Pangasiusfilet auf Asia-Gemüsemix [11.12.2010]

Nachdem ich ja bereits gestern mich bei den Asia Gerichten gütlich getan hatte, wandte ich meine Aufmerksamkeit heute wieder der regulären Küche zu. Es ist ja nicht so, dass im Bereich der asiatischen Speisen nicht auch interessante Angebote vorhanden gewesen wären – insbesondere das Gai Pad Prik King – Gebratene Hähnchenfiletstreifen mit frischem Gemüse in rotem Curry klang wirklich verlockend, während sich die Gebackenen Ananas und Banane eher als Beilage oder Nachtisch eigneten – aber die Angebote in den drei Sparten der westlichen Gerichte klangen heute einfach zu verlockend. Natürlich spreche ich dabei weniger vom Milchreis mit Waldbeerensauce, der bei den traditionell-regionalen Speisen angeboten wurde, Süßspeisen sind ja nicht so mein Ding. Aber sowohl das Hähnchen orientalisch mit Zimt und Mandeln, dazu Reis und Bohnen in der Sparte Vitality als auch das Globetrotter Gericht in Form von Gebratenem Pangasiusfilet aus Asia-Gemüsemix, dazu Basmatireis klangen eindeutig nach sehr verlockenden Angeboten. Da ich diese Woche noch keinen Fisch gehabt hatte, wählte ich schließlich das Pangasiusfilet, das ich noch mit einem Becherchen Aprikosencreme als Nachtisch ergänzte.

Pangasiusfilet auf Asiagemüse / Pangasius filet on vegetables asia style

Wie immer wenn ich Pangasius wähle bereute ich auch dieses Mal meine Entscheidung nicht. Das große, paniert gebratene Fischfilet erwies sich als angenehm zart und absolut Grätenfrei so wie ich es mag. Das ganze ruhte auf einem leicht pikant gewürzten Mix aus orangen und gelben Karottenstiften, Zucchiniwürfeln, Sojasprossen, Salat und weiteren Gemüsesorten – ob man diesen nun unbedingt als Asiatisch bezeichnen muss sei dabei mal so dahin gestellt. Aber Erfahrungsgemäß fügt man etwas Sojasprossen hinzu und nennt es Asiatisch, bei Verwendung von Kidneybohnen und Mais eben Mexikanisch, bei Schafskäse und Oliven Griechisch und bei durch belegen mit Ananas und dem anschließenden überbacken mit Käse wird es Hawaiianisch. Dass diese Stile weitaus mehr ausmacht sollte jedem aber natürlich bewusst sein. In der Summe möchte ich aber nicht meckern, das Gericht hat mir wirklich mal wieder vorzüglich geschmeckt und der kleine Becher mit wirklich wunderbar cremiger Aprikosenzubereitung bildete einen gelungenen Abschluss dieses Mittagsmahles.
Auch die Allgemeinheit der Kantinenbesucher schien mit mir heute was den Geschmack anging übereinzustimmen, denn meines Eindruckes nach belegte das Pangasiusfilet noch knapp vor dem Hähnchengericht den ersten Platz. Auf Platz drei folgten die Asia-Speisen und schließlich der Milchreis. Außerdem konnte ich heute ungewöhnlich viele Salatesser beobachten – zumindest erschienen es mir mehr als sonst zu sein. Ich denke auf jeden Fall dass meine Entscheidung sowohl was Geschmack als auch Nährwerte angeht auf jeden Fall heute gut getroffen war.

Mein Abschlußurteil:
Pangasiusfilet: ++
Gemüsemix: ++
Basmatireis: ++
Aprikosencreme: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Responses to “Pangasiusfilet auf Asia-Gemüsemix [11.12.2010]”

  1. […] mit Erdnuss-Sauce, auf provenzialischem Gemüse, mit Gemüse-Mix und Kräuterreis sowie mit Asia-Gemüsemix und Reis versucht habe. Ein wirklich breit einsetzbarer Fisch, der nicht nur in Kombination mit Asiatisch […]

  2. […] Pangasiusfilet auf Asiagemüse / Pangasius filet on vegetables asia style Bild von JaBB [Review] […]

Leave a Reply