Spaghetti Siciliana [03.01.2007]

Heute gingen wir ins Lo Studente zwecks dem Verzehr unseres Mittagsmahls. Ich mag mich täuschen, aber es schien mir im Gastraum so, als hätte sich die um 4cm größere Pizza inzwischen herum gesprochen, denn die meisten der ebenfalls anwesenden Gäste waren dabei eine solche zu verspeisen. 🙂
Ich aber entschied mich heute einmal entgegen dieses Trendes mal für eine Portion Spaghetti Siciliana, eine Nudelzubereitung mit einer Tomaten-Sahnesoße, Hackfleisch und Knoblauch. Ich liebe ja Knoblauch – und die Menge war meiner Meinung nach noch aktzeptabel, um die Kollegen im Büro nicht über die Maßen mit dem Geruch zu belästigen. Leider gab es aktuell kein Sonderangebot, sonst hätte ich mich vielleicht für eine Speise daraus entschieden. Aber mit 6,50 €uronen waren die Siciliana ja sogar etwas billiger als die meisten der Pizzas und sowie dem ansonsten von mir bevorzugten Nudeln mit der “Lo Studente” Soße aus Tomaten-Sahnesoße, Schinken und Erbsen. Nach kurzer Wartezeit wurden die Speisen schließlich serviert.

Wirklich eine extrem leckere Zubereitung – eine gewisse Affinität für Knoblauch natürlich vorrausgesetzt. Ich jedem Besucher im Lo Studente in der Johannisstraße nur empfehlen, sie zumindest einmal zu probieren. Und die Menge reicht mehr als aus, um satt zu werden.

Print Friendly
« « Kostenloser Bacon-Chee(r)seburger [02.01.2008] | Ente mit Gemüse und Reis [04.01.2008] » »

Ein Kommentar to “Spaghetti Siciliana [03.01.2007]”

  1. Subnetmask - das Blog » BlogArchiv » Rigatoni al Forno [20.02.2008] meinte am 20.02.2008 um 21:40 Uhr :

    […] Zur Wochenmitte wandten wir uns zwecks Einnahme der Mittagsmahlzeit mal wieder ins Lo Studente, um dort zu entdecken, daß das aktuelle Sonderangebot aus verschiedenen Rigatoni-Zubereitungen zum reduzierten Preis von 6 €uronen bestand. Zuerst frohlockte ich innerlich, als ich die hier bereits mehrfach lobend erwähnte Zubereitung Siciliana in der Liste entdeckte, doch zu meiner Enttäuschung hatte man die Rezeptur etwas sehr stark geändert und anstatt des Hackfleisches nun Sardellen und Kapern in die Tomatensoße getan. Daher entschied ich mich für die Variante al Forno, also Rigitoni mit Tomatensoße und Erbsen, die mit Käse überbacken waren. […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>