Posts Tagged ‘neue-mitte’

Gebratener Reis mit Hühnerfleisch [10.05.2008]

Saturday, May 10th, 2008

Heute wollte ich nicht viel Zeit mit Mittagessen verbrauchen, daher entschied ich einfach ins Erdgeschoß im Turm zu gehen und mir dort eine Schale mit gebratenem Reis mit Gemüse und Hühnerfleisch (garniert mit einigen Röstzwiebeln) bei dem China-Imbiss im Food-Court der Neuen Mitte zu holen. Das ganze sollte mit 3,50 ÔéČuronen zu Buche schlagen.

War zwar in Ordnung, aber das Gemüse erschien mir nicht mehr das allerfrischeste zu sein. Einige der Karotten, Erbsen und Maiskörner war tatsächlich etwas bräunlich. Heraus geschmeckt hat man es nicht, aber ich habe auch wirklich schon bessere chinesische Speisen zu mir genommen. Ob es seinen Preis wert war, sei mal so dahin gestellt. Ich muß dazu aber sagen, daß ich wirklich erst recht spät zum Mittag gegangen bin – also vielleicht war die Speise zu lange in der Aufwärmschale gewesen ist. Aber dennoch stimmte das Preis/Leistungsverhältnis heute irgendwie nicht.

Mitternachtsshopping

Friday, March 7th, 2008

Heute in der Neuen Mitte Jena – Mitternachtsshopping. Ob das so große Resonanz erfährt? ­čÖé

Feuerschutztüren

Tuesday, January 22nd, 2008

Heute irgendwann zwischen 19 und 20.00 Uhr im Turm zu Jena beobachtet: Die neue Mitte im Untergeschoß war durch eine doppelte Feuerschutztür verriegelt. Dadurch war ein schmaler Durchgang zwischen Tiefgarage, dem unteren Fahrstuhl und dem Eichplatz entstanden. Komisch – habe ich in den vielen Jahren noch nie erlebt – diese Feuerschutztüren waren mir bisher nicht mal aufgefallen um ehrlich zu sein. Was da dort wohl los war? Von Feueralarm habe ich nichts mitbekommen.

Turm

Saturday, January 12th, 2008

Der JenTower bei Nacht…

Neue Mitte – Weihnachtlich

Tuesday, December 18th, 2007
Neue Mitte - Weihnachtlich

Neue Mitte in weihnachtlichem Schmuck. Ist wirklich von Vorteil, daß man hier und in der Goethe Gallerie jetzt vor Weihnachten bis 22.00 Uhr geöffnet hat. Wenn man mal wieder länger arbeiten musste, kann man trotzdem noch schnell eine Kleinigkeit einkaufen.
Die Zahl verkaufsoffenen Sonntage sind, wie ich gehört habe, für Jena (oder war es Thüringen) bereits verbraucht – wobei es doch gerade am letzten Sonntag vor dem Fest – dem 23ten Dezember – wohl noch einen riesigen Ansturm hätte geben dürfen. Somit verbleibt für die Vergesslichkeiten nur noch der Montag Vormittag. Nicht daß ich dieses Megakonsum kurz vor Ende des Jahres aus voller Überzeugung unterstützen würde, aber man passt sich in solchen Belangen doch der Masse an. Wer möchte schon am Heiligabend ohne Geschenk da stehen (in jeglicher Hinsicht)? ­čÖé