Posts Tagged ‘mehl’

Hähnchen-Gnocchi mit Champignons & Spinat – Resteverbrauch [10.03.2020]

Tuesday, March 10th, 2020

Da ich am Wochenende ja zwei Mal gekocht hatte, konnte ich mich auch heute mit Resten durch den Mittag bringen – dieses mal von meinen Hähnchen-Gnocchi mit Champignons & Spinat in Knoblauch-Parmesan-Sauce vom Sonntag.

Chicken gnocchi with mushrooms & spinach - Lefteovers / Hähnchen-Gnocchi mit Champignons & Spinat  - Resteverbrauch

Die Sauce hatte nach dem Erwärmen ein klein Wenig Feuchtigkeit gezogen, aber davon abgesehen war das Gericht eigentlich genau so lecker wie frisch zubereitet. Eine Kollegin bemerkte sogar, dass das was ich esse wirklich lecker riecht – und das ist für mich als den Koch natürlich umso mehr bestätigung für das was ich da in meiner Freizeit in meiner Küche fabriziere.
Etwas ärgerlich war allerdings, dass ich in unserem Betriebsrestaurant ein Chili con Carne mit Mais, Kidney Bohnen und Sour Creme + drei Komponenten verpasste, auch wenn dies diesmal im Abschnitt Daily angeboten wurde und daher eigentlich viel zu teuer gewesen wäre. Außerdem hätte ich das Gericht was ich mir da mitgebracht hätte in der Sektion Veggie als Gnocchi mit Austernpilzen, Egelingen und Spinat in ähnlicher Form erhalten können, außerdem gab es noch Putengeschnetzeltes “Riz Casimir” in fruchtiger Currysauce und Reis bei Vital sowie natürlich die Asia-Gerichte erhalten können, die diese Woche aber nicht auf der Intranet-Speisekarte im Detail aufgeführt waren. Hätte ich keine Reste gehabt, hätte ich aber wahrscheinlich trotzdem beim Chili zugegeriffen – so habe ich mir die 6,30 Euro aber sparen können und bin auch so lecker satt geworden.

Hähnchen-Gnocchi mit Champignons & Spinat in Knoblauch-Parmesan-Sauce – das Rezept

Sunday, March 8th, 2020

Eigentlich hätten mir die Dan Dan Nudeln von gestern durchaus noch für heute gereicht, aber ich hatte mich dazu hinreißen lassen noch für ein zweites Rezept einzukaufen und zumindest Teile davon würden einen weiteren Tag im Kühlschrank nicht überstehen, daher stellte ich mich auch am heutigen Sonntag noch einmal in die Küche und kochte Hähnchen-Gnocchi mit Champignons & Spinat in Knoblauch-Parmesan-Sauce. Sowohl Spinat und Champignons als auch Knoblauch und Parmesan kann man ja schon als klassische Kombinationen bezeichnen und Hähnchenfleisch passt ja zu fast allem. Ein relativ einfaches Rezept, dass sich mit übersehbaren Aufwand zubereiten lässt aber sich als sehr lecker erwies. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

  • 500g Gnocchi (aus dem Kühlregal)
  • 400g Hähnchenbrustfilet ohne Haut & Knochen
  • 50g Parmesan
  • 250g braune Champignons
  • 150g Blattspinat (TK)
  • 4 Esslöffel Butter
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 250ml Sahne oder Milch
  • 250ml Hühnerbrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Esslöffel Butter oder Öl zum anbraten
  • Salz & Pfeffer
  • Für dieses Gericht hatte ich mich dazu entschlossen die Hähnchenbrust nicht – wie sonst üblicherweise bei solchen Gerichten – zu würfeln und anzubraten, sondern sie zu kochen und anschließend zu “shreddern”. Dazu legen wir die rohen Hähnchenbrustfilets in einen größeren Topf, bedecken sie großzügig mit kalten oder lauwarmen Wasser,
    01 - Hähnchenbrust mit Wasser bedecken / Cover chicken breasts with water

    beginnen sie dann auf dem Herd zu erhitzen, wobei wir Gewürze nach Wahl hinzufügen (z.B. Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, Paprika und Knoblauchpulver)
    02 - Gewürze hinzufügen / Add seasonings

    und sobald alles kocht, reduzieren wir die Hitzezufuhr auf eine niedrigere Stufe und lassen die Hähnchenbrüste über 15-20 Minuten gar ziehen.
    03 - Zum kochen bringen & garziehen lassen / Bring to boil & simmer until done

    Die fertig gekochten Brüste entnehmen wir dann aus dem Topf und lassen sie erst einmal etwas abkühlen.
    04 - Hähnchenbrüste entnehmen & abkühlen lassen / Remove chicken breasts from pot & let cool down

    In der Zwischenzeit putzen wir die Champignons und schneiden sie in Scheiben
    05 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

    und reiben den Parmesan-Käse.
    06 - Parmesan reiben / Grate parmesan

    Sobald das Hähnchenbrüste dann genügend abgekühlt sind, zerteilen wie sie mit zwei Gabeln in Fasern und stellen sie erst einmal bei Seite.
    07 - Hähnchenbrust zerrupfen / Shred chicken breasts

    In einer höheren Pfanne zerlassen wir dann etwa einen Esslöffel Butter oder erhitzen etwas Öl,
    08 - Butter in Pfanne erhitzen / Melt butter in pan

    geben die Champignons hinein
    09 - Champignon in Pfanne geben / Put mushrooms in pan

    und dünsten sie für 4-5 Minuten an
    10 - Champignons andünsten / Braise mushrooms

    um sie dann erst einmal bei Seite zu stellen.
    11 - Champignons beiseite stellen / Put mushrooms aside

    Sollte nicht genügend Öl oder Butter zurückgeblieben sein, erhitzen wir noch etwas mehr davon in der nun wieder leeren Pfanne
    12 - Butter zerlassen / Melt butter

    und braten die Gnocchi darin goldbraun an
    13 - Gnocchi goldbraun anbraten / Fry gnocchi golden brown

    um sie ebenfalls vorerst wieder bei Seite zu stellen.
    14 - Gnocchi bei Seite stellen / Put gnocchi aside

    Jetzt zerlassen wir die vier Esslöffel Butter in der Pfanne,
    15 - Butter zerlassen / Melt butter

    streuen die beiden Esslöffel Mehl ein
    16 - Mehl einstreuen / Intersperse flour

    und verrühren möglichst klumpenfrei Butter mit Mehl
    17 - Butter & Mehl verrühren / Stir butter with flour

    um schließlich alles mit der Sahne abzulöschen
    18 - Mit Sahne ablöschen / Deglaze with cream

    und anschließend die Hühnerbrühe hinzuzufügen.
    19 - Hühnerbrühe addieren / Add chicken broth

    Während wir die Sauce kurz aufkochen, verrühren wir alles noch einmal gründlich mit dem Schneebesen
    20 - Verrühren & zum kochen bringen / Stir & bring to a boil

    und schalten dann die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe zurück, um die 3 Knoblauchzehen hinein zu pressen,
    21 - Knoblauch dazu pressen / Squeeze garlic

    den geriebenen Parmesan einzustreuen
    22 - Parmesan einstreuen / Intersperse parmesan

    und die Sauce auch gleich mit etwas Salz und Pfeffer abzuschmecken.
    23 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    Anschließend geben wir den aufgetauten Blattspinat hinein,
    24 - Spinat hinzufügen / Add spinach

    addieren die angedünsteten Champignons
    25 - Champignons addieren / Add mushrooms

    und geben das zerkleinerte Hähnchenfleisch dazu.
    26 - Hähnchen in Sauce geben / Add chicken to sauce

    Nachdem wir alles gründlich mit der Sauce verrührt haben
    27 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

    schmecken wir sie noch einmal mit den Gewürzen ab
    28 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    und geben dann noch die Gnocchi hinzu
    29 - Gnocchi in Sauce geben / Add gnocchi to sauce

    um sie ebenfalls zu verrühren und heiß werden zu lassen.
    30 - Verrühren & köcheln lassen / Stir & let simmer

    Anschließend können wir das Gericht, vielleicht garniert mit etwas zusätzlichem Parmesan, auch schon servieren und genießen.
    31 - Chicken gnocchi with mushrooms & spinach - Served / Hähnchen-Gnocchi mit Champignons & Spinat  - Serviert

    Alleine schon die cremige Sauce mit ihrer deutlichen Knoblauchnote und dem Parmesan-Aroma war eine sehr schmackhafte Angelegenheit, in Kombination mit Blattspinat, Pilzen und saftigem Hähnchen sowie den Gnocchi als Sättigungsbeilage ergab sich ein Gericht, sich als mehr als nur lecker erwies. Zuerst hatte ich zwar gedacht ich hätte mich im Verhältnis von Sauce zu Sättigungsbeilage etwas verschätzt und zu viel Sauce gemacht, aber die Mischung erwies sich im Nachhinein gesehen dann doch als genau richtig. Und durch das gründliche zerkleinern das Hähnchens hatte sich auch das Fleisch deutlich gleichmäßiger im Gericht verteilt als wenn ich es nur gewürfelt hätte, was ebenfalls zum Erfolg dieses Rezepts beitrug. Alles in allem genau die richtige Kombination, zu der man nichts mehr hinzufügen braucht, von der aber auch nichts weggelassen werden sollte, sprich: Ein in sich abgerundetes Rezept. Ich war sehr zufrieden und kann diese Gnocchi-Zubereitung nur wärmstens weiterempfehlen. 😋

    32 - Chicken gnocchi with mushrooms & spinach - Side view / Hähnchen-Gnocchi mit Champignons & Spinat  - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Schupfnudel-Salami-Gratin – das Rezept

    Sunday, March 1st, 2020

    Dieses Wochenende wollte ich keinen großen Aufwand beim kochen betreiben und hatte mich daher entschlossen ein simples Schupfnudel-Salamit-Gratin mit verschiedenen Gemüsesorten zuzubereiten. Ich leide derzeit etwas unter einem grippalen Infekt, daher war mir nicht nach größeren Kochaktionen. Eine kleine Besonderheit ist aber, dass ich dieses Mal eine selbst gemachte Instant-Gemüsebrühe anstatt einer industriell hergestellten verwendete. Einen Artikel zu deren Herstellung schiebe ich die nächsten Tage noch nach. Als Grundlage für meine Zubereitung diente dabei dieses Rezept von Experimente aus meiner Küche, an das ich mich größtenteils gehalten habe, auch wenn mein Ergebnis etwas anders aussah – aber geschmeckt hat es alle mal. Ein einfaches und bodenständiges Rezept, dessen Interpretation ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

  • 500g Schupfnudeln
  • 200g Salami
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Möhren á 100g
  • 1 Spitzpaprika
  • 150g Erbsen (TK)
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Hühnerei
  • 3 Esslöffel Milch
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 100g geriebener Edamer
  • etwas Salz & Pfeffer zum würzen
  • evtl. etwas Schnittlauch zum garnierten
  • Wie üblich ist der erste Schritt die Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen und würfeln also die Zwiebel,
    01 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    schälen die Möhren,
    02 - Möhren schälen / Peel carrots

    schneiden sie in kleine Stücke
    03 - Möhren zerkleinern / Dice carrots

    und entkernen schließlich noch die Paprika, um sie in Streifen zu schneiden und anschließend zu würfeln.
    04 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

    Außerdem schneiden wir die Salami in breite Scheiben
    05 - Salami in breite Scheiben schneiden / Cut salami in broad slices

    und schneiden diese dann in Würfel.
    06 - Salami würfeln / Dice salami

    Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Dazu zerlassen wir einen Esslöffel Butter in einer Pfanne
    07 - Butter in Pfanne zerlassen / Melt butter in pan

    braten darin die Schupfnudeln goldbraun an
    08 - Schupfnudeln anbraten / Sear  finger shaped potato dumplings

    und entnehmen sie dann erst einmal wieder um sie bei Seite zu stellen.
    09 - Schupfnudeln entnehmen / Put dumplings aside

    Als nächstes geben wir die Möhrenwürfel in das verbliebene Bratfett – ggf. können wir auch noch etwas Öl oder Butter ergänzen –
    10 - Möhren in Pfanne geben / Put diced carrots in pan

    addieren die gewürfelte Paprika
    11 - Paprika hinzufügen / Add bell pepper

    und dünsten alles für einige Minuten unter gelegentlichem rühren an.
    12 - Möhren & Paprika andünsten / Braise carrot & bell pepper

    Parallel dazu zerlassen wir den zweiten Esslöffel Butter in einem kleinen Topf,
    13 - Butter in Topf zerlassen / Melt butter in pot

    dünsten die gewürfelte Zwiebel darin glasig an,
    14 - Zwiebel andünsten / Braise onion

    bestäuben es dann mit dem Esslöffel Mehl
    15 - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour

    und dünsten dieses ebenfalls kurz mit an.
    16 - Mehl andünsten / Braise flour

    Anschließend löschen wir alles mit der Gemüsebrühe ab
    17 - Mit Gemüsebrühe ablöschen / Deglaze with vegetable broth

    und lassen alles für einige Minuten unter gelegentlichem rühren auf reduzierter Hitzezufuhr vor sich hin köcheln.
    18 - Verrühren & köcheln lassen / Stir & let simmer

    Außerdem geben wir das Hühnerei zu ca. 3 Esslöffeln Milch in ein kleines Behältnis
    19 - Ei zu Milch geben / Add egg to milk

    und verquirlen beides gründlich miteinander.
    20 - Ei mit Milch verquirlen / Whisk egg with milk

    Nun ist es auch an der Zeit, die Erbsen zum üblichen Gemüse in die Pfanne zu geben
    21 - Erbsen addieren / Add peas

    und sie ebenfalls mit anzudünsten und dabei aufzutauen und zuzubereiten.
    22 - Erbsen andünsten / Braise peas

    Außerdem geben wir nach und nach unter ständigem rühren die Ei-Milch-Mischung in unsere Sauce
    23 - Ei-Milch-Mischung in Sauce rühren / Stir egg milk mix in sauce

    und schmecken sie anschließend auch gleich mit Salz und Pfeffer ab.
    24 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    Zu dem Gemüse in der Pfanne geben wir jetzt auch die Salamiwürfel
    25 - Salamiwürfel in Pfanne geben / Add diced salami

    und dünsten sie ebenfalls etwas an.
    26 - Salamiwürfel andünsten / Braise diced salami

    Zuletzt geben wir auch noch die Schupfnudeln wieder hinzu und lassen sie etwas warm werden.
    27 - Schupfnudeln in Pfanne geben / Add finger shaped potato dumplings

    In die Sauce streuen wir außerdem etwa 50g vom geriebenen Käse und lassen diesen unter rühren schmelzen.
    28 - Käse in Sauce schmelzen lassen / Melt cheese in sauce

    Während der Ofen auf 200 Grad vorheizt, geben wir den Pfanneninhalt in eine Auflaufform,
    29 - Pfanneninhalt in Auflaufform geben / Put pan content in casserole

    verteilen alles gleichmässig, streichen es glatt
    30 - Inhalt glatt streichen / Flatten

    und übergießen dann alles mit der Sauce
    31 - Mit Sauce übergießen / Douse with sauce

    um diese ebenfalls gleichmässig zu verteilen
    32 - Sauce gleichmässig verteilen / Spread sauce uniformly

    und mit dem restlichen geriebenen Käse zu bestreuen.
    33 - Mit restlichen Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

    Die so gefüllte Auflaufform schieben wir nun auf der mittleren Schiene in den Ofen und überbacken alles für 10-15 Minuten.
    34 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Spätestens wenn der Guss beginnt braun zu werden, sollten wir die Auflaufform wieder entnehmen
    35 - Schupfnudel-Salami-Gratin - Fertig gebacken / Finished baking

    und können es auch unmittelbar – vielleicht mit etwas Schnittlauch garniert – servieren und genießen.
    36 - Schupfnudel-Salami-Gratin - Serviert / Served

    Ich hatte ja gehofft, dass die Sauce sich im Ofen mehr zwischen Schupfnudeln, Salami und Gemüse verteilen würde, doch sie war größtenteils in der oberen Schicht verblieben, was den Genuss aber nicht wirklich minderte. Spätestens beim Verzehr vermischten sich die Komponenten sowieso, daher empfand ich das nicht als Nachteil. Die bunte Auswahl an Gemüse in Kombination mit Salami und Schupfnudeln in einer cremigen und würzigen Sauce ist jetzt kein gourmettechnische Höchstleistung, aber es erwies sich dennoch als überaus lecker. Vor allem die angenehme Würze der Sauce, die mit Sicherheit auch mit dem deutlich höheren Gemüseanteil in der hausgemachten Gemüsebrühe zusammenhing, gab dabei einen großen Ausschlag auf das Endergebnis. Auch wenn meine Schupfnudel-Salami-Gratin nicht ganz so aussah wie im zugrunde liegenden Rezept, war ich dennoch sehr zufrieden.

    37 - Schupfnudel-Salami-Gratin - Seitenansicht / Side view

    Guten Appetit

    Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen – das Rezept

    Sunday, January 13th, 2019

    Bei der Durchsicht meiner alten Rezepte war ich auf den Chicken Alfredo Bubble Up gestoßen und hatte mich sofort an diese überaus leckere Sauce mit Knoblauch und Parmesan erinnert. Dabei spielte natürlich auch die Pizza Alfredo mit hinein, die ich vor kurzem während meines Urlaubs verzehrt hatte. Daher wollte ich dieses Wochenende unbeding etwas in diese Richtung machen und suchte daher im Internet nach Rezepten mit Alfredo-Sauce. Und davon gibt es, vor allem in Kochblogs aus den Vereinigten Staaten, wo diese Sauce scheinbar weitaus bekannter ist als hier, gleich mehrere hundert und in verschiedensten Variationen. Da ich aber nicht einfach nur ein Rezept nachkochen wollte, sammelte ich verschiedene Aspekte aus Rezepten zusammen und ergänzte sie durch eigene Ideen. Dadurch entstand der wohl der cremigste und gleichzeitig einer der wohl leckersten Nudelauflauf den ich bis zum jetzigen Zeitpunkt hier im Blog vorgestellt habe: der Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen. Ja, ganz richtig gehört: Ich hatte es gewagt eine italo-amerikanische Käse-Sahne-Nudelsauce mit in thailändischer Chilisauce marinierten Huhn zu kombinieren – eine Entscheidung die ich bis heute nicht bereue, sondern die nicht unerheblich zum Erfolg dieses Kochexperimente beitrug. Doch damit genug der langen Vorrede, kommen wir nun zum eigentlichen Rezept.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

    600g Hähnchenbrustfilet
    01 - Zutat Hähnchenbrustfilet / Ingredient chicken breast filet

    4-5 Esslöffel Sriracha-Sauce
    02 - Zutat Sriracha-Sauce / Ingredient sriracha sauce

    200g braune Champignons
    03 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

    200g Baby-Blattspinat
    04 - Zutat Blattspinat / Ingredient leaf spinach

    110g frischen Parmesan
    05 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

    3-4 Zehen Knoblauch
    06 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    60g Butter
    07 - Zutat Butter / Ingredient butter

    2 gehäufte Esslöffel Mehl
    08 - Zutat Mehl / Ingredient flour

    350ml Hühnerbrühe
    09 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

    250ml Schlagrahm (Schlagsahne)
    10 - Zutat Schlagsahne (-rahm) / Ingredient heavy cream

    500g Nudeln nach Wahl (z.B. Vermcelli)
    11 - Zutat Pasta / Ingredient pasta (Vermicelli)

    500ml Milch
    12 - Zutat Milch / Ingredient milk

    120g Frischkäse
    13 - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheesee

    200g Sauerrahm
    14 - Zutat Sauerrahm / Ingredient sour cream

    2 Esslöffel italienische Kräuer
    15 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

    1-2 Teelöffel Basilikum
    16 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

    2 Teelöffel Oregano
    17 - Zutat Oregano / Ingredient oregano

    sowie etwas Olivenöl zum braten
    und Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

    Beginnen wir damit, die Hähnchenbrustfilets zu waschen, trocken zu tupfen
    18 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breasts

    und in mundgerechte, nicht allzu große Würfel zu schneiden.
    19 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

    Die Hähnchenbrustwürfel geben wir dann in eine Schüssel, würzen sie mit etwas Salz und Pfeffer,
    20 - Hähnchenbrustwürfel mit Salz & Pfeffer würzen / Season chicken with salt & pepper

    geben die vier Esslöffel Sriracha-Sauce hinzu
    21 - Sriracha-Sauce addieren / Add sriracha sauce

    und vermischen alles gründlich miteinander. Die Schüssel decken wir dann mit etwas Frischhaltefolie ab und lassen alles im Kühlschrank etwas durchziehen.
    22 - Gründlich vermengen / Mix well

    Außerdem reinigen wir die Chamignons
    23 - Champignons abspülen / Clean mushrooms

    und schneiden sie in dünne Scheiben,
    24 - Pilze in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

    schälen und würfeln die Knoblauchzehen,
    25 - Knoblauch würfeln / Dice garlic

    reiben den Parmesan
    26 - Parmesan reiben / Grate parmesan

    und waschen den Blattspinat.
    27 - Spinat waschen / Wash spinach

    Anschließend zerlassen wir etwa 20g der Butter in einer hohen Pfanne, bevorzugt eine für die wir einen Deckel besitzen,
    28 - Etwas Butter in Pfanne zerlassen / Melt some butter in pan

    geben die Champignon-Scheiben hinzu,
    29 - Champignon-Scheiben in Pfanne geben / Put mushroom slices in pan

    dünsten sie goldbraun an, wobei wir sie etwas mit Salz und Pfeffer würzen
    30 - Andünsten & mit Salz & Pfeffer würzen / Braise & season with salt & pepper

    und entnehmen sie dann wieder, um sie erst einmal beiseite zu stellen.
    31 - Champignons bei Seite stellen / Put mushrooms aside

    In die nun wieder leere Pfanne geben wir jetzt, evtl. unter Verwendung von etwas Olivenöl, nach und nach den kompletten gewaschenen Blattspinat,
    32 - Blattspinat in Pfanne geben / Add leaf spinach to pan

    lassen ihn zusammenfallen, würzen ihn dabei mit ein wenig Salz, Pfeffer sowie etwas mehr frisch geriebener Muskatnuss
    33 - Spinat zusammenfallen lassen & würzen / Reduce & season spinach

    und entnehmen ihn dann ebenfalls wieder uns stellen ihn bei Seite.
    34 - Spinat bei Seite stellen / Put spinach aside

    Als nächstes geben wir, gemeinsam mit etwas Olivenöl, unserr marinierten Sriracha-Hähnchenbrustwürfel in die Pfanne,
    35 - Srirachi-Huhn in Pfanne geben / Put srirachi chicken to pan

    braten sie für einige Minuten rundherum an bis das Fleisch durchgebraten ist
    36 - Hähnchenbrustwürfel rundherum anbraten / Fry diced chicken

    und stellen sie wiederum beiseite.
    37- Hähnchenbrustwürfel entnehmen & bei Seite stellen / Remove & put aside diced chicken

    Im Anschluß zerlassen wir die restlichen 40g Butter in der Pfanne,
    38 - Restliche Butter in Pfanne zerlassen / Melt remaining butter in pan

    geben die gewürfelten Knoblauchzehen hinzu,
    39 - Knoblauchwürfel in Pfanne geben / Add diced garlic to pan

    dünsten sie kurz etwas an
    40 - Knoblauch andünsten / Braise garlic

    und rühren schließlich noch die beiden Esslöffel Mehl vorsichtig ohne möglichst ohne Klümpchenbildung ein.
    41 - Mehl einrühren / Stir in flour

    Das Ganze löschen wir dann mit der Hühnerbrühe ab,
    42 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

    geben den Schlagrahm dazu
    43 - Schlagrahm addieren / Add heavy cream

    und addieren die Milch
    44 - Milch dazu gießen / Add milk

    um alles dann bei gelegentlichem Rühren heiß werden zu lassen.
    45 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

    Nachdem wir dann die beiden Esslöffel getrocknete italienische Kräuter eingestreut haben
    46 - Mit italienischen Kräutern würzen / Season with italian herbs

    geben wir die Nudeln in die Flüssigkeit
    47 - Ungekochte Nudeln in Pfanne geben / Put uncooked noodles in pan

    und würzen alles noch einmal mit etwas Pfeffer und Salz.
    48 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Taste with pepper & salt

    Auf reduzierter Stufe lassen wir dann alles geschlossen für 9-10 Minuten vor sich hin köcheln bis die Nudeln gar sind,
    49 - Geschlossen köcheln lassen / Simmer closed

    wobei wir es aber zwischendurch immer mal umrühren, damit nichts anbrennt.
    50 - Zwischendurch umrühen / Stir from time to time

    Sollte die Flüssigkeitsmenge dabei zu gering werden, können wir außerdem auch gerne etwas warmes Wasser dazu geben.
    51 - Bei Bedarf Wasser hinzufügen / Add water if necessary

    Sobald die Nudeln dann gar gekocht aber noch ein wenig al dente sind, heben wir den Frischkäse und den Sauerrahm unter,
    5 2 -Frischkäse & Sauerrahm unterheben / Fold in cream cheese & sour cream

    lassen etwa zwei Drittel des Parmesans in der Sauce schmelzen,
    53 - Parmesan einrühren / Stir in parmesan

    geben Champignons, Spinat
    54 - Champignons & Spinat zu Nudeln geben / Add mushrooms & spinach to noodles

    sowie die Sriracha-Hähnchenbrustwürfel hinzu
    55 - Hähnchenbrustwürfel addieren / Add diced chicken

    und verrühren alles gründlich miteinander, um die hinzugefügten Zutaten dann über einige Minuten wieder heiß werden zu lassen.
    56 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

    Dabei schmecken wir die Sauce auch gleich noch einmal final mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano ab.
    57 - Mit Salz, Pfeffer, Basilikum & Oregano abschmecken / Taste with salt, pepper, basil & oregano

    Eigentlich hätten ich das Gericht jetzt bereits verzehren können, aber ich entschloss es noch einmal etwas zu überbacken.

    Während der Backofen also auf 180 Grad vorheizt, geben wir den Pfanneninhalt in eine entsprechend große Auflaufform, streichen alles einigermaßen glatt,
    58 - Nudeln in Auflaufform geben / Put noodles in casserole

    bestreuen es mit dem verbliebenen geriebenen Parmesan
    59 - Mit restlichen Parmsan bestreuen / Dredge with remaining parmesan

    und schieben die Auflaufform dann für 10-12 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.
    60 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Sobald der Käse geschmolzen und die Oberfläche schön gebräunt ist, können wir unser Gericht dann wieder aus dem Backrohr entnehmen
    61 - Creamy Sriracha Chicken Alfredo Pasta Casserole with spinach & mushrooms - Finished baking / Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen - Fertig gebacken

    und unmittelbar servieren und genießen.
    62 - Creamy Sriracha Chicken Alfredo Pasta Casserole with spinach & mushrooms - Served / Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen - Serviert

    Wie bereits einleitend erwähnt, schlug dieser Nudelauflauf was die Cremigkeit der Sauce anging, alles was ich in meinem bisherigen Leben als ambitionierter Hobbykoch produziert hatte. Doch nicht nur was die Konsistenz sondern auch was den Geschmack anging brauchte sich dieses Gericht nicht zu verstecken. Die cremige und kräftig gewürzte Knoblauch-Parmsan-Sauce ging eine wunderbare Fusion mit dem Spinat und den Champignons ein. Dazu passten auch erstaunlich gut die in Sriracha-Sauce marinerten, zarten und saftigen Hähnchenbrustwürfel, die mit ihrer ganz leicht scharfen Note einen weiteren interessanten geschmacklichen Aspekt in die Gesamtkomposition dieses Nudelauflaufs brachten. Alles in allem beuge ich mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte dass dies eines der leckersten Gerichte war, die ich bisher in meiner Küche produziert habe. Bei all der Sahne, Butter, Rahm und Käse ist natürlich klar, dass es sich hier um keine leichte Kost handelt, aber die paar mehr Kalorien sind den Geschmack alle mal wert. Man kocht so etwas ja nicht täglich. 😉

    63 - Creamy Sriracha Chicken Alfredo Pasta Casserole with spinach & mushrooms - Side view / Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Garnelen-Pasta mit grüner Sauce – das Rezept

    Sunday, May 27th, 2018

    Nach all den Bubble Up Rezepten in den letzter Zeit wollte ich dieses Wochenende mal wieder etwas ohne Verwendung des Ofens zubereiten und entschloss mich etwas Garnelen-Pasta mit grüner Sauce zuzubereiten. Das erschien mir mal etwas Abwechslung zur sonst üblichen Tomatensauce zu bieten und um es noch etwas interessanter zu gestalten, gab ich neben Garnelen auch einige Flusskrebsschwänze mit in die Sauce und schmeckte sie noch zusätzlich mit etwas Knoblauch ab. Das Ergebnis war eine überaus leckere Pastazubereitung, deren Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

    4-5 Zweige Rosmarin
    01 - Zutat Rosmarin / Ingredient rosemary

    5-6 Zweige Thymian
    02 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

    60g Butter
    03 - Zutat Butter / Ingredient butter

    250g Garnelen
    04 - Zutat Garnelen / Ingredient shrimps

    100g Flusskrebsschwänze
    05 - Zutat Flusskrebsschwänze / Ingredient crayfish tails

    3 Esslöffel Weizenmehl
    06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

    200g Schlagsahne
    07 - Zutat Schlagsahne / Ingredient heavy cream

    500ml Milch
    08 - Zutat Milch / Ingredient milk

    1 kleine Zwiebel
    09 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    2 Zehen Knoblauch
    10 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    3-4 Frühlingszwiebeln (ca. 50g)
    11 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredients scallions

    1 Bund Petersilie (ca. 25-30g)
    12 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

    1/2 Limette
    13 - Zutat Limette / Ingredient lime

    500g Pasta (z.B. Linguine oder Spaghetti)
    14 - Zutat Pasta (Linguine) / Ingredient pasta

    sowie etwas Salz Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

    Wie üblich sind zuerst einmal einige Vorbereitungen der Zutaten notwendig. Wir zupfen also die Blättchen von den Rosmarin- und Thymianstielen und zerkleinern sie etwas,
    15 - Thymian und Rosmarin abzupfen & zerkleinern / Pick leaflets for thyme and rosemary and mince

    waschen die Frühlingszwiebeln
    16 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash scallions

    und schneiden sie in Ringe,
    17 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

    würfeln die Zwiebel,
    18 - Zwiebel würfeln / Mince onion

    waschen die Petersilie
    19 - Petersilie waschen / Wash parsley

    zupfen die Blättchen von den Stielen und zerkleinern sie grob
    20 - Blättchen abzupfen & grob zerkleinern / Pick leaflets & hackle parsley

    und zerkleinern schließlich noch die Knoblauchzehen.
    21 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    Dann zerlassen wir die Butter in einem Topf,
    22 - Butter in Topf schmelzen / Melt butter in pot

    geben Thymian und Rosmarin hinein,
    23 - Thymian & Rosmarin dazu geben / Add thyme & rosemary

    dünsten die Kräuter für ein bis zwei Minuten an,
    24 - Kräuter andünsten / Braise herbs

    geben die Flusskrebsschwänze und Garnelen hinzu
    25 - Flusskrebsschwänze & Garnelen in Topf geben / Put crayfish tails & shrimps in pot

    und dünsten sie für einige Minuten in dem Butter-Kräuter-Mix an
    26 - Flusskrebsschwänze & Garnelen andünsten / Braise crayfish tails & shrimps

    um sie anschließend erst einmal wieder aus dem Topf zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    27 - Flusskrebsschwänze & Garnelen bei Seite stellen / Put crayfish tails & shrimps aside

    Nun rühren wir, am besten mit Hilfe eines Schneebesens, nach und nach die drei Esslöffel Mehl ein,
    28 - Mehl einrühren / Stir in flour

    löschen alles mit der Schlagsahne ab
    29 - Mit Sahne ablöschen / Deglaze with heavy cream

    und geben die gewürfelte kleine Zwiebel
    30 - Zwiebeln hinzu geben / Add onion

    sowie die zerkleinerten Knoblauchzehen hinein.
    31 - Knoblauch addieren / Add garlic

    Anschließend rühren wir nach und nach die Milch ein, so dass eine sämige Sauce entsteht
    32 - Milch nach und nach einrühren / Stir in milk bit by bit

    und würzen sie mit jeweils ca. einem Teelöffel Salz, Pfeffer und Muskatnuss.
    33 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss würzen / Season with salt, pepper & nutmeg

    Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Pasta auf.
    34 - Topf mit Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

    Die Sauce lassen wir nun einige Minuten und bei gelegentlichem umrühren vor sich hin köcheln
    35 - Köcheln lassen / Simmer

    und geben dann die Frühlingszwiebeln
    36 - Frühlingszwiebeln in Topf geben / Put scallions in pot

    sowie die Petersilie in den Topf
    37 - Petersilie in Topf geben / Put parsely in pot

    um sie mit der Sauce zu verrühren, kurz mit köcheln zu lassen
    38 - Gut verrühren / Mix well

    und schließlich mit dem Pürierstab gründlich zu zerkleinern.
    39 - Mit Pürierstab zerkleinern / Mince with immersion blender

    Danach geben wir Garnelen und Flusskrebsschwänze zurück in die Sauce und lassen sie weiter auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln.
    40 - Garnelen wieder in Topf geben / Put shrimps in pot again

    Inzwischen dürfte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei bis drei Teelöffeln Salz versehen
    41 - Wasser salzen / Salt water

    und die Pasta darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können. Bei meinen Linguine sollte dies neun bis zehn Minuten dauern.
    42 - Pasta kochen / Cook pasta

    Wir wenden uns währenddessen wieder der Sauce zu und schmecken sie mit dem Saft einer halben Limette sowie bei Bedarf noch etwas Salz, Pfeffer und/oder Muskatnuss final ab.
    43 - Sauce mit Limettensaft abschmecken / Taste sauce with lime juice

    Sobald die Nudeln fertig gekocht sind, lassen wir sie kurz in einem Sieb abtropfen
    44 - Pasta abtropfen lassen / Drain pasta

    und geben wir sie zurück in den leeren Pasta-Topf, wo wir die grüne Garnelen-Sauce dazu geben
    45 - Pasta & Sauce in großen Topf geben / Put pasta & sauce in big pot

    und alles gründlich miteinander vermischen.
    46 - Pasta & Sauce vermischen / Mix pasta & sauce

    Anschließend können wir das Gericht, vielleicht garniert mit einigen grünen Ringen der Frühlingszwiebel, direkt servieren und genießen.
    47 - Shrimps pasta with green sauce - Served / Garnelen-Pasta in grüner Sauce - Serviert

    Die grüne Sahnesauce alleine war schon mal geschmacklich wunderbar gelungen, denn sie war nicht nur cremig, sondern erhielt durch die hinzugefügten Kräuter wie Petersilie, Thymian und Rosmarin sowie der leichten Knoblauchnote und dem Hauch von Limette auch einen sehr leckeres Aroma. Aber in Kombination mit den knackig angebratenen Garnelen und Flusskrebsschwänzen ergab sich eine Pastasauce, die geschmacklich kaum zu übertreffen war. Das Verhältnis von Garnelen/Flusskrebsschwänzen zur Menge an Sauce und Pasta war auch noch ganz akzeptabel, ich habe die Menge hier im Rezept allerdings etwas erhöht, da ich der Meinung war etwas mehr hätte nicht schaden können. In der Summe aber auf jeden Fall ein sehr leckeres und nicht sonderlich aufwändiges Rezept, das einen festen Platz in meiner Rezeptesammlung erhalten wird.

    48 - Shrimps pasta with green sauce - Side view / Garnelen-Pasta in grüner Sauce - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Schafskäsekuchen an Rucola mit Senf-Balsamico-Dressing – das Rezept

    Saturday, August 19th, 2017

    Für dieses Wochenende stand mal wieder einer der von mir so geschätzten pikanten Kuchen auf meinem Kochplan. Ich hatte mir das Rezept für einen Schafskäsekuchen mit Feta herausgesucht, den ich mit etwas Salat genießen wollte. Und da ich ja Fleischliebhaber bin wertete ich ihn mir noch mit Speck, Schinken und etwas Salami auf. Das Ergebnis war mal wieder ein wahrer Leckerschmecker, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das Rezept hier mal in der altbekannten Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

    Für den Schafskäsekuchen

    400g Pellkartoffeln vom Vortag
    01 - Zutat Pellkartoffeln vom Vortag / Ingredient boiled potatoes from yesterday

    1 mittelgroße Zwiebel
    02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    3 Hühnereier
    03 - Zutat Eier / Ingredient eggs

    200g Schafskäse (Feta)
    04 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

    180g Weizenmehl
    05 - Zutat Weizenmehl / Ingredient wheat flour

    2 Knoblauchzehen
    06 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    50ml Olivenöl
    07 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    200g Quark
    08 - Zutat Quark / Ingredient curd

    1 Bund Schnittlauch
    09 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

    6 getrocknete Tomaten
    10 - Zutat getrocknete Tomaten / Ingredient dried tomatoes

    100g gewürfelter Speck
    11 - Zutat Schinkenwürfel / Ingredient diced bacon

    100g Kochschinken (z.B. Rosmarin-Hinterschinken)
    12 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

    3-4 Teelöffel 8-Kräuter-Mix (TK)
    13 - Zutat 8-Kräuter-Mischung / Ingredient herbs mix

    80-100g Parmesan
    14 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

    etwas Salami
    15 - Zutat Salami / Ingredient salami

    eine Hand voll Kirschtomaten
    16 - Zutat Kirschtomaten / Ingredient cherry tomatoes

    sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

    Für den Salat

    100g frischer Rucola
    17 - Zutat Rucola / Ingredient rucola

    4 Esslöffel Olivenöl
    18 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    2 Esslöffel Balsamico
    19 - Zutat Balsamico / Ingredient balsamico

    1 Teelöffel mittelscharfer Senf
    20 - Zutat Senf / Ingredient mustard

    sowie etwas Salz, Pfeffer & Chiliflocken zum würzen

    Ich hatte die Kartoffeln bereits am Vorabend gekocht und über Nacht abkühlen lassen – sollte man sich spontan für dieses Rezept entscheiden, kann man sie aber auch am selben Tag als Pellkartoffel kochen.

    Beginnen wir schließlich damit, die Zwiebel abzuziehen und zu würfeln.
    21 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    Dann erhitzen wir etwas Öl in einer kleinen Pfanne,
    22 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

    dünsten die Speckwürfel darin an,
    23 - Speckwürfel andünsten / Fry bacon

    fügen die gewürfelte Zwiebel hinzu
    24 - Zwiebel addieren / Add onion

    und dünsten sie ebenfalls mit an. Dann nehmen wir die Pfanne von der Kochplatte und lassen alles abkühlen.
    25 - Zwiebel mit andünsten / Braise onion

    Außerdem würfeln wir den Schafskäse grob,
    26 - Schafskäse zerkleinern / Mince feta

    waschen und schneiden das Schnittlauch in Rollchen,
    27 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

    zerkleinern die getrockneten Tomaten,
    28 - Getrocknete Tomaten würfeln / Dice dried tomatoes

    schneiden den Kochschinken in Würfel
    29 - Kochschinken würfeln / Dice ham

    und reiben den Parmesan.
    30 - Parmesan reiben / Grate parmesan

    Anschließend schälen wir die Pellkartoffeln,
    31 - Pellkartoffeln schälen / Peel boiled potatoes

    zerkleinern sie grob
    32 - Pellkartoffeln grob zerkleinern / Hackle boiled potatoes

    und pressen sie durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel. Sollte keine Kartoffelpresse im Haus sein, können wir sie auch zerstampfen.
    33 - Kartoffeln in Schüssel pressen / Squeeze potatoes in bowl

    Dann geben wir das Mehl hinzu,
    34 - Mehl addieren / Add flour

    gießen das Olivenöl in die Schüssel,
    35 - Olivenöl hinzufügen / Add olive oil

    bröseln den Schafskäse hinein,
    36 - Schafskäse dazu bröseln / Add crumbled feta

    addieren den Quark,
    37 - Quark in Schüssel geben / Put curd in bowl

    schlagen die drei Eier dazu,
    38 - Eier aufschlagen / Add eggs

    geben die zerkleinerten, getrockneten Tomaten rein,
    40 - Getrocknete Tomaten addieren / Add dried tomatoes

    fügen die Schnittlauchröllchen hinzu,
    41 - Schnittlauch in Schüssel geben / Put chives in bowl

    geben die angedünsteten Speckwürfel und Zwiebel dazu,
    39 - Speck & Zwiebel dazu geben / Add bacon & onion

    pressen die Knoblauchzehen hinein
    42 - Knoblauch dazu pressen / Add squeezed garlic

    streuen den gewürfelten Kochschinken ein
    44 - Kochschinken einstreuen / Add ham

    und verrühren alles gründlich miteinander
    43 - Gründlich verrühren / Mix well

    wobei wir es kräftig mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.
    45 - Mit Salz, Pfeffer & Kräutern abschmecken / Taste with salt, pepper & herbs

    Während der Ofen dann auf 190 Grad vorheizt, fetten wir die Form – ich verwendete meine Quiche-Form – aus,
    46 - Form ausfetten / Grease casserole

    füllen den Teig hinein,
    47 - Teigmasse einfüllen / Fill in dough

    streichen ihn glatt,
    48 - Teigmasse glatt streichen / Even dough

    bestreuen alles großzügig mit Parmesan,
    49 - Mit Parmesan bestreuen / Dredge with parmesan

    dekorieren unseren Kuchen schließlich noch mit halbierten Kirschtomaten und Salami
    50 - Mit Kirschtomaten & Salami belegen / Add cherry tomatoes & salami

    und backen ihn dann für 30-40 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen.
    51 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Während der Schafskäsekuchen backt, waschen wir den Rucola und schleudern ihn trocken.
    52 - Ruccola waschen & trocken schleudern / Wash & centrifuge dry rucola

    Außerdem geben wir für das Dressing vier Esslöffel Olivenöl in eine kleine Schüssel,
    53 - Olivenöl in Schüssel geben / Put olive oil in bowl

    geben zwei Esslöffel Balsmico hinzu,
    54 - Balsamico addieren / Add balsamico

    addieren einen Teelöffel Senf,
    55 - Senf hinzufügen / Add mustard

    verrühren alles zu einer cremigen Masse
    56 - Cremig verrühren / Stir creamy

    und schmecken es mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken ab.
    57 - Mit Salz, Pfeffer & Chiliflocken abschmecken / Taste with salt, pepper & chili flakes

    Ist unser Schafskäsekuchen dann fertig gebacken, entnehmen wir ihn aus dem Ofen und lassen ihn für weitere 10 bis 15 Minuten ruhen
    58 - Feta quiche with rucola - Finished baking / Schafskäsekuchen mit Rucola - Fertig-gebacken

    bevor wir ihn schließlich gemeinsam mit dem Rucolasalat und dem Senf-Balsamico-Dressing servieren und genießen können. Wer mag, kann noch einige Kirschtomaten mit in den Salat schnippeln und ihn mit zusätzlichem Parmesan garnieren.
    59 - Feta quiche with rucola - Served / Schafskäsekuchen mit Rucola - Serviert

    Der Schafskäsekuchen erwies sich, wie ich bereits nach den ersten Bissen feststellen durfte, als wahrer Genuss. Der Teig war zwar fest, aber trotzdem leicht fluffig geblieben und die Kombination aus Speck, Tomaten, Schinken, Kräutern und natürlich vor allem dem Schafskäse gab ihm einen unvergleichlich leckeren Geschmack. Dazu kamen noch die Salami und die Kirschtomaten aus der Garnitur, die ihm eine zusätzliche fruchtige und pikante Note gaben. Gemeinsam mit dem knackigen Salat samt seines würzigen Senf-Balsamico-Dressing ein wahres Fest für den Gaumen.

    60 - Feta quiche with rucola - Side view / Schafskäsekuchen mit Rucola - Seitenansicht

    Natürlich kann man diesen Schafskäsekuchen auch als vegetarische Variante zubereiten, indem man Speck, Schinken und Salami einfach weg lässt und ein paar mehr Kirschtomaten für die Garnitur verwendet. Ich bin mir sicher dass er auch ohne Fleisch sehr lecker ist – denn der Hauptaugenmerk liegt ja wie schon der Name sagt auf dem Schafskäse. 😉

    Guten Appetit

    Herzhafter Zucchinikuchen – das Rezept

    Sunday, February 26th, 2017

    In das Rezept das ich heute vorstellen möchte, hatte ich mich aufgrund seiner Simplizität von Anfang an verliebt. Aus wenigen Zutaten wie frischer Zucchini, Eiern und etwas Käse versprach es, einen schmackhaftes Fingerfood zu liefern. Und ich sollte in meinen Erwartungen nicht enttäuscht werden, auch wenn ich es mir nicht nehmen ließ das ursprünglich Rezept noch mit etwas Schafskäse und gewürfelten Speck, Mozzarella sowie einigen Kirschtomaten zu “pimpen”. Das Ergebnis konnte sich auf jeden Fall sehen und vor allem schmecken lassen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, meine Variante hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 1 Backblech (4 Portionen)?

    500g Zucchini
    01 - Zutat Zucchini / Ingredient zucchini

    4 Hühnereier
    02 - Zutat Eier / Ingredient eggs

    150g geriebenen Käse (Ich wählte eine Kombination aus Emmentaler & Cheddar)
    03 - Zutat geriebenen Käse / Ingredient grated cheese

    1 große Zwiebel
    04 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    200g gekochten Schinken
    05 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

    130g Weizenmehl
    06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

    70g Speisestärke
    07 - Zutat Speisestärke / Ingredient starch

    100g Schafskäse
    08 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

    75g mageren Speck
    09 - Zutat magerer Speck / Ingredient bacon

    6 Kirschtomaten
    10 - Zutat Kirschtomaten / Ingredient cherry tomatoes

    6 Mini-Kugeln Mozzarella
    11 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

    sowie etwas Salz, Pfeffer, Knoblauch und ein paar Chiliflocken zum würzen

    Beginnen wir, wie üblich, mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Dazu schälen und würfeln wir die Zwiebel,
    12 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    würfeln den gekochten Schinken
    13 - Schinken würfeln / Dice ham

    und halbieren schließlich noch die Zucchini
    14 - Zucchini halbieren / Cut zucchini in halfs

    um sie anschließend mit Hilfe eines Teelöffel zu entkernen. Das verhindert, dass die Teigmasse zu feucht wird – ein zusätzlich ausdrücken ist also nicht notwendig.
    15 - Zucchini entkernen / Decore zucchini

    Dann reiben wir die Zucchini auf der groben Seite unserer Kastenreibe
    16 - Zucchini reiben / Grate zucchini

    und schlagen die vier Eier auf
    17 - Eier aufschlagen / Open eggs

    um sie gründlich miteinander zu verquirlen.
    18 - Eier verquirlen / Whisk eggs

    Zu den geriebenen Zucchini geben wir jetzt den geriebenen Käse,
    19 - Käse zu Zucchini geben / Add cheese to zucchini

    den gewürfelten Schafskäse,
    20 - Schafskäse hinzufügen / Add Feta

    den gewürfelten Speck sowie den gewürfelten gekochten Schinken,
    21 - Schinken & Speck dazu geben / Add ham & bacon

    die gewürfelte große Zwiebel,
    22 - Gewürfelte Zwiebel addieren / Add diced onion

    die verquirlten Eier
    23 - Verquirlte Eier hhinzufügen / Add whisked eggs

    und heben schließlich noch das Mehl und die Speisestärke unter.
    24 - Mehl & Speisestärke unterheben / Stir in flour & starch

    Das Ganze vermischen wir dann gründlich miteinander
    25 - Gründlich vermischen / Mix well

    und schmecken es dabei mit Salz, Pfeffer,
    26 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    einer kräftigen Prise granuliertem Knoblauch
    27 - Mit Knoblauch würzen / Season with garlic

    sowie einer weiteren, kleinen Prise Chiliflocken.
    28 - Mit Chiliflocken abschmecken / Taste with chili flakes

    Nachdem wir begonnen haben , unseren Backofen auf 180 Grad vorzuheizen, legen wir ein Backblech mit Backpapier aus,
    29 - Backblech mit Backpapier auslegen / Cover baking plate with baking paper

    verteilen unsere Zucchini-Teigmasse gleichmäßig darauf
    30 - Zucchinimasse auf Backblech verteilen / Spread zucchini mix in baking plate

    und garnieren diese mit halbierten Cherrytomate und Mini-Mozzarellakugeln
    31 - Mit Kirschtomaten & Mozzarella garnieren / Garnish with cherry tomatoes & mozzarella

    um anschließend alles für etwa 30 Minuten auf der zweiten Schiene von unten im Ofen zu backen.
    32 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Schließlich können wir das Backblech entnehmen und lassen es für fünf bis sieben Minuten ruhen,
    33 - Savory zucchini cake - Finished baking / Herzhafter Zucchinikuchen - Fertig gebacken

    bevor wir es unseren Zucchinikuchen schließlich zerteilen, servieren und genießen können.
    34 - Savory zucchini cake - Served / Herzhafter Zucchinikuchen - Serviert

    Die Teigmasse aus Zucchini, drei Sorten Käse und Eier hatte sich durch das Backen in eine luftige aber stabile Kuchenmasse verwandelt, die auf eine sehr leckere Art das Zucchiniaroma mit dem Käse vermischte. Dabei trug natürlich auch die richtige Würze maßgeblich zum geschmacklichen Gesamterfolg bei – wobei ich ganz ehrlich zugeben muss dass ich es etwas mit dem Chili übertrieben hatte – aber mir hat es dennoch sehr gut geschmeckt. Ich mag es ja scharf. Ein schnell und einfach zuzubereitender, herzhafter Kuchen, der sowohl heiß als auch kalt ein wirklicher Genuss ist. Die Kirschtomaten und der Mozzarella runden das Ganze schließlich gelungen ab. Ich war mal wieder sehr zufrieden mit meinem heutigen Koch- bzw. Backexperiemnt.

    35 - Savory zucchini cake - Side view / Herzhafter Zucchinikuchen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spaghetti mit Hackfleisch-Kräuter-Tomatensauce – das Rezept

    Saturday, June 20th, 2015

    Das heutige Rezept hatte ich in ähnlicher Form zwar bereits hier oder hier im Blog vorgestellt, aber es zählt nun mal trotz (oder genau wegen) seiner Einfachheit bereits seit meiner Kindheit zu einem meiner absoluten Lieblingsrezepte. Die heutige Variante habe ich im Gegensatz zum Originalrezept noch ein klein wenig verfeinert und somit meiner Meinung nach auch verbessert. Dass ich dazu außerdem Spaghetti tricolore (mit Tomaten und Spinat rot und grün gefärbte Spaghetti) verwendete, machte geschmacklich dabei keinen signifikanten Unterschied, sondern lag einfach daran, dass ich diese noch vorrätig hatte. Das ganze Rezept möchte ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form erneut vorstellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

    500g gemischtes Hackfleisch
    01 - Zutat gemischtes Hackfleisch / Ingredient mixed ground meat

    140g Tomatenmark
    02 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

    3 Esslöffel Mehl
    03 - Zutat Weizenmehl / Ingredient wheat flour

    750ml Gemüsebrühe
    04 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable broth

    3-4 Teelöffel italienische Kräuter
    05 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

    500g Spaghetti
    06 - Zutat Spaghetti tricolore / Ingredient spaghetti tricolore

    1 Esslöffel Olivenöl
    14 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    evtl. etwas Ketchup

    sowie etwas Salz, Pfeffer, edelsüßes Paprikapulver und einige Chili-Flocken zum würzen

    Beginnen wir damit, den Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne zu auf leicht erhöhter Stufe erhitzen und das gemischte Hackfleisch in kleinen Stückchen hinein zu geben
    07 - Hackfleisch in Pfanne geben / Put ground meat in pan

    um es darin schraf anzubraten und dabei auch gleich mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver zu würzen.
    08 - Hackfleisch krümelig anbraten & würzen / Sear & season ground meat

    Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, reduzieren wir die Stufe, geben das Tomatenmark hinzu
    09 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

    und rösten es kurz für etwa zwei Minuten mit an.
    10 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

    Dann bestäuben wir alles mit den 3 Esslöffeln Weizenmehl,
    11 - Mit Mehl bestäuben / Dresge with flour

    geben die Gemüsebrühe hinzu
    12 - Gemüsbrühe hinzu geben / Add vegetable broth

    und verrühren alles gut miteinander, so dass es keine Klümpchen gibt. Die Sauce lassen wir dann kurz aufkochen und anschließend auf leicht reduzierter Stufe langsam reduzieren.
    13 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

    Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum Kochen der Spaghetti auf.
    14 - Wasser für Spaghetti aufsetzen / Bring water to a boil

    Während das Wasser sich erhitzt, geben wir der Sauce sozusagen den letzten Schliff indem wir die italienischen Kräuter einrühren
    15 - Italienische Kräuter einrühren / Stir in italian herbs

    und sie noch einmal mit etwas Salz, Pfeffer, edelsüßen Paprika und einigen Chiliflocken abschmecken.
    16 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Wer mag kann außerdem noch etwas Ketchup mit hinein tun. Danach lassen wir sie weiter leise köcheln, wobei wir das regelmäßige umrühren natürlich nicht vergessen sollten.
    17 - Mit Ketchup würzen / Add some ketchup

    Sobald das Wasser dann kocht, geben wir zwei Teelöffel Salz hinein
    18 - Wasser salzen / Salt water

    und nutzen es dann dazu die Nudeln gemäß Packungsbeschreibung zu kochen. Öl hat übrigens nichts im Nudelwasser zu suchen!
    19 - Spaghetti kochen / Cook spaghetti

    Sobald sie fertig gekocht sind, schütten wir sie in ein Sieb und lassen sie abtropfen. Abschrecken mit kalten Wasser ist nicht nötig.
    20 - Spaghetti abtropfen lassen / Drain spaghetti

    Anschließend können wir sie gemeinsam mit der Sauce servieren und genießen.
    21 - Spaghetti with ground meat tomato sauce - Served / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert

    Das Gericht war lecker wie immer, wenn ich es zubereite. Dabei gaben die italienischen Kräuter und die zusätzlich verwendeten Chiliflocken der Sauce ein überaus angenehmes Aroma und auch was die Konsistenz anging war sie meiner Meinung nach genau richtig geraten. Gemeinsam mit den al dente gekochten Spaghetti wie immer ein wahrer Genuss – ein Rezept das man immer wieder verzehren kann.

    22 - Spaghetti with ground meat tomato sauce - Side view / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

    Werfen wir abschließend noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Das bei einem Gericht mit Hackfleisch und Nudeln kein niedriger Wert zusammen kommt, dürfte jedem von Anfang an klar gewesen sein. Und mit 3200kcal für die gesamte Zubereitung, also 800kcal pro Portion, zeigte sich dass dieses Bauchgefühl genau richtig war. Gut, man könnte Geflügel-Hackfleisch nehmen und die kohlehydratreichen Nudeln durch Blumenkohl oder etwas ähnliches ersetzen, aber wo bleibt da der Genuss? Für mich war dieses Gericht jedenfalls genau das richtige für einen verregneten, eher herbstlich anmutenden Tag im Juni.

    Guten Appetit