Posts Tagged ‘kritharaki’

Krithariki-Hackfleisch-Auflauf mit Feta – das Rezept

Montag, Oktober 3rd, 2022

Aus meinem kleinen Kochexperiment mit dem Linsentopf waren leider gerade mal zwei Portionen resultiert, daher musste mich mich am heutigen Tag der Deutschen Einheit noch mal in die Küche stellen damit ich für heute und die folgenden Tage eine warme Mahlzeit hatte. Beim Einkauf dafür hatte ich noch kein fixes Rezept im Kopf gehabt, daher hatte ich mir mal Hackfleisch, Paprika und Zucchini in den Einkaufswagen gelegt, denn daraus ließ sich bestimmt etwas machen. Erst am heutigen Montag fasste ich spontan den Beschluss mir ein Gericht mit Reisnudeln (auch unter den Begriffen Kritharaki oder Orzo bekannt) zuzubereiten. Außerdem wollte ich auch noch das Päckchen Schafskäse verarbeiten, das noch in meinem Kühlschrank vor sich hin dümpelte. Etwas ähnliches hatte ich hier vor über zwei Jahren schon mal gemacht, allerdings variierte ich dieses Mal die verwendeten Gemüsesorten sowie die Gewürze etwas. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen dieses Rezept hier erneut in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 1 große Zucchini (ca. 250g)
  • 1 größere rote Paprika (ca. 180-200g)
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 500g Hackfleisch
  • 350g Reisnudeln / Kritharaki
  • 400-500g stückige Tomaten
  • 150g Erbsen (TK)
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 200g Schafskäse / Feta
  • 1 Becher Creme fraich (150g)
  • 120ml Milch
  • je 1 Teelöffel edelsüßes & geräuchertes Paprika
  • Salz, Pfeffer und Chili nach Geschmack
  • etwas Öl zum braten
  • evtl. Petersilie zum garnieren
  • Beginnen wir damit die Zucchini,
    01 - Dice zucchini / Zucchini würfeln

    Paprika und Zwiebel zu würfeln.
    02 - Deseed & dice bell pepper / Paprika entkernen & würfeln 03 - Dice onion / Zwiebeln würfeln

    Anschließend erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne, bröseln das Hackfleisch hinein, würzen es mit etwas Salz und Pfeffer
    04 - Crumble ground meat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln 05 - Season ground meat with salt / pepperHackfleisch mit Salz Pfeffer würzen

    und braten es auf leicht erhöhter Stufe krümelig an. Dabei können gerne ein paar Röstaromen entstehen.
    06 - Fry ground meat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Ist das Hackfleisch durchgebraten reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe, geben die Zwiebel hinzu und dünsten sie mit an bis sie beginnen glasig zu werden.
    07 - Add onions / Zwiebeln addieren 08 - Braise onions / Zwiebeln andünsten

    Nun geben wir auch die Paprikawürfel in die Pfanne, dünsten sie ebenfalls kurz mit an bis sie beginnen die Farbe zu verändern,
    09 - Add bell pepper / Paprika in Pfanne geben 10 - Braise bell pepper / Paprika andünsten

    pressen dann die Knoblauchzehen hinzu die wir kurz mit angehen lassen bis ihr Aroma sich bemerkbar macht
    11 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen 12 - Braise garlic / Knoblauch andünsten

    und addieren schließlich auch die gewürfelte Zucchini die wir ebenfalls einige Minuten mit andünsten.
    13 - Add zucchini / Zucchini hinzufügen 14 - Braise zucchini / Zucchini andünsten

    Ist das Gemüse etwas angebraten geben wir das Tomatenmark in die Pfanne, verrühren es mit dem restlichen Inhalt
    15 - Add tomato puree / Tomatenmark in Pfanne geben 16 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    und streuen dann die beiden Teelöffel geräuchertes und edelsüßes Paprika sowie jeweils etwas Thymian, Basilikum und Oregano ein,
    17 - Intersperse paprika / Paprika einstreuen 18 - Season with oregano, thyme & basil / Mit Oregano, Thymian & Basilikum würzen

    verrühren alles, dünsten es kurz bei gelegentlichem rühren mit an.
    19 - Braise seasonings / Gewürze mit andünsten

    Als nächstes geben wir wir die ungekochten Reisnudeln / Kritharaki hinzu, verrühren sie gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt, lassen sie kurz mit angehen,
    20 - Add orzo / Krithariki hinzufügen 21 - Stir & braise orzo / Krithariki unterheben & andünsten

    löschen sie dann mit den stückigen Tomaten sowie der Gemüsebrühe ab
    22 - Deglaze with tomatoes / Mit Tomaten ablöschen 23 - Add vegetable broth / Gemüsebrühe dazu geben

    und verrühren dann alles gründlich miteinander wobei wir es kurz aufkochen lassen.
    24 - Stir & bring to a boil / Verrühren & kurz aufkochen lassen

    Nachdem wir die Hitzezufuhr auf eine leicht reduzierte Stufe zurückgeschaltet haben geben wir auch die Erbsen hinein, heben sie unter
    25 - Add peas / Erbsen hinzufügen 26 - Fold in peas / Erbsen unterheben

    und lassen dann alles für 8-10 Minuten geschlossen vor sich hin köcheln wobei wir es natürlich gelegentlich umrühren sollten damit nichts anbrennen kann.
    27 - Simmer with lid on / Geschlossen köcheln lassen 28 - Stir in between / Zwischendurch umrühren

    Sobald die Reisnudeln gar gekocht beginnen wir den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen, dann geben wir die Creme fraiche hinzu, addieren die 120ml Milch,
    29 - Add creme fraiche / Creme fraiche dazu geben 30 - Add milk / Milch addieren

    verrühren alles gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt
    31 - Stir in creme fraiche & milk / Creme fraiche & Milch verrühren

    und schmecken dann alles noch einmal mit den Gewürzen (Salz, Pfeffer, Paprika, Oregano, Thymian & Basilikum) sowie etwas Chili für etwas Schärfe ab bis es geschmacklich passt.
    32 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken 33 - Taste with chili / Mit Chili abschmecken

    Schließlich bröseln wir den Schafskäse hinzu, heben ihn gründlich unter
    34 - Crumble feta in pan / Feta in Pfanne bröseln 35 - Fold in feta / Feta unterheben

    und geben dann alles in eine Auflaufform um es gleichmässig darin zu verteilen
    36 - Put in casserole / In Auflaufform geben 37 - Spread content evenly / Inhalt gleichmässig verteilen

    und dann für 15-20 Minuten im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene zu backen.
    38 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Danach entnehmen wir die Auflaufform wieder
    39 - Orzo ground meat casserole - Finished baking / Kritharaki-Hackfleisch-Auflauf - Fertig gebacken

    und können das Gericht unmittelbar, vielleicht mit etwas Petersilie garniert, servieren und genießen.
    40 - Orzo ground meat casserole - Served / Kritharaki-Hackfleisch-Auflauf - Serviert

    Natürlich hatte ich mit dem Gedanken gespielt den Auflauf noch mit etwas zusätzlichem Käse zu bestreuen, aber ich fand dass das Verschwendung gewesen wäre da es keinen wirklichen Mehrwert versprach. Das Gericht war auch in seiner Grundform schon sehr lecker gewesen, da hätte eine Kruste aus geschmolzenen Käse wenig gebracht. Durch das Backen hatte sich aber dennoch die Konsistenz noch etwas verändert und der Geschmack war, wie ich feststellte, sogar noch etwas intensiver als vorher. Außerdem war durch die Hitze im Ofen auch etwas zusätzliche Flüssigkeit verdunstet weswegen die Konsistenz auch deutlich fester und kompakter war als vorher. Das sagte meinen Vorlieben sehr zu. Insgesamt war die geschmackliche Eindruck zum einen angenehm tomatig-fruchtig, aber gleichzeitig auch mit einer angenehmen Kräuternote und dank des Chilis leicht pikant. Und auch das verarbeitete Gemüse sowie das krümelig angebratene Hackfleisch trugen ihren Teil zur geschmacklichen Vielfalt bei. Dazu kam noch die leicht säuerliche frische des Schafskäses, die das Gericht wie ich fand sehr gelungen abrundete. Die Zugabe von Creme fraiche sorgte außerdem dafür dass das Endprodukt von seiner Konsistenz her trotz alle leicht cremig erschien. Ich war auf jeden Fall mit dem Ergebnis überaus zufrieden und bin mir sicher dass dieses Rezept sich auch aufgewärmt als überaus lecker erweisen wird.

    41 - Orzo ground meat casserole - Side view / Kritharaki-Hackfleisch-Auflauf - Seitenansicht

    42 - Orzo ground meat casserole - CloseUp / Kritharaki-Hackfleisch-Auflauf - Nahaufnahme

    Letztlich ist die Kombination aus Hackfleisch und Reisnudeln in einer Tomatensauce natürlich wieder so ein Rezept dass extrem variabel zu sein scheint. Hier kann man ohne Probleme einfach das verarbeiten, was man an Gemüse gerade vorrätig hat. Ich könnte es mit zum Beispiel auch gut in einer mexikanisch-lateinamerikanisch angehauchten Variante mit Kidneybohnen und Mais vorstellen. Ob dann noch der Feta dazu passt müsste man testen, eventuell kann man ihn durch eine mexikanischen Käse, z.B. Oaxaca oder irgend eine pikante mexikanische Käsemischung ersetzen. Sicher ist aber, dass dieses Gericht nicht zum letzten Mal von mir gekocht wurde. Sollte es dazu kommen werde ich natürlich hier darüber berichten. 😉

    Guten Appetit

    Fruchtig-pikante Enchilada-Orzo mit schwarzen Bohnen, Ziegenfrischkäse & Hähnchen – das Rezept

    Sonntag, August 29th, 2021

    Mein heutiges Kochexperiment begann damit dass ich noch ein Gläschen mexikanische Enchilada-Sauce in meinen Vorräten entdeckte, die dringend verbraucht werden musste. Also entschloss ich mich nach kurzer Inspiration im Netz dazu sie mit Orzo (auch bekannt als Risi, Risoni, Manera oder Kritharaki – also Nudeln in Reisform) und für die mexikanische Küche typischen Gemüsezutaten wie Bohnen, Mais und Paprika zu eine passenden One-Pot-Gericht zu kombinieren. Dazu kam noch etwas leckerer Ziegenfrischkäse, würziger Cheddar und für die Fleischkomponente etwas Hähnchenbrustfilet. Wer auf Fleisch verzichten will kann das Gericht natürlich auch ohne Geflügel rein vegetarisch kochen. Der Name Enchilada kommt übrigens vom spanischen Verb „enchilar“ und heißt wörtlich „mit Chili-Sauce versehen„, allerdings sind die hier verkauften Enchilada-Saucen – zumindest jene die ich bisher probiert habe – trotz des Chilis nicht wirklich scharf weswegen ich schließlich noch etwas nachwürzen musste. Vielleicht mache ich die Sauce das nächste mal ja auch mal selbst, so schwer kann das nicht sein, dann kann ich selber über die Schärfe entscheiden. 😉 Aber auch mit der fertig gekauften Sauce war des daraus entstandene Gericht mal wieder sehr lecker, weswegen ich nicht darauf verzichten möchte dieses hier in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 mittelgroße Paprika (rot & grün)
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 400g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Dose schwarze Bohnen (400g)
  • 1 kleine Dose Mais (150g)
  • 5-6 eingelegte Jalapeño-Scheiben
  • 200-220ml Enchilada-Sauce
  • 120g Cheddar
  • 120g Ziegenfrischkäse
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 2 Esslöffel Öl
  • Salz, Pfeffer, Chili & geräuchteres Paprika zum würzen
  • Evtl. etwas Sour cream, Limetten-Spalten sowie Koriander oder Petersilie zu garnieren
  • Wie bei fast jedem Gericht müssen wir auch hier natürlich zuerst einige Zutaten vorbereiten. Wir schälen also die Zwiebel, würfeln sie, waschen, entkernen und würfeln die Paprika,
    01-Zwiebel würfeln 02-Paprika würfeln

    zerkleinern die Jalapeños, lassen Mais sowie schwarze Bohnen in einem Sieb abtropfen
    03 - Jalapenos zerkleinern 04 - Drain corn & beans / Bohnen & Mais abtropfen lassen

    und schneiden schließlich noch das Hähnchenfilet in mundgerechte Stücke. Ich hatte zwar bereits geschnetzeltes Hähnchenfilet gekauft, aber die Stücke waren für meinen Geschmack teilweise zu groß geraten, daher brachte ich sie noch auf die richtige Größe.
    05 - Cut chicken in bite-sized pieces / Hähnchen in mundgerechte Stücke schneiden

    Dann erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne, geben die Hähnchenstücke hinzu,
    06 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen 07 - Put chicken strips in pan / Hähnchenstücke in Pfanne geben

    würzen sie mit etwas Salz und Pfeffer und braten sie dann scharf auf leicht erhöhter Stufe rundherum an
    08 - Season chicken with salt & pepper / Hähnchen mit Salz & Pfeffer würzen 09 - Sear chicken / Hähnchen scharf anbraten

    um sie dann erst mal wieder aus der Pfanne zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    10 - Put chicken aside / Hähnchen bei Seite stellen

    Nun geben wir die gewürfelte Zwiebel in unsere Pfanne, dünsten sie etwas an bis sie beginnen glasig zu werden
    11 - Put diced onion in pan / Zwiebelwürfel in Pfanne geben 12 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    und geben dann die gewürfelte Paprika hinzu, die wir ebenfalls mit andünsten bis sie etwas Farbe bekommen.
    13 - Add bell pepper / Paprika hinzufügen 14 - Braise bell pepper / Paprika andünsten

    Jetzt können wir auch die zerkleinerten Jalapeños hinzufügen, lassen sie etwas mit angehen
    15 - Put jalapeños in pan / Jalapeños in Pfanne geben 16 - Braise jalapeños / Jalapeños mit andünsten

    und pressen dann die Knoblauchzehen in die Pfanne, die wir ebenfalls kurz mit andünsten. Gepresster Knoblauch ist – zumindest meiner Meinung nach – Geschmacksintensiver – wer mag kann seine Zehen aber natürlich auch mit dem Messer zerkleinern.
    17 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch in Pfanne pressen 18 - Braise garlic / Knoblauch mit andünsten

    Nun ist ein guter Zeitpunkt um die ungekochten Orzo hinzu zu geben, sie kurz mit anzudünsten
    19 - Put uncooked orzo in pan / Ungekochte Orzo in Pfanne geben 20 - Braise orzo / Orzo andünsten

    und dann mit der Gemüsebrühe abzulöschen. Das Ganze verrühren wir, lassen er kurz aufkochen
    21 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen 22 - Scramble & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    und dann bei geschlossenem Deckel 8-10 Minuten vor sich hin köcheln bis die Orzo gar sind. Dabei sollten wir nicht vergessen zwischendurch umzurühren damit nichts anbrennen kann.
    23 - Simmer with lid on / Geschlossen köcheln lassen 24 - Stir in between / Zwischendurch umrühren

    Schließlich streuen wir den Cheddar ein, geben den Ziegenfrischkäse hinzu
    25 - Add cheddar / Cheddar einstreuen 26 - Add goat cream cheese / Ziegenfrischkäse hinzufügen

    und lassen beides unter rühren schmelzen bevor wir dann auch die Enchilada-Sauce hinzufügen
    27 - Stir & let cheese melt / Verrühren & Käse schmelzen lassen 28 - Add enchilada sauce / Enchilada-Sauce hinzufügen

    und diese ebenfalls verrühren so dass eine schön cremige Sauce entsteht.
    29 - Stir & let simmer / Verrühren köcheln lassen

    Abschließend geben wir dann auch Mais und Bohnen sowie das Hähnchen hinzu,
    30 - Add corn & beans / Mais & Bohnen addieren 32 - Put chicken back in pan / Hähnchen zurück in die Pfanne geben

    verrühren alles gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt
    31 - Fold in corn, beans & chicken / Mais, Bohnen & Hähnchen unterheben

    und schmecken dann alles final mit geräuchertem Paprika, evtl. etwas mehr Chili sowie Salz und Pfeffer ab.
    33 - Season with paprika & chili / Mit Paprika Chili abschmecken 34 - Season with salt & pepper / Mit Salz Pfeffer würzen

    Danach können wir das Gericht – vielleicht garniert mit etwas Sauerrahm, etwas Koriander und einem Stück Limette – auch schon servieren und genießen.
    35 - Enchilada orzo with black beans,  goat cream cheese & chicken - Served / Enchilada-Orzo mit schwarzen Bohnen, Ziegenfrischkäse & Hähnchen - Serviert

    Die Kombination aus fruchig-pikanter Enchilada-Sauce mit Ziegenfrischkäse und etwas würzigen Cheddars bildete eine sehr leckere Grundlage für dieses deutlich mexikanisch angehauchte Nudelgericht. Und welches Gemüse könnte da besser in ein solches Gericht passen als Bohnen, Mais und Paprika?! Dazu kam noch die angenehme, teils unterschwellige Schärfe, die aus der Kombination von Enchilada-Sauce, Jalapeños und etwas zusätzlichem Chilipulver resultierte. Die zarten Hähchenstreifen im Gericht schadeten dabei ebenfalls nicht, aber ich könnte mir das Gericht auch gut ohne Fleisch vorstellen. Mit Hilfe von etwas Sour Cream kann man die kräftige Schärfe dann wunderbar wieder etwas abmildern und ein paar Spritzer Limonensaft runden den Geschmack schließlich sehr gelungen ab. Alles in allem ein sehr gelungenes Gericht wie ich fand und dabei mal wieder angenehm schnell in einem einzigen Topf bzw. Pfanne zubereitet. Kann ich vorbehaltlos weiter empfehlen.

    36 - Enchilada orzo with black beans,  goat cream cheese & chicken - Side view / Enchilada-Orzo mit schwarzen Bohnen, Ziegenfrischkäse & Hähnchen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Fruchtig-pikante Enchilada-Orzo mit schwarzen Bohnen, Ziegenfrischkäse & Hähnchen

    Gratinierte Orzo mit Hackfleisch, Paprika, Zucchini & Feta – das Rezept

    Samstag, März 27th, 2021

    Man kennt sie unter den Begriffen wie Orzo, Risoni, Manestra, Risi, Kritharaki oder einfach griechische Nudeln bzw. Nudelreis: Die reisförmige Nudel aus Hartweizengriess die ich ja schon in vielen Gerichten verwendet und inzwischen sehr zu schätzen gelernt habe. Eigentlich hatte ich ja ein anderes Rezept für dieses Wochenende geplant, doch da ich nicht alle Zutaten dafür bekommen hatte musste ich kurzfristig umdenken und entschied mich für dieses Rezept das Orzo mit Hackfleisch, Paprika, Zucchini sowie etwas Feta zu einem hoffentlich sehr leckeren Gericht kombinierte. Wegen des Feta das Rezept aber gleich als „griechisch“ zu bezeichnen möchte ich nicht wagen – es ist jedoch eindeutig dahingehend angehaucht, auch wenn einige Elemente eher an die italienische Küche erinnern dürften. Sagen wir also einfach es handelt sich um mediterrane Fusionsküche. 😉 Lecker war es auf jeden Fall, soviel steht fest, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen dies Rezept hier in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 250g Orzo
  • 1 große Zucchini (ca. 300g)
  • 1 größere Paprika
  • 1 größere Zwiebel
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 500g Hackfleisch (Rind oder gemischt)
  • 2 1/2 Teelöffel Gyros-Gewürzmischung
  • 2-3 Esslöffel Tomatenmark
  • 250ml passierte Tomaten
  • 400ml klare Brühe
  • 200ml Sahne
  • 200g Feta
  • 1-2 Esslöffel Öl zum braten
  • 120g geriebenen Käse zum überbacken
  • Vor der eigentlichen Zubereitung müssen wir – wie üblich – natürlich noch einige Zutaten vorbereiten. Nachdem wir das Gemüse gewaschen haben würfeln wir also die Zucchini, die Paprika
    01 - Dice zucchini / Zucchini würfeln 02 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    sowie die Zwiebel und zerkleinern die geschälten Knoblauchzehen.
    03 - Dice onion / Zwiebel würfeln 04 - Mince garlic / Knoblauch zerkleinern

    Außerdem geben wir die Gyros-Gewürzmischung zum Hackfleisch und verkneten sie gründlich damit.
    05 - Add gyros seasoning to ground meat / Hackfleisch mit Gyrosgewürz versehen 06 - Knead in seasoning / Hackfleisch & Gewürze verkneten

    Anschließend können wir endlich mit dem Kochen beginnen. Dazu erhitzen wir eineinhalb bis zwei Esslöffel Olivenöl in einer hohen Pfanne,
    07 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen

    geben gewürfelte Zucchini und Paprika hinein
    08 - Add zucchini to pan / Zucchini in Pfanne geben 09 - Put bell pepper in pan / Paprika in Pfanne geben

    und braten beides für einige Minuten an, damit sie etwas weicher, aber noch bissfest sind. Anschließend entnehmen wir es aus der Pfanne und stellen es bei Seite. Hintergrund hiervon ist, dass das Gemüse zu zerkocht werden würde, wenn wir es die ganze Zeit in der Pfanne belassen würden, daher hatte ich mich dazu entschlossen sie separat anzubraten.
    10 - Braise vegetables / Gemüse-anbraten 11 - Put vegetables aside / Gemüse bei Seite stellen

    In die nun wieder leere Pfanne bröseln wir nun das zuvor gewürzte Hackfleisch und braten es auf leicht erhöhter Stufe krümelig an.
    12 - Crumble ground meat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln 13 - Fry ground meat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Ist das Hackfleisch durchgebraten, reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und geben die gewürfelte Zwiebel hinzu, um sie glasig anzudünsten.
    14 - Add onion / Zwiebel addieren 15 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Anschließend addieren wir auch noch das zerkleinerte Knoblauch und dünsten auch dies kurz mit an
    16 - Add garlic / Knoblauch hinzu geben 17 - Braise garlic / Knoblauch andünsten

    um dann die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzuzufügen und es ebenfalls kurz mit anzudünsten, damit es seine Bitterkeit verliert.
    18 - Add tomato puree / Tomatenmark hinzufügen 19 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Nun geben wir die rohen Orzo hinzu, braten sie kurz mit bis sie beginnen transparent zu werden
    20 - Add orzo to pan / Orzo in Pfanne geben 21 - Braise orzo / Orzo andünsten

    und löschen dann alles mit den passierten Tomaten sowie der Brühe ab.
    22 - Deglaze with sieved tomatoes / Mit passierten Tomaten ablöschen 23 - Add broth / Brühe dazu gießen

    Als nächstes geben noch die Sahne hinzu, verrühren alles und lassen es kurz aufkochen
    24 - Add cream / Sahne ergänzen 25 - Scramble & bring to boil / Verrühren & aufkochen lassen

    um die Orzo dann über 10-15 Minuten geschlossen und auf reduzierter Stufe gar ziehen zu lassen.
    26 - Simmer closed / Geschlossen köcheln lassen

    Dabei sollten wir es ab un zu umrühren, denn die Mischung neigt dazu am Boden anzubrennen – bei Bedarf geben wir etwas mehr Wasser oder Brühe hinzu.
    27 - Stir in between / Zwischendurch umrühren 28 - Add water if necessary / Bei Bedarf Wasser ergänzen

    Die Zeit bis die Reisnudeln gar sind können wir nutzen, um den Feta in mundgerechte Würfel zu schneiden.
    29 - Dice feta / Feta würfeln

    Sind die Orzo gar gekocht, geben wir auch das Gemüse in Form von Zucchini und Paprika zurück in die Pfanne und verrühren es gut mit dem restlichen Inhalt.
    30 - Put zucchini & bell pepper back in pan / Zucchini & Paprika zurück in Pfanne geben 31 - Stir in vegetables / Gemüse verrühren

    Dann schmecken wir alles noch mit Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian
    32 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen 33 - Taste with oregano & thyme / Mit Oregano & Thymian abschmecken

    sowie einigen Chiliflocken ab
    34 - Make spicy with chili flakes / Mit Chiliflocken schärfen

    und nehmen dann die Pfanne von der Kochplatte, um die den gewürfelten Feta hinzuzufügen und unterzuheben. Allerdings sollten wir mit dem Salz etwas sparsamer umgehen, da der in Salzlake gelagerte Feta später auch noch etwas davon hinzufügt.
    35 - Add diced feta / Gewürfelten Feta dazu geben 36 - Fold in feta / Feta unterheben

    Während der Ofen dann auf 200 Grad vorheizt, fetten wir eine größere Auflaufform mit Butter oder Öl aus, geben unsere Orzo-Zubereitung hinein,
    37 - Grease casserole / Auflaufform ausfetten 38 - Fill orzo in casserole / Orzo in Auflaufform füllen

    verteilen alles gleichmässig, streichen es etwas glatt und bestreuen es schließlich noch mit dem geriebenen Käse. Ich verwendete eine Mischung aus Cheddar und Emmentaler.
    39 - Flatten / Inhalt glatt streichen 40 - Dredge with cheese / Mit Käse bestreuen

    Die so bestückte Auflaufform schieben wir dann auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen und überbacken alles für ca. 12-15 Minuten.
    41 - Gratinate in oven / Im Ofen überbacken

    Sobald der Käse geschmolzen und verlaufen ist und der Inhalt der Auflaufform leicht blubbert, können wir sie auch schon wieder entnehmen und lassen sie für 4-5 Minuten ruhen
    42 - Gratinated orzo with ground meat, zucchini, bell pepper & feta  Finished baking / Überbackene Orzo mit Hackfleisch Zucchini, Paprika & Feta - Fertig gebacken

    bevor wir das fertige Gericht schließlich portionieren, servieren und genießen können.
    43 - Gratinated orzo with ground meat, zucchini, bell pepper & feta - Served / Überbackene Orzo mit Hackfleisch Zucchini, Paprika & Feta - Serviert

    Was das Gemüse anging hatte ich erreicht was ich beabsichtigt hatte: Es besaß noch einen angenehmen Biss und war nicht beim garen der Nudeln zerkocht worden. Gerade bei Zucchini geh das ja leider sehr schnell. Aber auch ansonsten erwies sich die Zubereitung als überaus lecker, denn die Sauce in der die Orzo zubereitet worden waren hatte einen schön fruchtiges Aroma und war dank der Sahne auch angenehm cremig geworden. Die Gyros-Würzmischung aus dem Hackfleisch sowie die später hinzugefügten Gewürze taten ihr übriges um zu Zubereitung zu einem wirklichen Genuss zu machen. Der leicht salzige Feta rundete das Gericht dabei sehr gelungen ab. Ob man alles nun im Ofen überbackt oder nur als Pfannengericht serviert bleibt dabei natürlich jedem selbst überlassen, aber ich fand auch die dünne, leicht knusprige Käseschicht passte sehr gut in die Gesamtkomposition. Mir hat es auf jeden Fall sehr gut geschmeckt und ich kann das Rezept mal wieder vorbehaltlos weiter empfehlen. 😉

    44 - Gratinated orzo with ground meat, zucchini, bell pepper & feta - Side view/ Überbackene Orzo mit Hackfleisch Zucchini, Paprika & Feta - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Für PInterest:
    Gratinierte Orzo mit Hack, Zucchini, Paprika & Feta

    Italienische Gemüse-Risoni-Pfanne mit mariniertem Hähnchen – das One-Pot-Rezept

    Dienstag, Februar 16th, 2021

    Leider hatte ich gestern ja die letzten Reste meines leckeren Gourmet Mac & Cheese verbraucht, daher musste ich am heutigen Dienstag mal wieder etwas frisches kochen. Ich musste jedoch tagsüber – wenn auch nur im Homeoffice – arbeiten, deswegen hatte ich mir ein relativ einfaches Rezept herausgesucht, das ich am Vorabend vorbereitet und am heutigen Abend dann fertig gekocht habe. Meine Wahl war dabei auf eine Pfannengericht aus Gemüse wie Paprika und Zucchini und reisförmigen Risoni-Nudeln (auch als Orzo oder Kritharaki bekannt) in Tomatensauce gefallen, die ich mir noch mit Hähnchen in einer Senf-Essig-Marinade verfeinerte. Und alles konnte dabei in nur einer Pfanne zubereitet werden, was den Aufwand merklich verringerte. Das so entstandene Rezept möchte ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen.

    was benötigen wir also für 4 Portionen?
    Für das marinierte Hähnchen

  • 450-500g Hähnchenbrustfilet
  • 2 Esslöffel Weißweinessig
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Dijon-Senf
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Teelöffel italienische Kräuter
  • jeweils 1/2 Teelöffel Salz & Pfeffer
  • Für die Risoni-Gemüsepfanne

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 180g Zucchini
  • 1 mittelgroße rote Paprika (ca. 220g)
  • 100g Baby-Blattspinat
  • 300g Risoni / Orzo / Kritharaki (Nudeln in Reisform)
  • 400g stückige Tomaten
  • 500ml Hühnerbrühe
  • 1 Teelöffel italienische Kräuter
  • Salz, Pfeffer und Chiliflocken zum würzen
  • 1-2 Esslöffel Olivenöl zum braten
  • evtl. etwas Parmesan zum garnieren
  • Unsere Hähnchenbrust sollte einige Stunden, besser noch über Nacht, im Kühlschrank in der Marinade durchziehen. Daher beginnen wir am besten noch am Vorabend damit je zwei Esslöffel Weißweinessig und Olivenöl in eine kleine Schüssel zugeben,
    01 - Put white wine vinegar in bowl / Weißweinessig in Schale geben 02 - Add olive oil / Olivenöl-hinzufügen

    jeweils einen Teelöffel Dijon-Senf und italienische Kräuter hinzuzufügen,
    03 - Add dijon mustard / Dijon-Senf addieren 04 - Intersperse italian herbs / Italienische Kräuter einstreuen

    die Knoblauchzehe dazu zu pressen, das ganze mit Pfeffer und Salz zusätzlich zu würzen
    05 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen 06 - Add salt & pepper / Salz & Pfeffer hinzufügen

    und dann alles gründlich miteinander zu einer Marinade zu verrühren.
    07 - Scramble well / Gründlich verrühren

    Anschließend waschen wir die Hähnchenbrustfilets, tupfen sie gründlich trocken und schneiden sie in mundgerechte Würfel, die wir anschließend in ein verschließbares Behältnis, z.B. eine Tupperbox geben. Alternativ können wir hier auch einen Frischhaltebeutel verwenden, aber ich versuche solchen unnötigen Plastikmüll wenn möglich zu minimieren.
    08 - Dice chicken breasts / Hähnchenbrust würfeln 09 - Put diced chicken in box / Hähnchenbrust in Box geben

    Über die gewürfelte Hähnchenbrust geben wir nun unsere zuvor hergestellte Senf-Essig-Marinade und massieren sie gründlich in das Fleisch ein
    10 - Add marinade / Marinade addieren 11 - Rub in marinade / Marinade einmassieren

    und lassen sie dann verschlossen für mindestens 1 Stunde, besser noch über Nacht, im Kühlschrank marinieren.
    12 - Let chicken marinated / Hähnchen marinieren lassen

    Am nächsten Tag vor der eigentlichen Zubereitung der Gerichts müssen wir dann noch einige Zutaten verarbeiten. Wir schälen und würfeln also die Zwiebel,
    13 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    waschen und würfeln die Zucchini
    14 - Dice zucchini / Zucchini würfeln

    und waschen, entkernen und würfeln die rote Paprika.
    15 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    Dann erhitzen wir etwas Öl in einer größeren, hohen Pfanne (oder einem Topf) und geben die marinierten Hähnchenbrustwürfel hinein und braten sie scharf an, wobei wir uns gerne etwas Zeit nehmen und durch selteneres Wenden ein paar Röstaromen entstehen lassen können,
    16 - Put marinated chicken in pan / Mariniertes Hähnchen in Pfanne geben 17 - Sear diced chicken / Hähnchenwürfel scharf anbraten

    und entnehmen sie dann erst mal wieder, um sie vorerst bei Seite zu stellen.
    18 - Put fried chicken aside / Gebratene Hähnchenwürfel bei Seite stellen

    In die nun wieder leere Pfanne geben wir nun unter Zugabe von etwas mehr Olivenöl die gewürfelte Zwiebel und dünsten sie an bis sie beginnt glasig zu werden. Dabei sollten wir versuchen die Röstrückstände des Hähnchens etwas vom Pfannenboden zu lösen.
    19 - Put diced onion in pan / Gewürfelte Zwiebel in Pfanne geben 20 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Als nächstes geben wir dann auch die Paprikawürfel und dünsten sie wiederum kurz mit an
    21 - Add bell pepper / Paprika addieren 22 - Braise bell pepper / Paprika andünsten

    bevor wir schließlich auch die zerkleinerte Zucchini addieren und alles weiter andünsten bis das Gemüse etwas weich geworden ist.
    23 - Add zucchini / Zucchini hinzufügen 24 - Braise zucchini / Zucchini andünsten

    Nachdem wir dann auch die Knoblauchzehen dazu gepresst und kurz mit angedünstet haben
    25 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen

    geben wir auch die Risoni Nudeln dazu, die wir auch kurz mit andünsten
    26 - Add risoni / Risoni einstreuen 27 - Braise risoni / Risoni andünsten

    und schließlich alles mit den stückigen Tomaten sowie der Hühnerbrühe ablöschen.
    28 - Deglaze with tomato in pieces / Mit Tomatenstücken ablöschen 29 - Add chicken broth / Hühnerbrühe addieren

    Nun verrühren wir alles gründlich miteinander verrührt haben, lassen wir es kurz aufkochen und dann für ca. 10 Minuten auf leicht reduzierter Stufe und bei gelegentlichem rühren vor sich hin köcheln bis die Reisnudeln gar sind.
    30 - Stir & bring to a boil & Verrühren & aufkochen lassen

    In der Zwischenzeit waschen wir schon mal unseren Blattspinat und lassen ihn abtropfen.
    31 - Wash leaf spinach / Blattspinat-waschen

    Während die Nudeln und das Gemüse köcheln, würzen wir es mit einem Teelöffel italienische Kräuter, etwas Chili sowie Salz und Pfeffer.
    32 - Intersperse italian herbs / Italienische Kräuter einstreuen 33 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen

    Kurz vor Garende addieren wir schließlich noch den zuvor gewaschenen Blattspinat und lassen ihn unter rühren zusammenfallen und gar werden.
    34 - Add leaf spinach / Blattspinat hinzufügen 35 - Stir & wilt spinach / Spinat verrühren & zusammenfallen lassen

    Außerdem geben wir die am Anfang scharf angebratenen Hähnchenwürfel hinzu, heben sie unter und lassen sie wieder heiß werden.
    36 - Add diced chicken to pan / Hähnchenwürfel in Pfanne geben 37 - Stir in diced chicken & let get hot / Hähnchenwürfel verrühren & heiß werden lassen

    Nachdem wir schließlich alles noch einmal final mit Salz, Pfeffer und Chili abgeschmeckt haben
    38 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    können wir das fertige Gericht auch schon – vielleicht mit etwas Parmesan garniert – servieren und genießen.
    39 - Italian risoni vegetable pan with marinated chicken - Served  / Italienische Gemüse-Risoni-Pfanne mit mariniertem Hähnchen  - Serviert

    Alleine schon die Risoni-Zubereitung mit all dem frischen Gemüse und der fruchtigen Tomatensauce erwies sich geschmacklich als überaus gut gelungen und wäre für einen Vegetarier wahrscheinlich schon genug gewesen, aber als Fleischliebhaber wusste ich natürlich auch die wunderbar zarten Hähnchenbrust-Würfel mit ihrer würzigen Marinade aus Essig, Senf und italienischen Kräutern sehr zu schätzen, die das Gericht für mich sehr gelungen komplettierten. Vor allem die leicht säuerliche Note, die vom Essig in der Marinade kam, gab dem Gericht noch einen interessanten Beigeschmack und rundete den Gesamteindruck für dieses Rezept sehr gelungen ab. Und das Chili sorgte für eine leichte und angenehme, aber nicht dominante Schärfe. Alles in allem mal wieder ein sehr leckeres und gelungenes Rezept, das trotz des marinierten Fleischs noch angenehm einfach zuzubereiten war. Wer es schneller mag, kann aber mit Sicherheit auch nur einfach angebratenes Hähnchen verwenden oder das Fleisch ggf. auch ganz weglassen. Außerdem dem lässt sich das Gericht was die Zutaten angeht auch leicht variieren, indem man z.B. andere Gemüsesorten wie Möhren, Broccoli, Erbsen oder Mais verwendet oder einfach mal Schweinefleisch oder auch Rind verarbeitet. Alles in allem mal wieder ein sehr gelungenes Rezept, das ich bestimmt nicht zum letzten Mal gekocht habe.

    40 - Italian risoni vegetable pan with marinated chicken - Seitenansicht / Italienische Gemüse-Risoni-Pfanne mit mariniertem Hähnchen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Für PInterest:
    Italienische Risoni-Gemüsepfanne mit mariniertem Hähnchen

    Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Puten – Resteverbrauch [06. – 09.11.2020]

    Montag, November 9th, 2020

    Meine Italienische Kritharaki-Gemüsepfanne mit Putenstreifen hatte doch noch etwas länger gereicht als ich zuerst gedacht hatte. Ich konnte davon noch am Freitag (06.11.2020),
    Italian turkey veg orzo skillet - Leftovers I / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Resteverbrauch I
    am Samstag (07.11.2020),
    Italian turkey veg orzo skillet - Leftovers II / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Resteverbrauch II
    am Sonntag (08.11.2020)
    Italian turkey veg orzo skillet - Leftovers III / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Resteverbrauch III
    sowie am heutigen Montag (09.11.2020) in Homeoffice
    Italian turkey veg orzo skillet - Leftovers IV / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Resteverbrauch IV
    davon zehren. Dabei waren die Portionen aber auch dieses Mal nicht ganz so riesig wie ich sie noch vor ein paar Jahren gemacht hätte, denn in der Homeoffice-Zeit mit weniger Bewegung brauche ich nicht ganz so viele Kalorien. 😉 Ich hatte ja etwas bedenken wegen der Zucchini gehabt und befürchtet dass sie matschig werden könnten, aber sie haben sich die vier Tage im Kühlschrank erstaunlich gut gehalten und blieben bis zum Schluss noch angenehm knackig. Und auch am fruchtig-pikanten Geschmack gab es keinerlei Einbußen. Sowohl frisch als auch in der Mikrowelle aufgewärmt kann ich dieses Rezept weiterhin vorbehaltlos empfehlen. Daher ist es zwar schon ein bisschen Schade dass es schon alle ist, aber so kann ich endlich mal wieder etwas frischen kochen. Mal sehen auf was ich so Lust habe wenn ich mich für ein Rezept entscheide, ich entscheide das mal wieder ganz spontan.

    Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen – das Rezept (One Pot)

    Donnerstag, November 5th, 2020

    Heute wollte ich mal etwas mit besonders viel gesundem Gemüse zubereiten und meine Wahl fiel auf ein Rezept für Kritharaki bzw. Orzo im italienischen Stil mit verschiedenem Gemüse & Putenstreifen in Tomaten-Parmesan-Sauce. Da man das Rezept in einem einzigen großen Topf oder Pfanne zubereiten konnte, schien es mir genau das richtige um es Abends nach der Arbeit zuzubereiten, ich hatte allerdings die ganze Schneidearbeit im Rahmen der Vorbereitung letztlich doch etwas unterschätzt. 😉 Trotzdem würde ich das Rezept in den Bereich der „schnellen Küche“ einordnen und es nun in diese Beitrag einmal in gewohnter Form vorstellen wollen.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 400-450g Putenschnitzel
  • 250g Kritharaki / Orzo
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Stange Lauch (ca. 200g)
  • 1 große Möhre (ca. 140g)
  • 1 mittelgroße Zucchini (ca. 150g)
  • 1 rote Paprika
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • 450ml Hühnerbrühe
  • 2-3 Esslöffel Tomatenmark
  • 30g geriebenen Parmesan
  • 2-3 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Oregano, Thymian, Basilikum & Chiliflocken zum würzen
  • Vor dem eigentlichen Kochen steht natürlich wieder das leidige Vorbereiten der Zutaten an. Wir waschen also den Lauch, schneiden ihn in Ringe
    01 - Cut leek in rings / Lauch in Ringe schneiden

    und halbieren die Lauchringe noch einmal,
    02 - Half leek rings / Lauchringe halbieren

    waschen und würfeln die Zucchini,
    03 - Dice zucchini / Zucchini würfeln

    waschen, entkernen und würfeln die Paprika,
    04 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    schälen die Möhre
    05 - Peel carrot / Möhre schälen

    um sie ebenfalls zu würfeln,
    06 - Dice carrot / Möhre würfeln

    schälen und würfeln die Zwiebel
    07 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    und reiben den Parmesan.
    08 - Grate parmesan / Parmesan reiben

    Außerdem waschen wir die Putenschnitzel, tupfen sie trocken, schneiden sie in mundgerechte Streifen
    09 - Cut turkey in stripes / Pute in Streifen schneiden

    und würzen sie dann rundherum mit Salz, Pfeffer und Paprika. Ich würze sie meist von beiden Seiten und „massiere“ sie dann noch einmal mit den Fingern durch, damit alles gut mit Gewürzen bedeckt ist.
    10 - Season turkey stripes with salt, pepper & paprika / Putenstreifen mit Salz, Pfeffer & Paprika würzen

    Dann kann es endlich mit der eigentlichen Zubereitung losgehen. Dazu erhitzen wir 2-3 Esslöffel Olivenöl auf erhöhter Stufe in einer großen Pfanne
    11 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen

    und geben dann zuerst die gewürzten Putenstreifen in die Pfanne
    12 - Put turkey stripes in pan / Putenstreifen in Pfanne geben

    um sie scharf anzubraten – wobei gerne ein paar Röstaromen entstehen dürfen –
    13 - Sear turkey stripes / Putenstreifen scharf anbraten

    und dann erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    14 - Put turkey tripes aside / Putenstreifen bei Seite stellen

    In die nun wieder leere Pfanne geben wir dann die gewürfelte Möhre
    15 - Put diced carrot in pan / Gewürfelte Möhre in Pfanne geben

    sowie die Paprikawürfel
    16 - Add bell pepper / Paprika hinzufügen

    und dünsten sie für 2-3 Minuten an. Diese beiden Gemüsesorten brauchen erfahrungsgemäß am längsten um gar zu werden.
    17 - Braise bell pepper & carrot / Paprika & Möhre andünsten

    Es folgt die gewürfelte Zwiebel
    18 - Add onion / Zwiebel addieren

    die wir glasig andünsten
    19 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    bevor wir dann auch die Lauchringe
    20 - Add leek / Lauch hinzufügen

    sowie wenig später die gewürfelte Zucchini hinzu geben.
    21 - Add zucchini / Zucchini addieren

    Dann pressen wir noch die beiden Knoblauchzehen in die Pfanne,
    22 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen

    dünsten alles für einige Minuten gemeinsam weiter an
    23 - Continue braising vegetables / Gemüse weiter andünsten

    und geben schließlich die ungekochten Kritharaki (Orzo) hinzu,
    24 - Add orzo / Kritharaki einstreuen

    die wir ebenfalls kurz mit andünsten
    25 - Braise orzo / Kritharaki andünsten

    um sie schließlich mit den stückigen Tomaten abzulöschen
    26 - Deglaze with tomatoes / Mit Tomaten ablöschen

    und mit der Hühnerbrühe aufzugießen.
    27 - Add chicken broth / Hühnerbrühe eingießen

    Nachdem wir dann alles verrührt haben, lassen wir es kurz aufkochen,
    28 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    geben 2-3 Esslöffel Tomatenmark hinzu um den Tomatenfaktor noch etwas zu steigern 😉
    29 - Add tomato puree / Tomatenmark dazu geben

    und schmecken alles mit Salz und Pfeffer,
    30 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen

    Paprika, Oregano, Thymian, Basilikum
    31 - Taste with paprika, oregano, thyme & basil / Mit Paprika, Oregano, Thymian & Basilikum abschmecken

    sowie einigen Chiliflocken ab.
    32 - Intersperse chili flakes / Chiliflocken einstreuen

    Anschließend lassen wir alles geschlossen für 8-11 Minuten vor sich hin köcheln bis die Krithraki gar sind,
    33 - Simmer closed / Geschlossen köcheln lassen

    wobei wir es natürlich regelmäßig umrühren sollten damit nichts anbrennen kann. Bei Bedarf können wir auch noch etwas Flüssigkeit in Form von Wasser hinzufügen.
    34 - Stir from time to time / Zwischendurch umrühren

    Ist der Nudelreis (Kritharaki / Orzo) gar, geben wir auch die Putenstreifen wieder hinzu, heben sie unter damit sie wieder heiß werden
    35 - Add turkey stripes / Putenstreifen hinzufügen

    und streuen den geriebenen Parmesan ein,
    36 - Add grated parmesan / Geriebenen Parmesan hinzufügen

    den wir in der Sauce schmelzen lassen
    37 - Let parmesan melt / Parmesan schmelzen lassen

    um das Gericht abschließend noch einmal mit den Gewürzen abzuschmecken.
    38 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Anschließend können wir das fertige Gericht, vielleicht garniert mit etwas Petersilie und frisch geriebenen Parmesan, auch schon servieren und genießen.
    39 - Italian turkey veg orzo - Served / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Serviert

    Obwohl ich keinerlei Sahne oder Milch hinzugefügt hatte, waren die Orzo schön cremig geworden und besaßen einen wunderbar fruchtiges Tomatenaroma, das sehr passend mit einer gelungenen Auswahl italienischer Kräuter abgeschmeckt worden war. Und auch die leichte Schärfe von den Chiliflocken war hier nicht fehl am Platze. Dazu passte die reichhaltige Auswahl an verschiedenen Gemüsesorten wie Lauch, Möhren, Paprika und Zucchini, die gut gar geworden waren, aber teilweise auch noch den nötigen Biss besaßen. Abgerundet wurde das Ganze schließlich noch durch die saftigen Putenstreifen mit ihrem leichten Röstaroma. Gut, man könnte das Gericht sicherlich auch rein vegetarisch zubereiten, aber ich brauche nun mal meine tägliche Portion Fleisch. 😉 Dabei war der Aufwand trotz der ganzen Schnippelei am Anfang dank One-Pot-Zubereitung angenehm gering. Gut, ich hätte es natürlich noch im Ofen im Käse überbacken können wie ich es ja sehr gerne mache, aber ich sah darin in diesem Fall wirklich keinen Mehrwert.

    40 - Italian turkey veg orzo - Side view / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Kritharaki-Hack-Auflauf – Resteverbrauch [09. – 12.08.2020]

    Mittwoch, August 12th, 2020

    Die Menge meines selbst gekochten Griechischer Kritharaki-Hack-Auflauf mit Feta vom Wochenende war doch etwas größer gewesen als ich vermutet hatte. Daher reichte mir das Gericht noch am Sonntag,

    Greek kritharaki casserole with feta - Leftovers I / Griechischer Kritharaki-Hack-Auflauf mit Feta - Resteverbrauch I

    am Montag (in Homeoffice),

    Greek kritharaki casserole with feta - Leftovers II / Griechischer Kritharaki-Hack-Auflauf mit Feta - Resteverbrauch II

    am Dienstag (im Büro)

    Greek kritharaki casserole with feta - Leftovers III / Griechischer Kritharaki-Hack-Auflauf mit Feta - Resteverbrauch III

    und sogar noch am Mittwoch (ebenfalls im Büro).

    Greek kritharaki casserole with feta - Leftovers IV / Griechischer Kritharaki-Hack-Auflauf mit Feta - Resteverbrauch IV

    Geschmacklich gab es bis zuletzt keine Einbußen, der Geschmack hatte sich sogar noch ganz leicht intensiviert – so wie ich es bei Nudelgerichten schon häufiger festgestellt hatte. Vielleicht ein bisschen eintönig auf Dauer, aber ich kann die Reste ja nicht verkommen lassen. 😉 Zum Glück war das Gericht durchgehend wirklich lecker. Ich kann mich an die damalige Zeit erinnern, als wir Kinder bereits Älter waren und meine Mutter wieder arbeitete, da wurde auch nicht jeden Tag frisch gekocht, sondern am Vorabend vorgekocht und jeder machte sich etwas heiß sobald er nach Hause kam. Da gab es auch das selbe Gericht über mehrere Tage, ich bin es also auch gewöhnt und wurde diesbezüglich bereits in Kindheit und Jugend etwas konditioniert. Außerdem ist es so günstiger als ständig zum Bäcker, ins Betriebsrestaurant oder ins Kebaphaus zu gehen. Oder sich Pizza zu bestellen. Wie dem auch sei: Mir hat es geschmeckt, ich bin satt geworden und habe einiges an Euros gespart. Was will man mehr… ?

    Griechischer Kritharaki-Hack-Auflauf mit Feta – das Rezept

    Samstag, August 8th, 2020

    Bei der Durchsicht meiner Vorräte musste ich erkennen dass ich noch mehrere angebrochene Päckchen Krithariki – also griechische Nudeln in Reisform – übrig hatte. Auch wenn sie nicht schlecht werden, schien es mir daher doch einfach mal wieder an der Zeit ein Gericht damit zuzubereiten. Und ein passendes Rezept dafür war schnell gefunden. Normalerweise wird dieser Kritharaki-Hack-Auflauf ohne viel Gemüse zubereitet, ich entschied mich aber dazu, es zusätzlich mit Möhren und Erbsen etwas aufzupeppen. Wie sich herausstellte passte dies wunderbar, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das so entstandene erweiterte Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Möhren (ca. 180-200g)
  • 200g Erbsen (TK)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 300g Kritharaki
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten (400g)
  • 1-1,5 EL Öl
  • 2 Teelöffel Paprika
  • 2 Esslöffel Creme fraiche
  • 100ml Milch
  • 500ml Gemüsebrühe
  • Geröstetes Paprika, Salz, Pfeffer, Thymian
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 200g Schafskäse (Feta)
  • Ein paar Zutaten müssen vor dem eigentlichen Kochprozess noch etwas vorbereitet werden, doch zum Glück ist es bei diesem Gericht nicht so viel. Wir müssen nur die Möhren schälen,
    01 - Peel carrots / Möhren schälen

    diese in kleine Würfel zu schneiden
    02 - Dice carrots / Möhren würfeln

    und die Zwiebel schälen um sie ebenfalls zu würfeln.
    03 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Außerdem schälen wir Knoblauchzehen und und zerteilen sie so, dass sie später in die Knoblauchpresse passen.
    23 - Knoblauch schälen / Peel garlic

    Anschließend erhitzen wir etwas Öl in einer hohen Pfanne,
    04 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen

    bröseln das Hackfleisch hinein,
    05 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln

    würzen es gleich mit etwas Salz, Pfeffer und edelsüßem Paprikapulver
    06 - Season mincemeat with salt, pepper & paprika / Hackfleisch mit Salz, Pfeffer & Paprika würzen

    und braten es dann auf leicht erhöhter Stufe krümelig an.
    07 - Fry mincemeat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Ist das Hackfleisch durchgebraten reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und geben die gewürfelte Zwiebel hinzu
    08 - Add diced onion / Zwiebelwürfel dazu geben

    und dünsten sie so lange mit an, bis sie glasig werden.
    09 - Braise diced onion / Zwiebelwürfel mit andünsten

    Nun geben wir das Tomatenmark mit in die Pfanne,
    10 - Add tomato puree / Tomatenmark addieren

    pressen die Knoblauchzehen dazu
    11 - Squeeze garlic / Knoblauch pressen

    und dünsten alles kurz mit an.
    12 - Braise tomato puree & garlic / Tomatenmark & Knoblauch andünsten

    Schließlich geben wir die Dose gehackte Tomaten hinzu,
    13 - Add tomatoes / Tomaten dazu geben

    würzen alles mit Cayennepfeffer, Thymian und einer Messerspitze Zimt,
    14 - Season with cayenne, thyme & cinnamon / Mit Cayenne, Thymian & Zimt würzen

    geben auch die Möhrenwürfel mit in die Pfanne
    15 - Add diced carrot / Möhrenwürfel hinzufügen

    und dünsten alles zusammen für einige Minuten bei gelegentlichem rühren mit an.
    16 - Braise / Andünsten

    Dann addieren wir auch die beiden Esslöffel Creme fraiche,
    17 - Add creme fraiche / Creme fraiche addieren

    gießen alles mit 100ml Milch auf
    18 - Add milk / Milch eingießen

    und verrühren wiederum alles gut miteinander
    19 - Mix well / Verrühren

    bevor wir schließlich die ungekochten Kritharki in die Pfanne geben,
    20 - Put unccoked kritharaki in pan / Ungekochte Kritharaki in Pfanne geben

    mit der Gemüsebrühe aufgießen,
    21 - Add vegetable broth / Mit Gemüsebrühe aufgießen

    die Erbsen hinzufügen – Hülsenfrüchte sind da ja glücklicherweise recht unempfindlich –
    22 - Add peas / Erbsen hinzufügen

    vermischen alles erneut gut miteinander, bringen es kurz zum aufkochen
    23 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    und lassen es dann für 6-7 Minuten geschlossen auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln bis die Krithariki gar sind.
    24 - Let simmer closed / Geschlossen köcheln lassen

    Zwischendurch sollten wir das Ganze natürlich auch mal umrühren, damit nichts anbrennen kann
    25 - Stir from time to time / Zwischendurch umrühren

    und schmecken schließlich alles noch einmal mit den Gewürzen ab – zum Beispiel auch mit etwas geräuchertem Paprikapulver.
    26 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Nachdem wir dann begonnen haben, den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen, geben wir ca. 1/3el des Feta mit in die Pfanne
    27 - Add feta / Feta dazu geben

    und lassen es unter rühren ein wenig anschmelzen.
    28 - Fold in & let melt feta / Feta verrühren & schmelzen lassen

    Den Pfanneninhalt geben wir dann in eine größere Auflaufform,
    29 - Put in casserole / In Auflaufform geben

    verteilen ihn gleichmässig, streichen ihn glatt
    30 - Flatten / Glatt-streichen

    und bestreuen es mit dem restlichen gewürfelten Feta
    31 - Dredge with remaining feta / Mit restlichem Feta bestreuen

    um es dann für 20-25 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen zu backen.
    32 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Sobald der Inhalt der Auflaufform schön blubbert und der Fetakäse leicht gebräunt ist, entnehmen wir alles wieder, lassen es kurz ruhen
    33 - Greek kritharaki casserole with feta - Finished baking / Griechischer Kritharaki-Hack-Auflauf mit Feta - Fertig gebacken

    und servieren es dann, vielleicht mit etwas Petersilie garniert, um es zu genießen.
    34 - Greek kritharaki casserole with feta - Served / Griechischer Kritharaki-Hack-Auflauf mit Feta - Serviert

    Die Kritharaki hatten beim Garen viel von der Flüssigkeit, aber auch von den Gewürzen und dem fruchtigen Tomatenaroma in sich aufgenommen und gaben dem Gericht ein unvergleichliches Aroma mit ganz leichter und überaus passender Zimtnote. Aber auch das Hackfleisch und die übrigen Gemüsesorten harmonierten hier wunderbar miteinander und wurden durch den Feta meiner Meinung nach sehr gelungen abgerundet. Eindeutig ein griechisch angehauchtes Gericht, das sich außerdem mit angenehm wenig Aufwand und in nur einer Pfanne zubereiten lässt. Theoretisch könnte man es mit Sicherheit auch ohne es vorher zu überbacken wunderbar verzehren, aber der leicht im Ofen angeröstete Feta gibt dem Gericht eine zusätzliche Note, auf die man nur ungern verzichten möchte. 😉 Mir hat es auf jeden Fall wunderbar geschmeckt und ich habe es bestimmt nicht das letzte Mal zubereitet – auch wenn ich mir durchaus noch Variationen vorstellen könnte, z.B. durch Verwendung von Paprika und/oder Zucchini. Und das servieren mit Krautsalat und etwas hausgemachten Tzatziki wäre durchaus noch eine Option. Mal schauen was mir da noch so alles einfällt – sollte ich mich an eine solche Variation heranwagen werde ich natürlich hier darüber berichten. 😋

    35 - Greek kritharaki casserole with feta - Side view / Griechischer Kritharaki-Hack-Auflauf mit Feta - Seitenansicht

    Guten Appetit