananas und Schmelzkäse und dem Klecks Preiselbeeren kombinierten das deftige mit dem Süßen auf absolut leckere Weise. Dabei fand ich die Variante mit Vollkorntoast noch etwas besser als das reine Weißbrot da dieses beim Backen eine bessere “Knusprigkeit” erreicht. Aber das muss jeder natürlich selbst beurteilen.

    14 - Toast Hawaii - CloseUp

    Wer mag kann außerdem auch gerne noch Mayonaise über die Butter schmieren, da ich aber kein großer Freund dieser Sauce bin habe ich darauf verzichtet. Eine weitere Erweiterung die ich sogar kurz in Betracht gezogen hatte war das zusätzliche braten von Spiegeleiern und sie vor dem Verzehr auf die geschmolzenen Käsescheiben zu legen. Außerdem könnte man auch noch etwas edelsüßes Paprikapulver auf den geschmolzenen Käse aufbringen. Die Variationsmöglichkeiten sind wie man sieht sehr vielseitig – ein leckeres und extrem einfach zuzubereitendes Gericht dass ich mal wieder vorbehaltlos weiterempfehlen kann.

    Guten Appetit

    Schinken & drei Arten Käse

    Tuesday, October 18th, 2011

    Ham & three times cheese

    Todays dinner
    Sowohl die Scheibe Irish mild oben als auch der weiche Kräuterfrischkäse in der Mitte oder der würzige Emmentaler unten harmonierten alle wunderbar mit dem gekochtem Schinken. Kann alle drei Varianten vorbehaltlos weiter empfehlen. Schinken und Käse sind nun mal wie füreinander gemacht… 😉