CDU bekämpft Obdachlosigkeit

zensursula-obdachlosigkeit

Nachdem das Zensurgesetz nun beschlossene Sache ist, wendet sich die Regierung der Lösung anderer Problem zu und vertraut dabei auf bewährte Methoden… ;-)

[via]

Salami- und Ei-Brötchen

Heute konnte ich das erste mal seit langen wieder unseren internen Frühstücksdienst in Anspruch nehmen. Dabei wählte ich in alter Tradition die bei mir sehr beliebte Kombination Salamibrötchen mit Tomate und Salat sowie Ei-Mehrkornbrötchen mit Salat. Endlich wieder richtig Frühstücken ;-)

Bon Appetit

Doener Kebap [18.06.2009]

Heute war wieder Aufstehen um 6:00 und Abfahrt um 7:00 Uhr angesagt – unser Ziel war wieder (vorerst zum letzten Mal) Karlsruhe. Leider war das dortige Betriebsrestaurant wegen einer internen Veranstaltung heute geschlossen, aber man hatte die Leute dort nicht vergessen und etwas außerhalb einen Döner- und einen Bratwurststand aufgebaut, um die Leute um die Mittagszeit mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Ich entschied mich für den Döner Kebap – für den ich gerade einmal einen Euro löhnen musste.

Doener Kebap

Und trotz des unschlagbar günstigen Preises war das ganze wirklich lecker. Das Fleisch war noch schön heiß und nicht zu fettig, der Salat war frisch und das Brot schön knusprig – wenn auch nur wie in Dönerständen üblich aufgebacken. Dazu gab es eine leicht knoblauchhaltige Sauce mit Kräutern, die gut zum Rest passte und bei der man nicht gefahr lief, hinterher von den anderen Schulungsteilnehmern wegen zu heftiger Geruchsbelästigung gemieden zu werden. ;-)
Wir mussten zwar im Stehen essen – aber in der Summe ein günstiges, schneller und leckeres Fast-Food Mittagessen. Und nach den beiden letzten Tagen, die meinen Geldbeutel ja doch etwas mehr belastet hatten, eine nette Erholung.

Mein Abschlußurteil:
Döner Kebap: ++

Entenbrust mit Erbsenpüree [17.06.2009]

Was für ein Tag. Heute mußte ich um 6 aufstehen um kurz vor 7 Uhr in der Firma zu sein – denn es ging wieder nach Karlsruhe. Und heimgekommen bin ich gegen 22:20 Uhr, da ich noch nach der Rückkehr einiges zu tun hatte. Und morgen gehts auch wieder so früh los. Damit mache ich wenigstens meinen Vermietern einen Strich durch die Rechnung, die irgendwelche Handwerker für 8.00 Uhr bestellt haben (früher ging wahrscheinlich seitens der Handwerker nicht) – da bin ich nämlich schon weg. Netter Versuch…
Na ja, ich war heute aus o.g. Grund natürlich auch wieder im Betriebsrestaurant in Karlsruhe zum Mittagessen. Aus der umfangreichen Auswahl entschied ich mich nach einigem Überlegen für eine Entenbrust mit Fenchel-Spinat und Erbsenpüree, für das ich samt einer Cola und einem Brombeerquark 6,45 Euronen löhnen musste.

Entenbrust mit Erbsenpüree

War zwar eine eher kleine Portion (weswegen ich mich auch für das zusätzliche Dessert entschied), aber Qualitativ durchaus hochwertig. Die Entenbrust war angenehm zart und mit einer leckeren Kräutermarinade versehen, das Topping aus Fenchel und Spinat schmeckte würzig und passte gut dazu. Und die Sättigungsbeilage aus pürierten Erbsen mit Zwiebeln und einigen Gewürzen erwies sich als wirklich leckere alternative zu den üblichen Speisen dieser Art wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis. Alles in allem nicht gerade günstig, aber für so ein gutes Gericht bin ich auch gerne mal bereit ein wenig mehr zu zahlen.

Mein Abschlußurteil:
Entenbrust: ++
Erbsenpüree: ++

Das neue Grundgesetz (?)

Artikel 5:

Jeder hat das Recht, ██████ ██████ ██████ ██████ , ██████ ██████ ██████ ██████ ██████ ██████ ██████ ██████ ██████ sich aus ██████ ██████ Quellen ██████ zu unterrichten. Die ███ █████████ ██████ Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet ███ statt.

;-)

[via]