Wiener Backhendl mit Zitronenecke & Pommes Frites [12.10.2016]

Während ich die Asia-Thai-Gerichte wie Gebratene Mienudeln mit verrschiedenem Asiagemüse in Hoi Sin Sauce oder Nua Pad Pram – Rindfleisch mit Brocooli und Karotten in Austernsauce ausschloss, ließ mich das dritte Asia-Gericht mit Ente doch zumindest kurz überlegen, ob ich nicht mal wieder hier zugreifen sollte. Doch auch die Angebote der regulären Küche auf der heutigen Speisekarte unseres Betriebsrestaurants bot einiges interessantes. Die Spinat-Ricotta-Lasagne mit Bechamelsauce bei Globetrotter reizte mich zwar weniger, aber sowohl das Wiener Backhendl mit Zitronenecke und Pommes Frites bei Tradition der Region als auch der Kabeljau auf sizilianische Art mit Ciabatta bei Vitality besaßen einen großen Reiz für mich. Letztlich war es wohl die Tatsache, dass ich mal wieder nicht gefrühstückt hatte und daher größeren Hunger verspürte, die mich zum Backhendl greifen ließ. Die Pommes Frites garnierte ich mir noch mit etwas Ketchup, außerdem gesellte sich noch ein Schälchen Krautsalat von der Salattheke.

Vienna baked chicken with french fries / Wiener Backhendl mit Pommes Frites

Das Backhendl, ein paniert gebackenes Stück Hähnchenbrust, sah zwar etwas dunkel aus, die Panade war aber nicht angebrannt und auch nicht zu “knusprig” und das angenehm große Stück Geflügel im Inneren erwies sich als nicht zu trocken und schön zart, so dass ich hier volle Punktzahl zu geben gedenke. Natürlich garnierte ich mir das Backhendl vor dem Verzehr außerdem mit dem Saft der beiliegenden Zitronenecken. Dazu die schön knusprigen Pommes Frites, die sich nach dem Nachwürzen mit etwas Salz ebenfalls als Genuss erwiesen – vor allem gemeinsam mit dem fruchtigen Ketchup. Und auch der mit Kümmelsamen und Speckstückchen versetzte Krautsalat gab keinerlei Grund zu irgendwelcher Kritik. Kein leichter Genuss und kulinarische auch nicht sonderlich ausgefallen, aber dennoch ein sehr leckeres Gericht. Ich war mit meiner Wahl zufrieden.
Die Geschmäcker der anderen Gäste waren heute mal wieder sehr weit gestreut, was das Aufstellen einer Allgemeinen Beliebtheitsskala etwas erschwerte, aber ich würde dennoch sagen dass es heute das Backhendl war, welches mit einem kleinen Vorsprung den ersten Platz für sich ergattern konnte. Auf Platz zwei folgte der sizilianische Kabeljau, der aber nur um eine Haaresbreite vor den Asia-Thai-Gerichten auf dem dritten Platz lag. Und auch die Lasagne sah man recht häufig, dennoch würde ich ihr heute nur den vierten Platz zubilligen wollen.

Mein Abschlußurteil:
Wiener Backhendl: ++
Pommes Frites: ++
Krautsalat: ++

Print Friendly

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Wiener Backhendl mit Zitronenecke & Pommes Frites [12.10.2016]”

  1. […] große panierte Hähnchenbrust erinnerte mich sofort an das Wiener Backhendl, das hier ebenfalls von Zeit zu Zeit serviert wird. Aber selbst wenn es sich hier um das selbe […]

Leave a Reply