Posts Tagged ‘schafskäse’

Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse [11.05.2015]

Monday, May 11th, 2015

Nach all der Schlemmerei, die ich mir wieder mit selbst gekochten Gerichten gegönnt hatte, wollte ich am heutigen Montag mal lieber etwas kürzer treten. Da kam mir das Kartoffelgröstel mit Lauch und Schafskäse aus dem Bereich Vitality gerade recht, das mit gerade mal 338kcal einen angenehm leichten Genuss versprach. Die 6 Stück Nürnberger Rostbratwürste mit Bratensauce, Sauerkraut und Kartoffelpüree bei Tradition der Region, die Hähnchenbrust “Hawaii” mit fruchtiger Currysauce und Mandelreis bei Globetrotter sowie die Asia-Thai-Gerichte wie Gebackene Frühlingsrollen oder Moo Pad Prik Bai Kraprao – Schweinefleisch mit scharfem Basilikum und Thaigemüse in Austernsauce kamen daher heute nicht in die nähere Auswahl. Aber ich ergänzte das vegetarische Gericht noch durch eine kleine Schüssel selbst zusammengestellten Salats von der Salattheke sowie einem Becherchen Pfirsich-Mango-Joghurt aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Fried potatoes with leek & feta / Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse

Der Salatmix aus Streifen von roter Beete, Möhren, Kohlrabi und einigen Kidneybohnen, den ich mir mit einem Toskana-Dressing aus Balsamico, Gemüsebrühe und Olivenöl garniert hatte, war lecker wie immer. Ich bin inzwischen ja ein großer Fan von diesem Mix, was aber nicht heißen soll dass ich auch mal etwas anderes von der Salattheke probieren werde. Das Kartoffelgeröstel enttäuschte heute aber leider etwas, das es zum einen nur extrem lasch gewürzt war und die Kartoffeln außerdem etwas zu weich und zerkocht erschienen. Von einem Gericht mit “Geröstel” im Namen hatte ich das natürlich anders erwartet und auch schon besser hier im Betriebsrestaurant erlebt. Wegen der fehlenden Würze konnte ich mit Hilfe der am Tisch bereit stehenden Pfeffer- und Salzstreuern ein wenig Abhilfe schaffen, aber um einen Punktabzug kommt das Gericht dennoch nicht herum, auch wenn der Fetakäse wiederum absolut in Ordnung war. Am fruchtigen, mit zahlreichen Pfirsichstücken gespickten Pfirsich-Mango-Joghurt gab es zum Glück aber nichts auszusetzen.
Sah man sich bei den anderen Gästen um, erkannte man schnell dass heute wieder einmal die Nürnberger Rostbratwürste waren, die den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich erobern konnten. Die Hähnchenbrust “Hawaii” war ihnen aber recht eng auf den Fersen und verwiesen damit die Asia-Gerichte auf den dritten Platz. Platz vier belegte, wie üblich, das vegetarische Gericht, das heute durch das Kartoffelgeröstel repräsentiert wurde.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgeröstel: +/-
Feta: ++
Salat-Mix: ++
Pfirsich-Mango-Joghurt: ++

Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse [07.04.2015]

Tuesday, April 7th, 2015

Zum heutigen ersten Arbeitstag nach dem verlängerten Osterwochenende fanden sich gleich zwei Gerichte auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants, die mein Interesse weckten: Zum einen das Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse bei Vitality, das mit gerade mal 338kcal einen angenehm leichten Genuss versprach und zum anderen 3 Stück griechische Bifteki mit frischen Zwiebeln, Tzatziki und Tomatenreis bei Globetrotter. Die Spaghetti Carbonara mit Parmesan bei Tradition der Region oder die Asia-Gerichte wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen oder Pla Pad Ped – Gebackenes Seelachsfilet mit Chili-Bratgemüse kamen heute nicht in die nähere Auswahl. Letztlich war es die Tatsache, dass der Tomatenreis heute etwas blass und die Bifktei-Frikadellen etwas trocken aussahen, die mich dazu bewogen beim Kartoffelgeröstel zuzugreifen. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Milchreis mit roter Grötze aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Roasted potatoes with leek & feta / Kartoffelgeröstl mit Lauch & Schafskäse

Über die Tatsache, dass das Geröstel aus Kartoffeln, Lauch und Zwiebeln nicht mehr ganz heiß war hätte ich wohl hinweg sehen können, zumal man heute sowohl die Portionsgröße als auch die Menge an Schafskäse überaus großzügig bemessen hatte. Doch leider kam hinzu, dass dem Koch wohl auch der Pfefferstreuer etwas ausgerutscht war, denn die Zubereitung war mehr als nur pikant damit gewürzt. Die Zubereitung war zwar noch absolut essbar, aber volle Punktzahl kann ich da leider heute nicht geben. Zumindest am Milchreis samt der roten Grütze, in der sich mal wieder zahlreiche entkernte Kirschen fanden, gab es nichts auszusetzen. Aber da wäre ich mit den Bifteki wohl doch besser bedient gewesen, denn wie mit ein Kollege der zu diesem Gericht gegriffen hatte erzählte, waren sowohl Bifkteki als auch Reis heute absolut in Ordnung gewesen. Aber vollkommen Unzufrieden war ich dennoch nicht.
Auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala des heutigen Tages lag die Bifteki dann auch mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Angeboten auf Platz eins. Auf dem zweiten Platz folgten Asia-Gerichte, die sich mit einem knappen Vorsprung vor den ebenfalls sehr beliebten Spaghetti Carbonara behaupten konnten, das somit auf Platz drei landete. Das Kartoffelgröstel war für ein vegetarisches Gericht zwar ebenfalls sehr beliebt, aber für mehr als den vierten Platz reichte es auch heute nicht.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse: ++
Milchreis mit roter Grütze: ++

Griechischer Gemüsetopf mit Schafskäse & Baguette [12.01.2015]

Monday, January 12th, 2015

Zum meinem heutigen ersten Arbeitstag im neuen Jahr wartete unser Betriebsrestaurant gleich mit einem Klassiker seiner Küche auf: einem Griechischen Gemüsetopf mit Schafskäse, dazu Baguette im Bereich Globetrotter. Da konnte ich nicht anders als bei diesem Angebot zuzugreifen, zumal weder die Asia-Gerichte noch die Bratwurst mit Blattspinat und Salzkartoffeln bei Tradition der Region oder das Schweineschnitzel “Zigeuner Art” mit Butterreis bei Globetrotter mich besonders reizte. Zum vegetarischen Gemüsetopf gesellte sich schließlich noch ein Becherchen Ananasquark aus dem heutigen Gemüseangebot.

Greek vegetable stew with feta & baguette / Griechischer Gemüsetopf mit Schafskäse & Baguette

Leider musste ich feststellen, dass das Gericht heute nicht ganz so gut gelungen war, denn einige Gemüsebestandteile wie vor allem Auberginen, Blumenkohl, Zucchini und Broccoli waren bereits ziemlich verkocht und matschig, während Erbsen und Möhren sich von ihrer Konsistenz her noch im akzeptablen Rahmen bewegten. Geschmacklich gab es zwar nichts auszusetzen, aber volle Punktzahl kann ich natürlich auch nicht geben. Glücklicherweise gab es an dem Schafskäse und dem Baguette nichts auszusetzen und auch der milde gesüßte, mit zahlreichen Fruchtstückchen versehenen Ananasquark erfüllte alle Anforderungen die ich daran stellte.
Sah man sich bei den anderen Gästen um, erschien es heute so dass die Bratwurst mit knappen Vorsprung das Rennen um Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich entschied. Auf dem zweiten Platz folgte das Zigeunerschnitzel, den Asia-Gerichten auf Platz drei und – mit nur knappen Abstand – schließlich dem griechischen Gemüsetopf auf dem vierten Platz. Ich hatte zwar eher gedacht, dass das Zigeunerschnitzel heute vorne liegen würde, aber hier spielte wohl auch die etwas ungewöhnliche Reisbeilage eine entscheidende Rolle – bei Röstis oder Country Potatoes wäre es wahrscheinlich anders gewesen.

Mein Abschlußurteil:
Griechischer Gemüsetopf: +
Schafskäse: ++
Baguette: ++
Ananasquark: ++

Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse [09.12.2014]

Tuesday, December 9th, 2014

Obwohl heute sowohl der Abgebräunte Leberkäse mit Spiegelei und Bratkartoffeln bei Tradition der Region also auch die Spaghetti Bolognese vom Rind mit Parmesan bei Globetrotter sehr verlockend aussahen und ich sogar mit dem Gaeng Ped Mua – Seelachs gebraten mit verschiedenen Gemüsesorten in Kokosmilchsauce, das neben Kalon Tzau Min – Gebratenen Chinanudeln mit Eiern und Gemüse nach Canton-Art an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde sehr gut hätte leben können, entschied ich mich doch dazu heute mal etwas kürzer zu treten und wählte daher das vegetarische Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse aus der Sektion Vitality, das mit gerade mal 338kcal einen angenehm leichten Genuss bot. Dazu gesellte sich noch ein kleiner Becher Kirschquark aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Roast potatoes with leek & feta / Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse

Die Zusammenstellung aus Kartoffeln, Lauch, Möhren, Zwiebeln, Schafskäse, Petersilie – die heute übrigens scheinbar manuell und somit grober zerkleinert zu sein schien – und zahlreichen Fetawürfeln war geschmacklich schon mal ganz in Ordnung, aber leider auch nicht wirklich perfekt. Einige der Lauchstücke schienen etwas zu lang gebraten und insgesamt war das Gericht ein klein wenig “trocken” – hier hätte eine Sauce irgend einer Art bestimmt noch etwas geholfen. Ok, aber nicht perfekt. Daher hier ein kleiner Punktabzug. Am mild gesüßten Kirschquark mit zahlreichen Fruchtstücken gab es aber nichts auszusetzen.
Bei den anderen Gästen lagen heute, mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten, natürlich die Spaghetti Bolognese ganz oben auf der Beliebheitsskala und konnten sich somit Platz eins dort sichern. Auf dem zweiten Platz folgten dieses Mal die Asia-Gerichte, die ich noch etwas häufiger auf den Tabletts sah als den abgebräunten Leberkäse, der somit den dritten Platz belegte. Auf Platz vier folgte, wie üblich, das vegetarische Angebot in Form der Kartoffelgröstel mit Schafskäse.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgeröstel mit Schafskäse: +
Kirschquark: ++

Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse [25.09.2014]

Thursday, September 25th, 2014

Obwohl mit dem 1/2 Grillhändel mit Pommes Frites im Bereich Tradition der Region mal wieder ein überaus verlockendes Wies’n-Gericht auf der Speisekarte stand, wollte ich nach dem Ochsenbraten von gestern heute mal lieber etwas kürzer treten und griff daher zum Vitality-Gericht Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse, das mit gerade mal 338kcal einen wirklich leichten Genuss versprach. Die Spaghetti Carbonara mit Parmesan aus der Sektion Globetrotter oder die Asia-Thai-Gerichte wie Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce und Gaeng Phet Mua – Schweinefleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsauce kamen nicht in die nähere Auswahl – auch wenn ich im Nachhinein gesehen auch mit dem Kao Pad durchaus gut bedient gewesen wäre. Dazu gesellte sich aber noch ein Becherchen Orangen-Creme aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Kartoffelgeröstel mit Lauch & Schafskäse / Roasted potatoes with leek & feta

Neben angebratenen Kartoffelwürfel und dem Lauch fanden sich zahlreiche Kräuter sowie klein gewürfelte von Möhren und Kohlrabi in der Zubereitung, außerdem war das ganze mit zahlreichen Schafskäse-Würfeln und etwas Schnittlauch garniert. Ein einfaches und doch sehr schmackhaftes Gericht, an dem ich nichts auszusetzen hatte. Allerdings muss ich beim Nachtisch, der mit Beerensauce, Kiwi und Weintraube garnierten Orangencreme, ein wenig in der Wertung abziehen, denn die Creme selbst war von seiner Struktur her etwas “stichfest” und entsprach somit nicht dem, was ich unter dem Begriff Creme verstehe. Insgesamt konnte ich aber dennoch zufrieden sein.
Bei der Allgemeinheit der Gäste lag heute natürlich das Grillhendl mit Pommes mit großem Vorsprung vor allen anderen Gerichten auf Platz eins der Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei sah ich die Asia-Gerichte, die noch deutlich vor den drittplatzierten Spaghetti Carbonara sah. Das Kartoffelgeröstel lag zwar auch noch gut im Rennen, aber für mehr auf Platz vier hatte es heute nicht gereicht – auch wenn der Abstand zu den Spaghetti nur sehr gering war.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffelgeröstel: ++
Orangencreme: +