Caipirinha-Nudeln mit Lachs und Krabben – das Rezept

Nachdem die Temperaturen hier in München inzwischen mit tagsüber minus zehn Grad und mehr fast schon polare Werte erreicht haben, entschied ich mich heute dazu beim Kochen mal etwas Karibik-Feeling in meine Küche zu holen und mir eine Pfanne mit Caipirinha-Nudeln zuzubereiten, die ich mit Lachs und Garnelen ergänzte. Zwar findet sich weder Cachaça und noch Eis in diesem Rezept, die anderen wesentlichen Komponenten, nämlich Limetten und Rohrzucker, sind ausreichen vertreten. Hatte nicht gedacht dass man aus diesen Zutaten ein so leckeres Hauptgericht zaubern kann, aber da ich ja immer wieder gerne bereit bin neue Geschmackserlebnisse auszuprobieren hatte ich mich schließlich doch ran gewagt. Und das Ergebnis war ein wirklich sehr leckeres Gericht, dass ich hier mal wieder wie üblich vorstellen möchte.

Was brachen wir also für 2-3 Portionen?

250g Lachsfilet
01 - Zutat Lachsfilet / Ingredient salmon filet

250g Krabben – ich entschied mich heute mal für King Prawns
02 - Zutat King Prawns / Ingredient king prawns

2 kleine Zucchini
03 - Zutat Zucchini / Ingredient zucchini

1 große Zwiebel
04 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

350g Nudeln, z.B. Gemelli
05 - Zutat Nudeln (Gemelli) / Ingredient noodles

2-3 Zehen Knoblauch
07 - Zutat Knoblauch / Ingredient dill

2 Limetten – am besten Bio
06 - Zutat Limetten / Ingredient lime

1 Bund Dill
08 - Zutat Dill / Ingredient dill

3 TL Rohrzucker
09 - Zutat Rohrzucker / Ingredient cane sugar

250ml Sahne – ich wählte eine fettreduzierte Variante
10 - Zutat Sahne / Ingredient cream

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen
und einen Esslöffel Butter oder Butterschmalz zum anbraten

Zuerst einmal setzen wir die Nudeln in etwas Salzwasser gemäß Packungsbeschreibung auf.
11 - Nudeln kochen / Cook noodles

Während die Nudeln kochen, wenden wir uns den anderen Zutaten zu. Das bedeutet wir schälen und würfeln die Zwiebel,
12 - Zwiebeln würfeln / Dice onion

entkernen die Zucchini und schneiden sie in schmale Streifen
13 - Zucchini entkernen und in Scheiben schneiden / Remove zucchini seed and cut in slices

und schälen schließlich den Knoblauch und zerkleinern in fein.
14 - Knoblauch zerkleinern / Cur garlic

Sind die Nudeln al dente, gießen wir sie in ein Sieb ab und lassen sie gründlich abtropfen.
15 - Nudeln abgießen / Pour noodles

Dann wenden wir uns den Limetten zu und schaben ihre Schale mit einem Zestenreißer. Sollte ein solcher nicht im Haushalt vorhanden sein, tut es hier auch notfalls eine feine Küchenreibe.
16 - Limettenschale abreiben / Zest limes

Anschließend halbieren wir die Limetten und pressen sie aus.
17 - Limetten auspressen / Press limes

Den Schalenabrieb mischen wir dann mit dem Limettensaft
18 - Saft und Schale mischen / Mix juice and peel

und verrühren alles mit den 3 TL Rohrzucker.
19 - Rohrzucker einrühren / Mix in cane suger

Außerdem schneiden wir das Lachsilet sobald es weit genug aufgetaut ist in mundgerechte Stücke.
20 - Lachs schneiden / Cut salmon

In einer großen Pfanne zerlassen wir nun den Butterschmalz
21 - Butterschmalz zerlassen / Melt butter oil

und dünsten zuerst die Zwiebeln darin glasig an
22 - Zwiebeln andünsten / Add onions

bevor wir ebenfalls das zerkleinerte Knoblauch hinzu geben und mit abdünsten.
23 - Knoblauch mit anschwitzen / Sauté garlic

Dann geben wir die Zucchinistreifen mit hinein, braten sie für fünf bis sechs Minuten an
24 - Zucchini anbraten / Fry zucchini

und gießen dann alles mit der Mischung aus Limettensaft, Schalen und Rohrzuccker auf.
25 - Limettensaftmischung aufgießen / Add lime juice mix

Nun geben wir den Lachs und die Garnelen mit in die Pfanne
26 - Fisch und Garnelen hinzufügen / Add fish & prawns

und gießen alles mit der Sahne auf
27 - Sahne aufgießen / Add cream

um es dann für sieben bis acht Minuten gar ziehen zu lassen, wobei wir alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
28 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Taste with salt & pepper

Während alles köchelt, waschen wir den Dill, schütteln ihn trocken und zupfen die zarten Triebe von den Stilen, um sie dann fein zu zerkleinern
29 - Dill schneiden / Cut dill

und mit dem Rest des Pfanneninhaltes zu vermengen.
30 - Dill hinzufügen / Add dill

Jetzt ist ein guter Moment auch die Sauce zu probieren und sie geschmacklich noch einmal mit Salz, Pfeffer und wenn sie zu sauer sein sollte mit zusätzlichem Rohrzucker abzuschmecken.
31 - Sauce abschmecken / Taste sauce

Dann geben wir die Nudeln wieder hinzu
32 - Nudeln hinzufügen / Add noodles

mengen sie unter und lassen sie wieder schon warm werden. Dabei gehen sie eine Verbindung mit der Sahne ein und saugen sie regelrecht auf.
33 - Verrühren und erhitzen / Mix & heat up

Dann können wir auch schon die Platte ausstellen und das Gericht servieren.
34 - Caipirinha-Nudeln -  Serviert / Caipirinha noodles - served

Das garnieren von Fisch und Meeresfrüchten mit Zitronensaft ist zwar nichts ungewöhnliches, doch gleich den Saft von zwei ganzen Limetten sowie zusätzlich etwas von der Schale in ein Gericht zu geben erschien ir um ehrlich zu sein zuerst etwas ungewöhnlich. Doch geschmacklich passte es, wie ich bereits nach den ersten Bissen bemerken durfte, wunderbar zusammen. Das Gericht hatte einen angenehm fruchtiges, aber trotzdem sehr würziges Aroma, das ihm in der Summe mit den anderen Gewürzen tatsächlich einen deutlich karibischen Touch gab – auch wenn ich Zutaten wie Lachs oder Garnelen doch eher in die nordische Küche einordnen würde. Das war wohl auch ein Grund warum ich dieses Gericht nicht gleich “Karibische Caipirinha-Nudeln” genannt habe.

35 - Caipirinha-Nudeln / Caipirinha noodles - CloseUp

Alternativ kann man das Gericht übrigens auch Hähnchenbrust zubereiten, dann jedoch sollte man den Dill natürlich gegen Schnittlauch oder Petersilie austauschen. In der hier vorgestellten Variante kommt die komplette Zubereitung übrigens auf einen Brennwert von etwas weniger als 2400kcal, aber um es einfach zu machen rechnen wir mal mit diesem Wert kommen wir bei drei Portionen auf einen Wert von 800kcal pro Portion. Nicht wenig, aber noch akzeptabel für ein Hauptgericht wie ich finde. Der größte Einzelwert entfällt hierbei übrigens auf die Nudeln, die mit 1225kcal das meiste ausmachten – doch ich sehe hier wenig Alternativen – die selbe Menge Reis hat auch nicht viel weniger. Aber das sind nur Planspiele, ich war mit dieser Zubereitung so wie sie war auf jeden Fall absolut zufrieden und kann sie vorbehaltlos weiter empfehlen.

Ich wünsche also Guten Appetit

Zucchini-Putengulasch auf Tagliatelle [27.12.2011]

Zucchini-Putengulasch auf Tagliatelle

Abendmahl: Zucchini-Putengulasch in würziger Tomaten-Sahne-Sauce mit einer Portion Tagliatelle verde. Interessante und leckere Kombination, die ich so noch nicht kannte aber schnell für gut befunden hatte. 😉

Blätterteig-Quiche mit Gemüse, Feta & Camembert – das Rezept

Als ich bei einer Überprüfung meines Gefrierfaches dort noch Brokkoli und Blumenkohl entdeckte, entschied ich mich dazu diese heute mal zu verbrauchen. Dabei kam mir die Idee einen Quiche daraus zu machen. Normalerweise werden solche Quiche oder Tarte ja mit Mürbeteig zubereitet, doch da ich noch etwas Blätterteig im Kühlschrank hatte verwendete ich diesen. Noch ein paar angebratene Champignons, ein paar Scheiben Camembert und etwas Feta dazu und fertig war die Gemüsetorte. Optional hätte man natürlich noch etwas Kochschinken oder Speck mit hinein schneiden können, aber ich verzichtete darauf denn ich wollte nach der Schlemmerei gestern heute mal etwas kürzer treten.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

1 Päckchen Blätterteig
01 - Zutat Blätterteig

300g Blumenkohl (TK)
02 - Zutat Blumenkohl

300g Brokkoli (TK)
03 - Zutat Brokkoli

3 mittlere Möhren
04 - Zutat Möhren

4-5 Champignons
05 - Zutat Champignons

200ml Sahne – fettreduziert
06 - Zutat Sahne

175g Creme legere mit Kräutern
07 - Zutat Creme legere mit Kräutern

2 Eier
08 - Zutat Eier

ca. 150g Camembert
09 - Zutat Camembert

ca. 80g Feta
10 - Zutat Feta

sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
und etwas Butter oder Butterschmalz zum andünsten der Champignons und zum ausfetten der Form

Zuerst bereiten wir unser Gemüse vor. Dazu schälen wir die Möhren und schneiden sie in dünne Scheiben.
11 - Möhren schälen und schneiden

Außerdem waschen wir unsere Champignons und schneiden sie ebenfalls in Scheiben.
12 - Champignons zerteilen

Brokkoli, Blumenkohl und Möhren setzen wir dann in einem Topf mit Salzwasser auf und lassen sie für ca. 10 bis 15 Minuten leise kochen damit sie weich, aber noch bissfest sind.
13 - Gemüse kochen

In einer Pfanne zerlassen wir dann etwas Butterschmalz oder Butter
14 - Schmalz zerlassen

und dünsten darin unsere Champignons von beiden Seiten gut an.
15 - Champignons andünsten

Außerdem können wir den Backofen bereits jetzt auf 200 Grad vorheizen.

Nachdem wir unsere Quiche-Form ausgefettet haben, kleiden wir sie mit dem Blätterteig aus
16 - Quiche-Form mit Blätterteig auslegen

stechen mit Hilfe einer Gabel einige Löcher in den Boden
17 - Mit Gabel anstechen

und backen den Teig dann ohne Füllung für fünf bis sieben Minuten im Ofen vor. Damit verhindern wir dass der Teig nach der Befüllung zu matschig wird.
18 - Vorbacken

Sobald das Gemüse gar ist, gießen wir es in ein Sieb ab und lassen es gut abtropfen.
19 - Gemüse abgießen

Während das Gemüse abtropft, geben wir Sahne, die aufgeschlagenen Eier und die Creme legere in ein passendes Behältnis
20 - Eier, Sahne & Frischkäse mischen

verrühren es gut miteinander
21 - Verrühren

und würzen es dabei kräftig mit Salz, Pfeffer sowie einer guten Prise Muskatnuss.
22 - Würzen

Außerdem schneiden wir noch den Camembert in Scheiben.
24 - Camembert in Scheiben schneiden

Dann verteilen wir das vorgekochte Gemüse in die Quiche-Form mit dem angebackenen Blätterteig
23 - Gemüse in Teig geben

übergießen alles mit der Sahne-Frischkäse-Mischung
25 - Mit Mischung übergießen

und belegen es dann mit den Camembert-Scheiben
26 - Mit Camembert belegen

den angedünsteten Champignons
27 - Champignons aufbringen

sowie dem zerbröselten Feta-Käse.
28 - Mit Feta bebröseln

Alles kommt dann für 30 bis 35 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.
29 - Überbacken

Sobald de Camembert einigermaßen geschmolzen ist und der Feta an den Spitzen beginnt braun zu werden, können wir die Form entnehmen
30 - Blätterteig-Quiche mit Gemüse, Feta & Camembert / Puff pastry quiche with vegs, camembert & feta - Fertig gebacken

und wenig später servieren. Wenn man den Quiche einige Minuten stehen lässt, lässt er sich übrigens besser schneiden.
31 - Blätterteig-Quiche mit Gemüse, Feta & Camembert / Puff pastry quiche with vegs, camembert & feta - Serviert

Das Ergebnis war ein lockerer Gemüsekuchen aus Brokkoli, Blumenkohl und Möhren in einer luftigen Sahne-Frischkäse-Eier-Masse, die im Backofen ein Stück aufgegangen war, aber dennoch gut für den Zusammenhalt des Ganzen sorgte. Dank der guten Würzung durch Salz, Pfeffer, Muskatnuss sowie die Kräuter aus der Creme legere erwies sich das Gericht als geschmacklich sehr gehaltvoll und lecker. Ich war mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments auf jeden Fall sehr zufrieden.

32 - Blätterteig-Quiche mit Gemüse, Feta & Camembert / Puff pastry quiche with vegs, camembert & feta - CloseUp

Und auch was die Kalorien angeht erwies sich das Gericht als angenehm leicht. Meiner Kalkulation nach hat die gesamte Quiche-Form samt Inhalt ca. 2100kcal, das entspricht gerade mal 525kcal pro Portion wenn man davon ausgeht dass hier vier Personen von Essen können. Uns selbst wenn man noch 200g Kochschinken mit hinein schneiden würde, würde der Wert auf gerade mal 2400kcal steigen. Ein leichtes und trotzdem leckeres Gericht, dessen Rezept ich vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

Guten Appetit

Nachtrag: Das Ganze schmeckt zwar auch kalt, eignet sich aber dennoch Problemlos zum Aufwärmen in der Mikrowelle.

Tortellini in Schinkensahnesauce [05.12.2011]

Leider erwies sich die Auswahl am heutigen Montag als nicht so prickelnd wie ich feststellen musste. Dabei ließ ich aufgrund der Tatsache dass ich bereits am Freitag Asiatisch gespeist hatte die Angebote an der Asia-Thai-Theke, heute in Form von Pud Pak Ruam Mit – Gebratenes frisches Gemüse in Austernsauce und Gaeng Panang Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse und Kaffir Limetten in rotem Panang Curry mal außen vor. Der Curryreis mit Zucchini-Möhren-Ragout bei Vitality wiederum war mir zu substanzlos und das Fleischpflanzerl mit Pilzrahmsauce, dazu Kartoffelpüree bei den traditionell-regionalen Gerichten erschien mir zu kalorienreich. Also entschied ich mich schließlich für die Tortellini in Schinkensahnesauce welche im Bereich Globetrotter angeboten wurden, die ich mir mit etwas des bereit stehenden Parmesan garnierte. Dazu nahm ich mir noch ein Becherchen Mango-Mousse von der Dessert-Theke.

Tortellini in Schinken-Sahne-Sauce

In einer dünnen, würzigen Sahnesauce fanden sich reichlich recht dicke Streifen mageren Kochschinkens – darin die gekochten Tortelloni Tricolore in Beige, Grün und Orange, die mit einer Art Gehacktes gefüllt waren. Ich nenne es deswegen “eine Art” weil es sich hier wohl um die selbe Masse handelt die man als getrocknete Fleischbeilage in Instantsuppen wie der Fünf-Minuten-Terrine findet. War aber geschmacklich absolut in Ordnung, auch wenn es sich natürlich um keine Gourmetkost handelte. Ich glaube aber auch dass so ziemlich alle fertig gekauften Fleisch-Tortellini mit so etwas gefüllt sind, daher werde ich hier keine Auszüge geben. Und auch am lockeren, süßlich-sauren Mango-Mousse mit seiner Garnitur aus Schokostreuseln und einem halben After-Eight gab es nichts auszusetzen.
Beim Gros der anderen Kantinengäste lieferten sich heute das Fleischpflanzerl und die Asia-Gerichte ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Mit hauchdünnem Vorsprung konnte das Fleischpflanzerl das Rennen schließlich für sich entscheiden. Auf Platz drei folgten die Tortelloni und auf Platz vier das Zucchini-Möhrenragout auf Curryreis.

Mein Abschlußurteil:
Tortelloni: ++
Schinken-Sahne-Sauce: ++
Mango-Mousse: ++

Tiramisu mit Ricotta – das Rezept

In meinem Kühlschrank fand sich doch tatsächlich noch ein Päckchen Ricotta das kurz davor war sein Haltbarkeitsdatum zu überschreiten. Daher entschied ich mich heute dazu, daraus eine leckere Portion Tiramisu zu zuzubereiten. Ich weiß, normalerweise macht man so etwas mit Mascarpone und Eiern, aber diese Variante erschien mir auch mal wert ausprobiert zu werden. Und das Ergebnis war so lecker dass ich es nicht versäumen möchte das Rezept hier kurz mal vorzustellen.

Was brauchen wir also für 3-4 Portionen?

ca. 100g Löffelbiscuits
06 - Zutat Löffelbuscuits

250g Ricotta
01 - Zutat Ricotta

2 Tassen Espresso oder 1 Tasse starken Kaffee
02 - Zutat Espresso

150g Schlagsahne
03 - Zutat Schlagsahne

1 EL Vanillezucker
04 - Zutat Vanillezucker

1 – 2 EL Amaretto
05 - Zutat Amaretto

2 EL Zucker
07 - Zutat Zucker

Dunklen Kakao oder Schokoladensplitter zum bestreuen
08 - Zutat Kakao

Zuerst rühren wir den Vanillezucker in die Sahne und schlagen diese steif.
09 - Sahne schlagen

Dann verrühren wir Zucker, Ricotta und Amaretto miteinander
10 - Ricotta Zucker & Amaretto verrühren

und heben dann die Sahne unter.
11 - Sahne unterheben

Anschließend weichen wir die Löffelbiscuits in dem Kaffe ein. Dazu eignet sich wunderbar ein flacher Teller, wir müssen aber schnell sein da sich die Löffelbiscuits schnell vollsaugen und dann zerfallen könnten.
12 - Buscuit in Espresso einweichen

Die so mit Kaffee vollgesogenen Biscuits geben wir nun in eine passende Form – ich nutzte eine Auflaufform –
13 - Buscuits in Form geben

und geben eine Schicht der Ricotta-Sahne-Mischung darauf.
14 - Schicht Sahne-Ricotta-Mischung aufbringen

Es folgt eine weitere Schicht kaffeegetränkter Buscuits
15 - Weitere Schicht Buscuits darauf

und schließlich der Rest der Mischung.
16 - Rest Ricotta Sahne darauf

Abgedeckt kommt alles dann für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank wo es fest werden kann. Danach können wir die Form wieder entnehmen
17 - Nach drei Stunden Kühlschrank

und bestreuen alles mit einer Schicht dunklen Kakaos. Alternativ könnte man auch dunkle Schokolade nehmen, ich finde aber dass zu einem guten Tiramisu einfach Kakao gehört.
18 - Tiramisu - Mit Kakao bestreuen

Danach lassen wir den Kakao noch einmal für 30 Minuten im Kühlschrank einwirken und können das Dessert dann servieren.
19 - Tiramisu - Serviert

Das Ganze war von einem regulären Tiramisu kaum zu unterscheiden. Ich hatte aber nur Esslöffel Amaretto hinein getan, hier hätte ein zweiter mit Sicherheit nicht geschadet. doch davon abgesehen ein absolut leckere Dessert, das ich mir zu den Resten meines Chili con Kürbis von gestern schmecken ließ.

20 - Tiramisu - CloseUp

Zwar ist das Ganze nicht gerade leicht, aber doch eindeutig leichter als ein echtes Tiramisu, denn Ricotta hat im Vergleich zu Mascarpone gerade mal die Hälfte an Kalorien. Und dafür war es sehr lecker kann ich nur sagen – das Rezept kann ich vorbehaltlos weiterempfehlen.

Guten Appetit