Gnocchi mit Austernpilzen, Egerlingen & Spinat [20.03.2014]

Als ich die heutige Speisekarte las, waren im ersten Moment die Cevapcici mit frischen Zwiebeln, Ajvar und Pommes Frites aus der Sektion Globetrotter mein Favorit. Der Szegediner Gulasch mit Salzkartoffeln bei Tradition der Region konnte mich heute ebenso wenig überzeugen wie die Asia-Gerichte in Form von Ko Lo Zai – gebratenes Gemüse in süß-saurer Sauce nach Peking-Art oder Moo Pad Takai – Schweinefleisch mit Bambusstreifen, Frühlingszwiebeln und Paprika in Chili-Zitronengrassauce. Doch mit den Pommes waren die Cevapcici natürlich nicht gerade leicht, daher entschied ich mich schließlich doch bei den vegetarischen Gnocchi mit Austernpilzen, Egerlingen und Spinat in feinem Walnussöl zuzuschlagen, die mit Parmesan garniert heute in der Sektion Vitality angeboten wurden – auch wenn ich befürchtete dass sie etwas trocken geraten sein könnten. Aber bei gerade mal 539kcal konnte ich mir zumindest noch einen Becher Blutorangen-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot leisten.

Gnocchi mit Spinat & Egerlingen

Gemeinsam mit der reichlich bemessenen Mischung aus Spinat und Pilzen hielt sich trotz des Parmesans die Trockenheit der Gnocchi zwar glücklicherweise etwas in Grenzen, aber leider waren sie wohl etwas zu lange gebraten und daher etwas zäh geraten. Daher kann ich leider keine volle Punktzahl geben. Dafür erwies sich das Gericht durch die große Menge an Gnocchi als weitaus sättigender als ich vermutet hatte, so dass ich das Dessert eigentlich gar nicht gebraucht hätte. Geschadet hat das cremige und fruchtige Mousse mit Blutorangen-Aroma aber auch nicht.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, lag wie – nicht anders zu erwartet – natürlich die Cevapcici mit Pommes Frites ganz oben auf der heutigen Beliebtheitsskala und konnte ohne jeden Zweifel den ersten Platz für sich ergattern. Aber schon beim zweiten Platz tat ich mich heute sehr schwer, denn zuerst sah es danach aus als würden die Gnocchi diesen Platz heute erreichen, doch bei genauerem hinsehen wurden sie doch noch vom Szegediner Gulasch überholt. Dennoch teilten sich das vegetarische Gericht schließlich den dritten Platz mit den Asia-Gerichten – was für ein vegetarisches Gericht eher ungewöhnlich ist. Aber wenn ich mich an frühere Varianten dieses Gerichtes z.B. hier, hier oder hier waren die Gnocchi mit Pilzen, Spinat und Walnussöl erinnere, waren diese in der Regel immer sehr lecker geraten gewesen – das wird denke ich mal im Gedächtnis der Gäste etwas hängen geblieben sein.

Mein Abschlußurteil:
Gnocchi mit Austernpilzen, Egerlingen & Spinat: +
Blutorangen-Mousse: ++

Print Friendly

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply