Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce – Reloaded

Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce / Spaghetti with ground meat tomato sauce - Reloaded

Heute machte ich mir die Reste der gestern zubereitete Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce warm. Mit der Sauce vermischt machen sie zwar visuell nicht mehr ganz so viel her wie frisch zubereitet, aber sind nach einer Nacht im Kühlschrank – so finde ich – fast noch einen Deut leckerer als frisch zubereitet. Aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden. 😉

Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce

Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce / Spaghetti with ground meat tomato sauce

Das Rezept das ich heute zubereitete, habe ich vor langer Zeit in diesem Beitrag schon einmal hier im Blog vorgestellt und dieses Mal nur leicht abgewandelt. Die Sauce ist dabei nach dem Originalrezept meiner Mutter zubereitet und ich liebe dieses einfache und unglaublich leckere Gericht schon seit meiner frühesten Kindheit. Dabei ist die Zubereitung angenehm einfach. Wir benötigen (für ca. 4 Portionen):

    500g Hackfleisch (gemischt)
    1 große Dose Tomatenmark
    3 Esslöffel Mehl
    750ml Gemüsebrühe
    500g Spaghetti
    etwas Öl zum braten
    Salz, Pfeffer & Paprika zum würzen
    evtl. etwas Ketchup

Zuerst braten wir das Hackfleisch mit etwas Öl krümelig an und würzen es dabei mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Sobald das Hackfleisch durchgebraten ist, geben wir das Tomatenmark hinzu, rösten es kurz mit an und bestäuben schließlich alles mit den 3 Esslöffeln Mehl. Anschließend gießen wir alles mit der Gemüsebrühe auf, lassen alles kurz aufkochen und schmecken es dabei mit Salz, Pfeffer und Paprika ab. Dann lassen wir die Sauce auf niedriger Stufe vor sich hin köcheln und dabei etwas einreduzieren. Ggf. geben wir noch etwas Tomatenketchup in die Sauce. Parallel kochen wir die Spaghetti laut Packungsbeschreibung in einem separaten Topf.

Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Zubereitung / Spaghetti with ground meat tomato sauce - Cooking

Sobald die Nudeln dann al dente gekocht sind, können wir sie abgießen gemeinsam mit der Sauce servieren.

Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce / Spaghetti with ground meat tomato sauce

Ich fand dass die Verwendung von Gemüsebrühe statt klarem Wassers der Sauce noch einen zusätzlichen, sehr angenehmen Würzaspekt hinzufügte und man weniger nachwürzen musste, das werde ich wohl ebenso beibehalten wie den Verzicht auf die TK-Kräuter aus dem oben verlinkten, alten Rezept. Sehr lecker, ich hätte mich regelrecht rein knien können. 😉
Die restlichen Nudeln kann man dann mit der Sauce vermengen und nach dem Abkühlen problemlos drei bis vier Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Guten Appetit

Gehacktesbrötchen mit Zwiebeln [23.12.2014]

Gehacktesbrötchen mit Zwiebeln / Ground meat bun with onions

Oh wie habe ich das vermisst: ein schönes knuspriges frisches Brötchen mit frischem gewürzten Schweinehackfleisch und frischen Zwiebeln wie ich es mir heute mal wieder zum Frühstück gönnte. Eine kulinarische Delikatesse, die sich in in meiner Wahlheimat Bayern bisher offensichtlich nicht durchsetzen konnte. Zumindest habe ich es noch nirgendwo in München gesehen, eventuell verhält es sich auf den Dörfern des Freistaates ja anders. Man muss dazu natürlich sagen, dass so etwas nur mit absolut frischem Fleisch funktioniert. Aber zum Glück gibt es notfalls da ja noch das Fleischpflanzerlsemmel… 😉

Spirelli-Auflauf mit Hackfleisch, Erbsen & Feta – das Rezept

Nach dem Überprüfen meiner Vorräte stellte ich fest, dass ich über Unmengen an Nudeln verfüge, die dringend mal verbraucht werden müssen. Daher entschloss ich mich heute dazu, mal wieder einen Nudelauflauf oder um genau zu sein einen Spirelli-Auflauf zuzubereiten. Dabei fiel meine Wahl auf ein Rezept mit einer Hackfleisch-Tomatensauce, die ich noch mit ein paar Erbsen und etwas Feta ergänzte und schließlich mit Schmand und etwas geriebenen Käse gratinierte. Das Ergebnis war ein sehr leckeres Nudelgericht, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag nun einmal kurz vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

350g Spirelli
(Ich griff zu Bio-Vollkorn-Spirelli, die ich noch vorrätig hatte)
01 - Zutat Spirelli / Ingredient noodles

1 große Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

450g gemischte Hackfleisch
03 - Zutat Gemischtes Hackfleisch / Ingredient mixed ground meat

1 Dose stückige Tomaten mit Basilikum (400g)
04 - Zutat Tomaten stückig / Ingredient tomatoes in pieces

1 gehäufter Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
05 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient instant vegetable stock

1 Esslöffel Tomatenmark
06 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

2 Teelöffel italienische Kräuter (TK)
07 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

400g passierte Tomaten
08 - Zutat Tomaten passiert / Ingredient strained tomatoes

150g Erbsen (TK)
09 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

2 Esslöffel Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

200g Feta
10 - Zutat Feta / Ingredient feta

1 Becher Schmand (200g)
11 - Zutat Schmand / Ingredient sour cream

1/2 Bund Petersilie
12 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

100g geriebener Käse (z.B. Mozzarella oder Gouda)
13 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

sowie etwas Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker zum würzen
etwas Butter zum fetten der Auflaufform
und ggf. einen Schuss Milch zum strecken des Schmands

Beginnen wir nun also mit Zubereitung und setzen einen Topf mit Wasser zum Kochen der Nudeln auf.
14 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to boil

Dann ziehen wir die Zwiebel ab und würfeln sie fein,
15 - Zwiebel würfeln / Dice onion

waschen die Petersilie,
16 - Petersilie waschen / Wash parsley

zupfen ihre Blättchen von den Stielen
17 - Blättchen abzupfen / Pick leaflets

und zerkleinern diese dann gründlich.
18 - Petersilie zerkleinern / Mince parsley

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir etwas Salz hinzufügen
19 - Wasser salzen / Salt water

und die Spirelli darin gemäß Packungsbeschreibung bissfest kochen können. Bei meinen Nudeln sollte dies sieben Minuten dauern.
20 - Nudeln kochen / Cook noodles

Während die Nudeln kochen, erhitzen wir in einer Pfanne die beiden Esslöffel Olivenöl,
21 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

geben das Hackfleisch hinein,
22 - Hackfleisch hinzugeben / Add ground meat

würzen es mit etwas Salz und Pfeffer
23 - Hackfleisch würzen / Season ground meat

und braten es krümelig an.
24 - Hackfleisch krümelig anbraten / Brown ground meat crumbly

Wenn die Nudeln fertig gekocht sind, schütten wir sie in ein Sieb ab und lassen sie abtropfen.
25 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

Ist das Hackfleisch durchgebraten, geben wir auch die gewürfelte Zwiebel in die Pfanne
26 - Zwiebeln addieren / Add onion

und dünsten sie gemeinsam mit dem Hackfleisch glasig an
27 - Zwiebeln andünsten / Braise onions lightly

bevor wir schließlich auch den Esslöffel mit dem Tomatenmark hinzufügen
28 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

und es für einige Minuten anrösten.
29 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

Das Ganze löschen wir dann mit den stückigen Tomaten mit Basilikum ab,
30 - Mit stückigen Tomaten ablöschen / Deglaze with tomato pieces

geben die passierten Tomaten ebenfalls hinzu
31 - Passierte Tomaten hinzufügen / Add strained tomatoes

und lassen dann alles kurz aufkochen, wobei wir es mit dem gehäuften Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
32 - Mit Gemüsebrühe würzen / Season with instant vegetable stock

den beiden Teelöffeln italienische Kräuter
33 - Italienische Kräuter unterheben / Add italian herbs

und etwas Salz und Pfeffer würzen.
34 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Schließlich fügen wir dann auch die Erbsen hinzu
35 - Erbsen hinzufügen / Add peas

und garen sie für fünf bis sieben Minuten in der Sauce.
36 - Erbsen köcheln lassen / Simmer peas

Anschließend geben wir die gekochten Spirelli mit in die Pfanne
37 - Nudeln in Pfanne geben / Add noodles to sauce

und vermengen sie gründlich mit Sauce. Dann nehmen wir die Pfanne von er Platte und stellen sie bei Seite.
38 - Nudeln mit Sauce vermengen / Mix noodles with sauce

Als ich den Schmand zur Hand nahm, musste ich feststellen dass ich aus Versehen zu einer stichfesten Variante gegriffen hatte. Daher musste ich ihn vor der Verwendung etwas aufbereiten und gab ihn zuerst in eine Schüssel
39 - Schmand in Schüssel geben / Put sour cream in bowl

wo ich einen kräftigen Schuss Milch hinzu gab
40 - Schuss Milch hinzufügen / Add some milk

und den Schmand dann cremig rührte
41 - Schmand cremig rühren / Stir sour cream til creamy

und dabei auch gleich 2/3el der gehackten Petersilie unterhob.
42 - Petersilie hinzufügen / Add parsley

Nachdem wir dann damit begonnen haben, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen, fetten wir eine Auflaufform mit etwas Butter aus
43 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

und geben etwas weniger als die Hälfte des Nudel-Sauce-Mix hinein.
44 - Boden mit Hälfte der Nudeln mit Sauce bedecken / Cover floor with half of noodle sauce mix

Darauf zerbröseln wir dann gleichmäßig den Feta-Käse
45 - Feta hinzu bröseln / Add feta

und geben dann den Rest der Nudeln darüber, die wir etwas glatt streichen.
46 - Restliche Nudeln addieren / Add remaining noodles

Auf den Nudeln verteilen wir dann den cremig gerührten Schmand mit Petersilie,
47 - Mit Schmand bestreichen / Spread with sour cream

bestreuen abschließend alles mit dem geriebenen Käse
48 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

und überbacken dann alles für 15 bis 20 Minuten im vorgeheizten Ofen.
49 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat, können wir die Auflaufform wieder entnehmen
50 - Pasta bake with ground meat, peas & feta - Fertig gebacken / Spirelli-Auflauf mit Hackfleisch, Erbsen & Feta - Fertig gebacken

und den Spirelli-Auflauf schließlich, garniert mit der verbliebenen Petersilie, servieren.
51 - Pasta bake with ground meat, peas & feta - Served / Spirelli-Auflauf mit Hackfleisch, Erbsen & Feta - Serviert

Einfach, aber sehr lecker kann ich da nur sagen. Nudeln jeglicher Art mit einer Hackfleisch-Tomatensauce sind ja sowieso ein Klassiker, aber kombiniert mit etwas leicht salzigen Schafskäse und überbacken mit Schmand und Käse ergab sich hier ein überaus empfehlenswertes Auflaufgericht. Natürlich war da auch die angenehm fruchtige Tomatensauce mit Basilikum und anderen italienischen Kräutern nicht ganz unschuldig dran. Und dabei ist die Zubereitung nicht sonderlich kompliziert. Ich war auf jeden Fall überaus zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments.

52 - Pasta bake with ground meat, peas & feta - Side view / Spirelli-Auflauf mit Hackfleisch, Erbsen & Feta - Seitenansicht

Über die Nährwerte möchte ich mir heute lieber keine Gedanken machen, denn mir ist durchaus bewusst dass bei all dem Käse, den Nudeln und dem Hackfleisch kein wirklich vorteilhafter Wert heraus kommen würde. Aber einmal am Wochenende geht so etwas schon mal. 😉

Guten Appetit

Chili con Carne mit Sauerrahm & Baguette [13.10.2014]

Zuerst überlegte ich heute beim Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse aus dem Bereich Vitality zuzugreifen, das mit seinen gerade mal 338kcal nicht nur angenehm leicht erschien, sondern auch sehr verlockend aussah. Aber auch das Kasseler im Brotteig gebacken mit bunten Kartoffelsalat, der bei Tradition der Region angeboten wurde, das meiner Aufzeichnungen nach das erste Mal hier angeboten wurde, übte einen gewissen Reiz aus. Doch es war mal wieder so ein Tag, an dem auch Chili con Carne mit Sauerrahm und Baguette im Bereich Globetrotter auf der Speisekarte zu finden war. Und da ich eine ganz besondere Vorliebe für Chili hege, griff ich letztlich doch wieder bei diesem Gericht zu. Die Angebote an der Asia-Theke wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen oder Gung Pao Ngao – Rindfleisch gebraten mit Chili, Knoblauch, Morcheln, Bambus und Gemüse kamen nicht in die nähere Auswahl. Zum Chili con Carne gesellte sich aber noch ein Becherchen Bayrische Creme aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Chili con Carne, Sour Cream & Baguette

Das Chili bestand wie üblich zwar nur aus den absolut notwendigen Komponenten wie krümelig angebratenem Hackfleisch, stückig zerkleinerten Tomaten, Kidneybohnen und Mais, war aber heute nicht nur schön fruchtig, sondern für die Verhältnisse unseres Betriebsrestaurants sogar schön scharf geraten. Und auch die Portionsgröße erwies sich als mehr als ausreichend. Gemeinsam mir dem Sauerrahm und dem noch angenehm frischen, wenn auch nicht mehr ganz knusprigen Baguette ein sehr leckeres Mittagsgericht, an dem es nichts auszusetzen gab. Und auch die luftig-lockere Bayrische Creme, im Grunde genommen ein Vanillemousse, mit seiner Garnitur aus Schokoplättchen, Stern- und Drachenfrucht gab keinen Grund irgend eine Kritik zu üben. Ich war sehr zufrieden.
Und auch bei den anderen Gästen konnte sich das Chili con Carne heute mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Angeboten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, die ich meinte noch etwas häufiger auf den Tabletts zu sehen als die nur knapp dahinter liegenden und somit drittplatzierten Kasseler im Brotteig. Das vegetarische Kartoffelgröstel mit Lauch und Schafskäse landeten schließlich auf einem guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++
Bayrische Creme: ++