Königskorallenfisch auf Krabbensauce [01.07.2011]

Heute standen gleich mehrere Gerichte auf der Karte, die mein Interesse erweckten. An der Asia-Thai-Theke lockten Lu Han Zai – Gebratenes Chinagemüse in Spezialsauce und Nua Pad King – Rindfleisch scharf mit Frühlungszwiebeln, Bambus und Ingwer (das ich hier und hier schon mal versucht hatte). Aber auch die Hähnchenbrust gefüllt mit Mangold und Paprika, dazu Wildreismix bei Vitality (welches ich hier schon mal verzehrt hatte). Die traditionell-regionale Dampfnudel mit Vanillesauce als Süßspeise war wiederum nichts für mich. Schließlich entdeckte ich aber noch den Königskorallenfisch auf Krabbensauce mit Gemüsereis in der Sektion Globetrotter. Etwas ähnliches hatte ich zwar hier und hier schon mal auf dem Tablett gehabt. Heute gab es noch zusätzlich eine Garnele dem Fischfilet. Außerdem verirrte sich noch ein Becher Johannisbeerquark von der Dessert-Theke auf mein Tablett.

Königskorallenfisch mit Krabbensauce

Die Garnele erwies sich bei näherer Untersuchung nur als halbes Tier, dafür auch noch komplett mit Panzer. Vorteil war dabei natürlich, dass sich das zarte Fleisch dadurch weitaus leichter herausschälen ließ. Aber der Hauptbestandteil war natürlich nicht die Garnele, sondern das angenehm große Stück paniert gebratene Stück Königskorallenfisch. Diese Fischsorte erwies sich von der Struktur her als angenehm zart und vom Geschmack her wie ich fand mild und mit angenehmen Aroma. Dazu gab es reichlich Sauce mit fruchtigen Geschmack und leichtem Krabbenaroma. Im Gegensatz zum ersten Mal als ich dieses Gericht auf dem Tablett gehabt hatte fehlten dieses Mal wieder die Mini-Krabben in der Sauce – das wurde aber durch die beigelegte Garnele aufgewogen. Als Sättigungsbeilage gab es außerdem noch eine Portion Reis, die mit ein paar Stückchen Möhren und Zucchini ergänzt worden war. Alles zusammen eine meiner Meinung nach sehr gelungene Kombination, die mir wirklich gut gemundet hat. Und auch an dem mit reichlich Johannisbeeren versetztem Quark als Nachtisch gab es heute nichts auszusetzen.
Bei der Allgemeinheit des Kantinenpublikums lagen heute aber recht eindeutig die Asia-Speise vorne und somit auf Platz eins der Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgte aber schon der Königskorallenfisch, aber eng gefolgt von der Hähnchebrust mit Mangold und schließlich der Dampfnudel mit Vanillesauce. Dazu kamen noch die übliche Fraktion von Salatessern und und ein paar Gästen die sich verschiedene Einzelkomponenten zu Eigenkreationen zusammenstellten. Ich aber war mit meiner Wahl mal wieder sehr zufrieden gewesen – und bei 515kcal pro Portion brauchte ich mir auch was die Nährwerte anging keine große Sorgen machen.

Mein Abschlußurteil:
Königskorallenfisch: ++
Halbe Garnele: ++
Garnelensauce: +
Reisgemüsemix: ++

« « Schweinekrustenbraten mit Dunkelbiersauce [30.06.2011] | Die Sturmkönige-Triologie – Kai Meyer » »

3 Kommentare to “Königskorallenfisch auf Krabbensauce [01.07.2011]”

  1. Seehecht in Krabbensauce [12.08.2011] | Subnetmask meinte am 12.08.2011 um 21:29 Uhr :

    […] Karte. Etwas ähnliches, nur mit Königskorallenfisch, hatte ich hier, hier, hier, hier und hier schon mal auf dem Tablett gehabt. Dazu gesellte sich heute noch ein Becher Mango-Zitronen-Mousse […]


  2. Königskorallenfisch auf Krabbensauce [30.09.2011] | Subnetmask meinte am 30.09.2011 um 20:03 Uhr :

    […] für das Fischgericht, das ich so oder in ihn ähnlicher Form hier, hier und hier schon mal versucht hatte. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Johannisbeerquark von der […]


  3. Königskorallenfisch auf Krabbensauce [16.12.2011] | Subnetmask meinte am 16.12.2011 um 18:44 Uhr :

    […] wöchentliche Fischration heute nachzuholen. Mit diesem Gericht hatte ich hier, hier, hier, hier und hier bereits gute Erfahrungen gemacht, also konnten mich auch das Lu Han Zai – Gebratenes […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>