Gratinierter Blumenkohl mit Reis & Tomaten-Curry-Salsa [30.08.2013]

Obwohl heute Freitag war, gab es im Betriebsrestaurant diese Woche mal keine Süßspeise in der Abteilung Tradition der Region. Viel mehr hatte man das Fischgericht, ein Gebackenes Seelachsfilet mit Kartoffel-Gurkensalat und Remouladensauce hier her verschoben. In der Sektion Globetrotter, wo sonst üblicherweise das Fischgericht zu finden war, gab es heute “Penne Arabiatta” in fruchtig scharfem Tomatenragout und Parmesan und bei Vitality fand man einen Gratinierter Blumenkohl mit Reis und Tomaten-Curry-Salsa. An der Asia-Thai-Theke gab es aber wie üblich die Gebackenen Ananas und Banane sowie ein Moo Pad Prik Bai Kraprao – Schweinefleisch mit scharfem Basilikum und Thaigemüse in Austernsauce. Insgesamt war dieses Mal nichts dabei, was mich sonderlich ansprach und ich überlegte kurz ob ich bei den Penne zuschlagen sollte, entschied mich aber dann doch für den gratinierten Blumenkohl, der mit 463kcal einen einigermaßen leichten Genuss versprach und den ich meines Wissens noch nie probiert hatte. Dazu gesellte sich noch eine Schale Obstsalat aus dem heutigen Dessert-Angebot auf mein Tablett.

Gratinierter Blumenkohl mit Reis & Tomaten-Currysalsa / Coliflower au gratin with rice & tomato curry salsa

Im Nachhinein gesehen hätte ich eigentlich auch auf den Obstsalat verzichten können, denn die Portion des Hauptgerichtes war nicht nur sehr groß geraten, sondern aufgrund des verwendeten Käses auch für ein vegetarisches Gericht ungewöhnlich mächtig und überaus sättigend. Dabei hatte man beim Käse, der lange Fäden zog, zu einer sehr würzigen Sorte gegriffen, was sich aber nicht unbedingt als Vorteilhaft erwies, denn er war dadurch eindeutig zu dominant in der geschmacklichen Gesamtkomposition des Gerichtes geworden. Weder der Blumenkohl noch die sehr milde geratene Currysauce kamen unter seinem Geschmack noch nennenswert zur Geltung. Die kleinen Tomatenstücke in der Sauce waren sowieso nicht mehr als schmückendes Beiwerk. Schade drum, bei etwas milderem Käse und einer etwas würzigeren, fruchtigeren Curryzubereitung hätte ich hier vorbehaltlos volle Punktzahl gegeben, so aber muss ich leider einen kleinen Abzug geben. Dennoch, wie bereits erwähnt, erwies das Ganze als sehr sättigend – ich musste wirklich etwas kämpfen um schließlich auch noch den Obstsalat aus Orange, Weintrauben, Melone, Apfel und Ananas auch noch hinein zu bekommen…
Bei den anderen Gästen lag heute natürlich, ganz wie erwartet, das Seelachsfilet mit Kartoffel-Gurkensalat am höchsten in der Gunst und belegte mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Platz zwei belegten die Penne Arabiatta und auf Platz drei folgte, aus meiner Sicht etwas unerwartet, der gratinierte Blumenkohl, der klar erkennbar noch vor den Asia-Gerichten auf Platz vier lag. Einer der seltenen Tage, an denen das vegetarische Gericht mal nicht den letzten Platz belegt – ich sollte mir vielleicht ein Kreuz im Kalender machen. 😉

Mein Abschlußurteil:
Gratinierter Blumenkohl: +
Tomaten-Curry-Salsa: +
Reis: ++
Obstsalat: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply