Hähnchenroulade mit Nudeln & Kaisergemüse – Klinikum Bogenhausen Day 4 [26.01.2018]

Frühstück

Bun, whole grain bread, sausage, yoghurt & coffee / Brötchen, Vollkornbrot Wurst, Joghurt & Kaffee

Am vierten Tag meines Aufenthaltes hatte sich die Essensverteilung scheinbar endlich auf meine Präferenzen eingestellt. Ich erhielt zum Frühstück eine Semmel, eine Scheibe Vollkornbrot, Frischkäse, Aufschnittwurst und einen Erdbeerjoghurt. Außerdem wählte ich dazu einen Kaffee – das brauche ich am Morgen einfach um meinen Kreislauf etwas anzuregen. Leider hatte man nur zwei Scheiben Wurst beigelegt, was bei zwei Brötchenhälften und einer Scheibe Brot recht knapp bemessen ist, aber zum Glück gab es ja noch den Frischkäse.

Mittagessen

Pancake soup & chicken roulade with noodles & vegetables / Pfannkuchensuppe & Hähnchenroulade mit Nudeln & Kaisergemüse

Zum Mittagessen hatte ich mir etwas ausgesucht, das sich sehr verlockend angehört hatte: eine Putenroulade mit Nudeln und Kaisergemüse, dazu als Vorspeise eine Pfannkuchensuppe und als Nachtisch eine frische Orange. Die Hähnchenroulade erwies sich als angenehm zart und sogar etwas saftig. Gefüllt war sie mit einer Mischung aus Wirsing, Möhren und gut gewürztem Geflügelhackfleisch.

Chicken roulade - Lateral cut / Hähnchenroulade - Querschnitt

An den mehr als ausreichend vorhandenen Fusilli als Sättigungsbeilage oder dem leicht knackig gedünsteten Kaisergemüse aus Broccoli, Blumenkohl und Möhren gab es nicht auszusetzen, nur die sehr wässerige Sauce entsprach nicht ganz meinen Vorlieben – ich stehe ja eher auf dickflüssige Saucen.

Abendessen

Potato soup, gammon, ham & bread / Kartoffelsuppe, Räucherschinken, Kochschinken & Brot

Für den Abend tischte man eine reichhaltige Zusammenstellung an Koch- und Räucherschinken auf, dazu Salatgurken, Butter, je eine Scheibe Weiß- und Vollkornbrot und einen Joghurt. Optional bot man noch zusätzlich eine Kartoffelsuppe an, bei der sich natürlich nicht Nein sagte. Die Kartoffelsuppe war zwar recht dünn und ohne viele Gemüsestücke, aber doch intensiv im Geschmack und sehr gehaltvoll. Für die große Menge an Schinken – zwei große Scheiben Kochschinken und vier kleine Streifen Röucherschinken, hatte man allerdings etwas zu wenig Brot mit aufgetischt. Ich behalf mir dadurch, dass ich die beiden Brotscheiben sehr reichhaltig belegte. Der dünne, aber angenehm fruchtige Joghurt schloss das Abendessen sehr gelungen ab.

Pizza Ruccola mit Mozzarella und geräuchertem Schinken [26.07.2012]

Es wäre heute mit Sicherheit was die Kalorien angeht am klügsten gewesen, bei dem Pikanten Kichererbsencurry auf indische Art mit Basmatireis zuzuschlagen, dass man mal wieder in der Abteilung der Vitality-Gerichte anbot, zumal mir der Appetit auch nicht sonderlich nach dem traditionell-regionalen Schweinebraten mit Dunkelbiersauce und Kartoffelknödel stand und ich auch auf die Asia-Gerichte wie Asiatisches Gemüse herzhaft gebraten in Hoi Sin Sauce oder Moo Pad Bai Kraprao – Gebratene Schweinefleischstreifen mit Chili, frischem Gemüse und frischem Thai Basilikum keine große Lust hatte da ich ja gestern schon Asiatisch gespeist hatte und keines dieser Gerichte mich auch sonderlich reizte. Dann aber entdeckte ich die Pizza Ruccola mit Mozzarella und geräuchertem Schinken. Da Pizza ein eher seltenes Angebot ist und das Gericht auch noch recht verlockend aussah, entschied ich mich schließlich für dieses Gericht und ergänzte es sogar noch mit einem Becherchen Aprikosenquark von der Dessert-Theke – der konnte meine Kalorienbilanz nun auch nicht mehr sonderlich schlechter stellen… 😉

Pizza mit Ruccola & geräuchertem Schinken / Pizza with ruccola & gammon

Die Pizzen waren vorgebacken gelagert und wurden von der Thekenkraft noch einmal kurz in den kantineneigenen Pizzaofen geschoben bevor man sie mit frischem Ruccola sowie genau drei Scheiben geräuchertem Schinkens belegt. Leider war meine Pizza etwas angebrochen, aber das trübte den Geschmack natürlich nicht. Des weiteren standen noch zwei Schalen bereit, mit getrocknetem Basilikum und eine weitere mit einer Mischung aus Basilikum und einem nicht näher definierten, rosa bis rötlichem Pulver. Da ich bei der zweiten Schale nicht sicher war um was es sich handelte, bestreute ich meine Pizza nur mit dem Basilikum.
Die Pizza selber war noch mit der üblichen Tomatensauce bestrichen und mit einer bunten Mischung aus roter, grüner und gelber Paprikastückchen sowie Möhrenwürfeln belegt und schließlich mit Mozzarella überbacken. Gemeinsam mit dem Ruccola, den relativ fettarmen geräucherten Schinken und dem würzigen Basilikum ein sehr leckerer und wohl doch nicht allzu kalorienreicher Belag für eine Pizza. Und auch der Boden erwies sich als hauchdünn und angenehm knusprig.

Pizza mit Ruccola & geräuchertem Schinken - Pizzaboden

Einzig der etwas dick geratene Rand sagte mir persönlich nicht so ganz zu. Er war zwar ebenfalls außen knusprig und innen weich, aber ich persönlich mag Pizza am liebsten randlos. Dennoch lasse ich das nicht in die Bewertung einfließen – denn für einen Kantinenpizza war das Gericht wirklich sehr gelungen. Und auch der Aprikosenquark mit zahlreichen Fruchtstückchen gab keinerlei Grund zur Kritik.
Eigentlich war ich mir auch sicher gewesen, dass die Pizza den ersten Platz auf der heutigen allgemeinen Beliebtheitsskala belegen würde, doch da hatte ich mich wohl geirrt – denn der Schweinebraten in Dunkelbiersauce, ein Gericht dass es ja häufiger gibt, schien den anderen Gästen besser zu gefallen und belegte ohne jeden Zweifel heute Platz eins. Auf Platz zwei folgte aber dann die Pizza, gefolgt von den Asia-Gerichten auf Platz drei und dem vegetarischen Kichererbsencurry auf Platz vier. Ich vermute mal dass hier der Belag das ausschlagende Argument gewesen war, dass die Pizza nur einen zweiten Platz belegen ließ – denn Ruccola und geräucherter Schinken sind wohl nicht jedermanns Ding. Bei einem Belag aus Salami und Kochschinken wäre das Ergebnis wahrscheinlich anders ausgefallen, denn das wäre Massenkompatibler gewesen. Doch ich bin dankbar dass man hin und wieder auch mal etwas ungewöhnlicheres wagt – mir hat der Belag auf jeden Fall sehr gut gemundet.

Mein Abschlußurteil:
Pizza Ruccola mit Mozzarella & geräuchertem Schinken: ++
Aprikosenquark: ++

Ei & roher Schinken

Nachdem ich ja gestern nur zwischen einem kläglichen Rest von gerade einmal zwei Brötchen wählen konnte, achtetete ich heute besonders auf das Kommen des morgendlich Brötchenwagens. Als das erste Rattern des kleinen Aluwägelchens in unserem Gang erklangt, machte ich mich gleich daran, ihm entgegenzugehen und erreichte es so, die freie Auswahl zwischen aus dem reichlichen Angebot von Brötchen, Brezeln und Gebäckstücken zu erhalten.
So fiel meine Wahl heute auf ein Roggen-Mohnbrötchen mit Salat, Tomate und rohem schwarzwälder Schinken sowie einem hellen Brötchen mit Salat und Ei. Das Roggenbrötchen genieße ich bereits während ich dies hier schreibe – und ich bereue meine Wahl nicht – wirklich sehr lecker. Das Eibrötchen werde ich mir wohl dann für den Nachmittag aufheben…