Dominikanische Republik – Tag 5-7 [02. – 04.10.2015]

Leider hatte ich mir durch irgend etwas wohl eine leichte Magen-Darm-Infektion zugezogen, so dass ich etwa eineinhalb Tage kaum das Hotel verlassen konnte. Doch man war an der Hotelrezeption so nett, mir etwas von einer der hiesige Farmacias (Apotheke) zu besorgen, so dass es mir inzwischen wieder besser geht. Eventuell war die Kokosmilch in Puerto Plata nicht in Ordnung gewesen oder der kleine Schluck Rum auf leeren Magen am selben Tag ist mir nicht bekommen. Wie dem auch sei, in dieser Zeit gibt es wenig neues zu berichten. Ich versuchte mich schließlich am 2ten Tag an etwas Toast und Aufschnitt zum Frühstück

Breakfast - Hotel Sosua by the Sea

und als mir das bekam, wagte ich mich auch zum Mittag ins Restaurant und griff auf der Karte des Tages zum “Hamberger” (so stand es in der Karte), einem Hamburger mit Käse, Bacon, Tomate und Salat (zum selbst belegen) sowie Pommes Frites. Das aufgebackene Brötchen war für meinen Geschmack etwas zu kross gebacken, aber ansonsten war er soweit ok.
Am Nachmittag musste schließlich eine Reisegruppe angekommen sein, denn am Abend gab es Essen a la carte nur noch gegen Aufpreisund man hatte man das bisher ungenutzte Buffet wieder eröffnet. Das war zwar ok, aber nichts im Vergleich zum Essen vorher. Es gab Reis und Kartoffeln als Sättigungsbeilage, verschiedene Gemüse sowie Fisch, Schwein und Hähnchen. Außerdem frisches Obst und Getränke nach Wahl. Ich nahm mir ein paar Kartoffel mit Zwiebeln, ein bisschen Bohnengemüse und etwas Hähnchen, Qualität war eher mittelmäßig die Kartoffeln waren teilweise etwas fest und teilweise sehr bröselig und das Hähnchen war recht trocken.

Buffet Dinner @ Hotel Sosua by the Sea

Am Sonntag schließlich verbrachte ich einen großen Teil des Tages unter einem Sonnenschirm auf einer Liege am Strand von Sosua, wo bei Temperaturen um 34 Grad und kaum einem Wölkchen am Himmel natürlich der Teufel los war.

Sosua Beach

Sosua Beach

Die Liegen sind kostenlos, wenn man Getränke und Essen bei der “Bude”, also dem Hüttchen weiter oben am Strand, bestellt, zu dem diese Liegen gehören. Neben einigen eisgekühlten Erfrischungen gönnte ich mir dabei auch einen Quesadilla con Pollo (mit Hühnchen), der mit frisch zubereiteter Salsa serviert wurde zum Preis von 290 Domininkanischen Pesos, also umgerechnet 5,74 Euro.

Quesadilla @ Sosua beach

Man musste beim Verzehr zwar etwas aufpassen, keinen Sand an sein Essen zu bekommen oder sich mit der Salsa oder etwas der geschmolzenen Käses zu bekleckern, aber davon abgesehen, war der offensichtlich ebenfalls frisch zubereitete Quesadilla, der mit saftigen Hähnchenstücken, Käse, Tomaten, Salat und Guacamole gefüllt war, eine sehr leckere Entscheidung und auch nicht zu schwer für den Tag am Strand.
Natürlich tummeln sich auch am Strand viele Leute, die von frischen Obst über CDs bis hin zu nicht-permanenten Tattoos oder einer Pedi-/Maniküre alles mögliche Verkaufen wollen, doch sie sind wie hier üblich nicht aufdringlich, d.h. wenn man die Hand hebt und den Kopf schüttelt wenn sie sich nähren, trotten sie weiter ohne einen weiter zu belästigen. Das habe ich an anderen Orten auch schon anders erlebt.

Sosua Beach - Vendors / Verkäufer

Kurz bevor ich zurück zum Hotel ging, war es mir schließlich auch noch vergönnt, an meinem letzten vollen Tag in Sosua einen sehr malerischen Sonnenuntergang zu erleben. Wirklich schade dass ich morgen schon abreisen muss.

Sunset at Sosua beach
Sonnenuntergang an Sosua Beach
« « Ausflug nach Puerto Plata – Dominikanische Republik Tag 4 [01.10.2015] | Dominikanische Republik – Tag 8 – die Rückreise [05.10.2015] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>