Hähnchen-Knoblauch-Pizza mit Ranch Dressing – das Rezept

Wer mein kleines Blog hier schon etwas länger verfolgt, dürfte wissen dass ich ein großer Freund von Pizzavariationen und pikanten Kuchen aller Art bin und immer nach neuen Geschmackserlebnissen in dieser Richtung suche. Und mit dem Rezept für eine Hähnchen Knoblauch Pizza in einem amerikanischen Blog (wie üblich viel zu viel mit Werbung überladen) schien ich mal wieder etwas interessantes entdeckt zu haben, was sich es wert erschien ausprobiert zu werden. Nicht nur das Topping war dabei etwas ungewöhnlich, besonders der Austausch der sonst üblichen Pizza-Tomatensauce gegen ein Ranch Dressing machte dieses Rezept äußerst interessant für mich. Auch wenn es nicht das erste Mal für mich war – ich hatte bei meinem Hähnchen-Pommes-Auflauf ja auch schon ein American Dressing verwendet – war vor allem der Gedanke ein eigentlich für einen Salat vorgesehenes Dressing auf einer Pizza aufzubringen. Doch ich konnte mich erstaunlich schnell mit dem Gedanken anfreunden und mein Riecher hatte mich nicht getäuscht, denn das Ergebnis war eine Pizzazubereitung mit einem unvergleichlich leckeren Geschmack. Natürlich ließ ich es mir nicht nehmen, das verwendete Ranch Dressing selbst zuzubereiten, bei Pizzateig und dem Hähnchenfilet griff ich allerdings auf fertige Ware zurück. Und ich stellte gleich etwas mehr Ranch Dressing her, dass sich im Kühlschrank ja einige Zeit hält, die Mengen hier im Rezept habe ich aber etwas nach unten korrigiert, damit die Menge des Dressings ungefähr für ein Blech ausreichen dürfte.

Was benötigen wir also für 1 Blech (ca. 4 Portionen)?

Für das Ranch Dressing

125g Sauerrahm
01 - Zutat Sauerrahm / Ingredient sour cream

100-120ml Buttermilch
02 - Zutat Buttermilch / Ingredient buttermilk

125g Mayonaise
03 - Zutat Mayonaise / Ingredient mayonaise

1/2 Bund Dill
04 - Zutat Dill / Ingredient dill

1/2 Bund Petersilie
05 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

1/2 Bund Schnittlauch
06 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

2-3 Zehen Knoblauch (Evtl. mehr)
07 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1 große Schalotte
08 - Zutat Schalotte / Ingredient shallot

Einige Spritzer Zitronensaft
09 - Zutat Zitrone / Ingredient lemon

1-1,5 Esslöffel Weißwein-Essig
10 - Zutat Weißweinessig / Ingredient white wine vinegar

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Außerdem benötigen wir

3-4 frische Tomaten
11 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

4-5 Frühlingszwiebeln (Wir brauchen für die Pizza vor allem das weiße und hellgrüne, können den Rest aber zum garnieren nehmen)
12 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient scallions

250g Hähnchenbrustfilet
13 - Zutat Hähnchenfilet / Ingredient chicken filet

100g gewürfelter Speck
14 - Zutat Speckwürfel / Ingredient dices bacon

1 Rolle Pizzateig
15 - Zutat Pizzateig / Ingredient pizza dough

200g geriebenen Mozzarella & ca. 60g geriebenen Cheddar
16 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

Beginnen wir also mit der Zubereitung des Ranch Dressings, der wohl aufwändigsten Sache beim ganzen Rezept. Wir waschen also die Petersilie, schütteln sie trocken und zupfen die Blättchen von den Stielen
17 - Petersilienblättchen abzupfen / Pick parsley leaflets

um sie dann gründlich zu zerkleinern.
18 - Petersilie zerkleinern / Mince parsley

Ebenso waschen wir den Dill, trocknen ihn, zupfen die Fähnchen von den Stielen
19 - Dillfähnchen abzupfen / Pick dill leaflets

und zerkleinern auch diese sehr gründlich.
20 - Dill zerkleinern / Hackle dill

Und auch den Schnittlauch waschen wir und schneiden ihn dann in feine Röllchen.
21 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

Des weiteren schälen und Würfeln wir die Schalotte
22 - Schalotte würfeln / Dice shallot

und zerkleinern die Knoblauchzehen.
23 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Nun geben wir Sauerrahm und Mayonnaise in eine Schüssel,
24 - Sauerrahm & Mayonnaise in Schüssel geben / Put sour cream & mayo in bowl

geben erst einmal etwas mehr als die Hälfte der Buttermilch dazu
25 - Buttermilch dazu geben / Add buttermilk

und verrühren erst einmal alles gründlich
26 - Gründlich verrühren / Mix well

und fügen dann Schalotten- und Knoblauchwürfel,
27 - Schalotten & Knoblauch in Schüssel geben / Put shallot & garlic in bowl

jeweils drei Esslöffel Petersilie, Dill und Schnittlauch,
28 - Petersilie, Dill & Schnittlauch addieren / Add parsley, dill & chives

einen bis eineinhalb Esslöffel Weißweinessig
29 - Weißweinessig eingießen / Pour white wine vinegar

sowie einige Spritzer Zitronensaft hinzu.
30 - Zitronensaft einpressen / Squeeze lemon juice

Nachdem wir dann alles erneut gründlich verrührt haben
31 - Gut verrühren / Mix well

schmecken wir alles mit etwa einem Teelöffel Salz sowie etwas frisch geriebenen schwarzen Pfeffer ab. Wer mag kann zusätzlich auch noch mit etwas Zwiebelpulver und Knoblauchgranulat nachwürzen.
32 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salz & pepper

Schließlich decken wir alles mit etwas Klarsichtfolie luftdicht ab und lassen es im Kühlschrank für mindestens dreißig Minuten durchziehen, damit sich die Kräuter, Schalotte und Knoblauch entfalten können.
33 - Mit Klarsichtfolie abdecken & im Kühlschrank durchziehen lassen / Cover with foil & let infuse in fridge

Diese Zeit können wir nutzen, um die anderen Zutaten für den späteren Belag vorzubereiten. Dazu braten wir die Speckwürfel an und lassen sie dann wieder abkühlen.
34 - Speckwürfel anbraten / Fry diced bacon

Außerdem waschen wir die Tomaten, vierteln sie,
35 - Tomaten vierteln / Quarter tomatoes

entfernen die Kerne mit Hilfe eines Löffels – dieses Glibberzeugs will ja niemand auf seiner Pizza –
36 - Tomaten entkernen / Decore tomatoes

und schneiden das übriggebliebene feste Fruchtfleisch in kleine Würfel.
37 - Tomaten würfeln / Dice tomatoes

Nachdem wir dann die Hähnchenfilets ebenfalls in kleine Würfel geschnitten haben,
38 - Hähnchenfilet würfeln / Dice chicken filet

waschen wir auch noch die Frühlingszwiebeln
39 - Frühlingszwiebeln waschen /

und schneiden sie in schmale Ringe. Wir bereits erwähnt sollten wir nur das weiße und hellgrüne für den Belag verwenden, können die dunkelgrünen Bestandteile aber zur Seite legen und später für die Garnitur der fertigen Pizza benutzen.
40 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

Jetzt beginnen wir den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen und rollen den Pizzateig, der ja bereits mit Backpapier geliefert wurde, auf einem Backblech aus, wo wir ihn mit einer großzügigen Schicht unseres Ranch-Dressing bestreichen, das wir zuvor aus dem Kühlschrank genommen und noch einmal kräftig durchgerührt haben, damit sich auch die schweren Bestandteile wie Schalottenwürfel gleichmässig verteilen.
41 - Pizzateig mit Ranch Dressing bestreichen / Spread pizza dough with ranch dressing

Auf dem Dressing verstreuen wir etwas des geriebenen Mozzarellas,
42 - Mit etwas Mozzarella bestreuen / Dredge with some mozzarella

verteilen darauf die Hähnchenfilet-Würfel,
43 - Hähnchenfilet-Würfel verteilen / Deploy diced chicken filet

verstreuen dazwischen unsere angebratenen Speckwürfel
44 - Speckwürfel dazwischen verteilen / Add diced bacon

sowie die gewürfelten Tomaten
45 - Tomatenwürfel addieren / Add diced tomatoes

und verteilen zusätzlich noch die Frühlingszwiebel-Ringe gleichmässig darauf.
46 - Frühlingszwiebeln aufstreuen / Add scallions

Nachdem wir alles ein wenig angedrückt haben
47 - Belag etwas andrücken / Flatten toppings

bestreuen wir unsere Pizza noch großzügig mit Mozzarella und Cheddar
48 - Mit Mozzarella & Cheddar bestreuen / Dredge with mozzarella & cheddar

und backen sie dann für 15-20 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen.
49 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald der Käse nach dieser Zeit zerlaufen ist und die richtige Bräunung angenommen hat, können wir das Blech wieder entnehmen und lassen es vielleicht fünf Minuten ruhen
50 - Chicken Garlic Pizza with Ranch Dressing - Finished baking / Hähnchen Knoblauch Pizza mit Ranch Dressing - Fertig gebacken

bevor wir unsere Pizza schließlich zerschneiden und garniert mit den restlichen dunkelgrünen Frühlingszwiebel-Ringen servieren und genießen können.
51 - Chicken Garlic Pizza with Ranch Dressing  - Served / Hähnchen Knoblauch Pizza mit Ranch Dressing - Serviert

52 - Chicken Garlic Pizza with Ranch Dressing - Side view / Hähnchen Knoblauch Pizza mit Ranch Dressing - Seitenansicht

Natürlich hatte ich das Ranch-Dressing während seiner Zubereitung probiert und wusste dass es alleine schon sehr gut gelungen war, aber wie es auf der Pizza und in Kombination mit dem Belag aus Hähnchenfilet, Tomaten und Frühlingszwiebeln sowie dem Käse wirken würde, wurde mir erst bewusst als ich das erste Stück dieser Pizza verzehrte. Und es war eine wahre Offenbarung, denn die Zusammenstellung erwies sich als mehr als nur lecker. Der Knoblauch-Kräutergeschmack des Ranch-Dressings harmonierte wunderbar mit den zarten und saftigen Geflügelfleisch, den fruchtigen Tomatenstücken und den noch leicht knackigen Frühlingszwiebel-Ringen. Dazu noch der mild-würzige Käse und fertig war eine Pizzakombination, die geschmacklich ihres gleichen wohl lange suchen dürfte. Ich musste mir gleich noch ein zweites Stück holen und durfte dabei erfreut feststellen, dass sie auch im leicht abgekühlten Zustand überaus schmackhaft war, was den Einsatz als Fingerfood an einem Buffet denkbar machen dürfte. Ich kann da nur meine vorbehaltlose Empfehlung für dieses Rezept aussprechen, es lohnt sich auf jeden Fall diese Pizzakombination mal auszuprobieren. Ich habe es nicht bereut.

53 - Chicken Garlic Pizza with Ranch Dressing - Close Up / Hähnchen Knoblauch Pizza mit Ranch Dressing - Nahaufnahme

Natürlich stellt sich mir noch die Frage, ob man dieses Ranch Dressing nicht auch mit anderen Belägen kombinieren könnte, vielleicht irgend etwas mit Meeresfrüchten. Glücklicherweise habe ich etwas mehr davon hergestellt, ich denke ich werde also noch probieren können ob man es auch noch anderweitig einsetzen kann. 😉

Guten Appetit

Bratkartoffelauflauf mit Schnitzeln und Schnittlauch-Feta-Creme – das Rezept

Auch am heutigen Feiertag, es war der 31. Oktober und somit Halloween, sollte meine Küche nicht kalt bleiben, denn ich hatte mit einem Rezept für einen Bratkartoffelauflauf mit Schnitzel etwas entdeckt, dass genau meiner Vorliebe für deftige Küche entsprach und das ich unbedingt ausprobieren wollte. Um dem Gericht noch etwas mehr “Schmackes” zu verleihen, entschied ich mich dazu zusätzlich noch ein paar Champignons zu verarbeiten und außerdem auch etwas Feta, den ich noch vorrätig hatte, mit in der Creme zum überbacken zu verwenden. Eigentlich sind Schnitzel und Bratkartoffeln ja eine klassische Kombination, die man in fast jeder Gastwirtschaft bekommt, aber zu einem Auflauf verarbeitet und zusätzlich auch noch überbacken wurden sie noch mehr zum Genuss. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

500g festkochende Kartoffeln
01 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

2 kleine oder 1 große Zwiebel
02 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

250g Champignons
03 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

100g geräucherten gewürfelten Speck
04 - Zutat gewürfelter Speck / Ingredient diced bacon

400g dünn geschnittene Schweineschnitzel
05 - Zutat Schweineschnitzel / Ingredient pork escalopes

1 kleinen Bund Schnittlauch
06 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

200g Creme fraiche
07 - Zutat Creme fraiche / Ingredient creme fraiche

100g Gouda
08 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

100g gewürfelten Feta
09 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

sowie etwas Butter oder Butterschmalz zum braten
Salz, Pfeffer und Paprika zum würzen

Beginnen wir damit, etwas Wasser in einem Topf zum kochen zu bringen
10 - Wasser zum kochen bringen / Bring water to a boil

und die Kartoffeln darin für 15-20 Minuten als Pellkartoffeln zuzubereiten.
11 - Kartoffeln kochen / Cook potatoes

Während die Kartoffeln im Topf garen, schälen wir die Zwiebel und würfeln sie,
12 - Zwiebeln würfeln / Dice onions

putzen die Champignons, trennen die trockenen Stielenden ab,
13 - Trockenen Stielenden abtrennen / Remove dry stalk endings

schneiden sie in Scheiben
14 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushrroms in slices

und waschen den Bund Schnittlauch und schütteln ihn trocken, um ihn anschließend in Röllchen zu schneiden.
15 - Schnittlauch in Röllchene schneiden / Cut chives in rolls

Sobald die Kartoffeln gar sind, was wir leicht durch das Anstechen mit einer Gabel testen können, gießen wir die Kartoffeln in ein Sieb, schrecken sie mit kaltem Wasser ab und lassen sie etwas abkühlen.
16 - Kartoffeln abtropfen lassen / Drain potatoes

Dann schälen wir sie
17 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

und schneiden sie in gleichmäßig dicke Scheiben.
18 - Kartoffeln in Scheiben schneiden / Cut potatoes in slices

Anschließend zerlassen wir etwas Butter oder Butterschmalz in einer Pfanne
19 - Butter in Pfanne erhitzen / Heat up butter in pan

und geben die Champignon-Scheiben hinein
20 - Champignons in Pfanne geben / Put mushrooms in pan

um sie portionsweise von beiden Seiten anzubraten und dabei mit etwas Salz und Pfeffer zu würzen. Ich persönlich bevorzuge übrigens Butter zum anbraten, da diese dem Pilzen einen besonderen Geschmack gibt.
21 - Champignons anbraten & würzen / Fry & season mushrooms

Die fertig gebratenen Champignons entnehmen wir erst einmal wieder und stellen sie bei Seite.
22 - Champignons bei Seite stellen / Put mushrooms on the shelf

Da die Pilze das Fett gut aufsaugen, erhitzen wir noch etwas frischen Butterschmalz in die Pfanne
23 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

bevor wir dann die Kartoffelscheiben wiederum portionsweise in die Pfanne geben
24 - Kartoffelscheiben in Pfanne geben / Put potato slices in pan

sie mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen
25 - Mit Salz, Pfeffer & Paprika würzen / Season with salt, pepper & paprika

und von beiden Seiten goldbraun anbraten.
26 - Kartoffelscheiben beidseitig anbraten / Fry potato slices from both sides

Die fertig gebratenen Kartoffelscheiben lagern wir in einer Schüssel zwischen, während die nächste Ladung bereits in der Pfanne brutzelt.
27 - Gebratene Kartoffelscheiben aus Pfanne entnehmen / Take fried potato slices from pan

Sind alle Kartoffelscheiben angebraten, geben wir alles gemeinsam zurück in die Pfanne,
28 - Alle Kartoffelscheiben in Pfanne geben / Put all potato dices in pan

fügen den gewürfelten Speck
29 - Speckwürfel dazu geben / Add diced bacon

sowie die Zwiebelstückchen hinzu
30 - Zwiebeln addieren / Add onions

und braten alles weiter an, bis die Zwiebelstückchen glasig und weich geworden sind. Dabei schmecken wir alles noch einmal final mit Salz, Pfeffer und Paprika ab.
31 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

Zum Schluss heben wir schließlich noch unsere angebratenen Champignon-Scheiben unter
32 - Champignons hinzufügen / Add mushrooms

und geben dann alles in eine größere Auflaufform.
33 - Bratkartoffeln in Auflaufform füllen / Fill roast potatoes in casserole

Nun waschen wir unsere Schweineschnitzel, trocknen sie,
34 - Schnitzel waschen / Wash escalopes

halbieren sie wenn nötig
35 - Schnitzel halbieren / Cut scalopes in halfs

und würzen sie beidseitig mit Salz, Pfeffer und Paprika.
36 - Schnitzel mit Salz, Pfeffer & Paprika würzen / Season escalopes with salt, pepper & paprika

Bei Bedarf zerlassen wir, sollte nicht mehr genügend davon übrig sein, noch etwas Butterschmalz in der Pfanne, dieses Mal auf leicht erhöhter Stufe,
37 - Weiteres Butterschmalz in Pfanne erhitzen / Heat up more ghee

legen unsere gewürzten Schnitzel hinein
38 - Schnitzel in Pfanne geben / Put escalopes in pan

und braten sie scharf für jeweils 2-3 Minuten von jeder Seite an.
39 - Schnitzel scharf anbraten / Sear escalopes

Die fertig angebratenen Schnitzel legen wir oben auf unsere Bratkartoffeln in der Auflaufform.
40 - Schnitzel auf Bratkartoffeln legen / Put escalopes on roast potatoes

Während der Ofen anschließend auf 225 Grad vorheizt, füllen wir anschließend die Creme fraiche in eine Schüssel,
41 - Creme fraiche in Schüssel geben / Put creme fraiche in bowl

geben einen Schuss Milch oder Sahne hinzu
42 - Sahne hinzufügen / Add cream

und verrühren alles zu einer cremigen Masse,
43 - Cremig rühren / Stir creamy

wobei wir dann auch 2/3el der Schnittlauchröllchen – den Rest heben wir uns zum garnieren auf –
44 - Schnittlauch addieren / Add chives

sowie den Gouda und den Schafskäse unterheben
45 - Käse hinzufügen / Add cheese

und alles kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Aber vorsichtig mit dem Salz, denn Feta bringt bereits einiges darin mit in die Mischung ein.
46 - Mit Salz, Pfeffer & Paprika abschmecken / Taste with salt, pepper & paprika

Die fertige Mischung verteilen wir dann gleichmässig über Schnitzeln und Bratkartoffeln,
47 - Schnittlauch-Feta-Creme auftragen / Apply dill feta cream

streuen – wenn vorhanden – noch etwas Feta darüber
48 - Restlichen Feta aufstreuen / Intersperse remaining feta

und überbacken es für etwa 15 Minuten auf der mittleren Schiene unseres vorgeheizten Backofens.
49 - Im Ofen backen / Bake in oven

Anschließend können wir das fertige Gericht aus dem Ofen wieder entnehmen
50 - Roast potatoes casserole with escalopes & chives feta cream - Finished baking / Bratkartoffelauflauf mit Schnitzeln & Schnittlauch-Feta-Creme - Fertig gebacken

und unmittelbar mit dem restlichen Schnittlauch garniert servieren und genießen.
51 - Roast potatoes casserole with escalopes & chives feta cream - Served / Bratkartoffelauflauf mit Schnitzeln & Schnittlauch-Feta-Creme - Serviert

Was für eine Mahlzeit! Auch wenn ich ja viel und gerne koche und der fast alle meiner Gerichte wirklich schmackhaft sind, ist mir mit diesem zugegebenermaßen einfachen Rezept mal wieder ein ganz besonderes Schlemmerei gelungen. Nicht nur dass die Bratkartoffeln, von den paar Scheiben die direkt mit der Creme Kontakt hatten mal abgesehen, schön knusprig geblieben waren, auch die Gesamtkomposition aus würzigen Bratkartoffeln mit Speck, Zwiebeln und Pilzen, den zarten Schweineschnitzeln und schließlich der überaus leckeren Creme aus Creme fraiche, Feta, Gouda und Gewürzen erwies sich mehr als nur gut gelungen. Ich hatte ja noch mit dem Gedanken gespielt, die Schnitzel zusätzlich zu panieren, aber das wäre aufgrund der Sauce wohl eher vergebliche Liebesmühe gewesen – obwohl ich durchaus überlege, es vielleicht doch noch einmal auszuprobieren, alleine um es ausschließen zu können. 😉 Natürlich handelt es sich hier um keine leichte Kost, aber ich könnte mir auch gut vorstellen das Gericht mit weniger Fett zuzubereiten und die Schnitzel durch Putensteaks zu ersetzen. Mal schauen was mir noch so dazu einfällt, nur eins ist ganz sicher: Dieses Rezept habe ich bestimmt nicht zum letzten Mal zubereitet.

52 - Roast potatoes casserole with escalopes & chives feta cream - Side view / Bratkartoffelauflauf mit Schnitzeln & Schnittlauch-Feta-Creme - Seitenansicht

Guten Appetit

Schafskäsekuchen an Rucola mit Senf-Balsamico-Dressing – das Rezept

Für dieses Wochenende stand mal wieder einer der von mir so geschätzten pikanten Kuchen auf meinem Kochplan. Ich hatte mir das Rezept für einen Schafskäsekuchen mit Feta herausgesucht, den ich mit etwas Salat genießen wollte. Und da ich ja Fleischliebhaber bin wertete ich ihn mir noch mit Speck, Schinken und etwas Salami auf. Das Ergebnis war mal wieder ein wahrer Leckerschmecker, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das Rezept hier mal in der altbekannten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

Für den Schafskäsekuchen

400g Pellkartoffeln vom Vortag
01 - Zutat Pellkartoffeln vom Vortag / Ingredient boiled potatoes from yesterday

1 mittelgroße Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

3 Hühnereier
03 - Zutat Eier / Ingredient eggs

200g Schafskäse (Feta)
04 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

180g Weizenmehl
05 - Zutat Weizenmehl / Ingredient wheat flour

2 Knoblauchzehen
06 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

50ml Olivenöl
07 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

200g Quark
08 - Zutat Quark / Ingredient curd

1 Bund Schnittlauch
09 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

6 getrocknete Tomaten
10 - Zutat getrocknete Tomaten / Ingredient dried tomatoes

100g gewürfelter Speck
11 - Zutat Schinkenwürfel / Ingredient diced bacon

100g Kochschinken (z.B. Rosmarin-Hinterschinken)
12 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

3-4 Teelöffel 8-Kräuter-Mix (TK)
13 - Zutat 8-Kräuter-Mischung / Ingredient herbs mix

80-100g Parmesan
14 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

etwas Salami
15 - Zutat Salami / Ingredient salami

eine Hand voll Kirschtomaten
16 - Zutat Kirschtomaten / Ingredient cherry tomatoes

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Für den Salat

100g frischer Rucola
17 - Zutat Rucola / Ingredient rucola

4 Esslöffel Olivenöl
18 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

2 Esslöffel Balsamico
19 - Zutat Balsamico / Ingredient balsamico

1 Teelöffel mittelscharfer Senf
20 - Zutat Senf / Ingredient mustard

sowie etwas Salz, Pfeffer & Chiliflocken zum würzen

Ich hatte die Kartoffeln bereits am Vorabend gekocht und über Nacht abkühlen lassen – sollte man sich spontan für dieses Rezept entscheiden, kann man sie aber auch am selben Tag als Pellkartoffel kochen.

Beginnen wir schließlich damit, die Zwiebel abzuziehen und zu würfeln.
21 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Dann erhitzen wir etwas Öl in einer kleinen Pfanne,
22 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

dünsten die Speckwürfel darin an,
23 - Speckwürfel andünsten / Fry bacon

fügen die gewürfelte Zwiebel hinzu
24 - Zwiebel addieren / Add onion

und dünsten sie ebenfalls mit an. Dann nehmen wir die Pfanne von der Kochplatte und lassen alles abkühlen.
25 - Zwiebel mit andünsten / Braise onion

Außerdem würfeln wir den Schafskäse grob,
26 - Schafskäse zerkleinern / Mince feta

waschen und schneiden das Schnittlauch in Rollchen,
27 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

zerkleinern die getrockneten Tomaten,
28 - Getrocknete Tomaten würfeln / Dice dried tomatoes

schneiden den Kochschinken in Würfel
29 - Kochschinken würfeln / Dice ham

und reiben den Parmesan.
30 - Parmesan reiben / Grate parmesan

Anschließend schälen wir die Pellkartoffeln,
31 - Pellkartoffeln schälen / Peel boiled potatoes

zerkleinern sie grob
32 - Pellkartoffeln grob zerkleinern / Hackle boiled potatoes

und pressen sie durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel. Sollte keine Kartoffelpresse im Haus sein, können wir sie auch zerstampfen.
33 - Kartoffeln in Schüssel pressen / Squeeze potatoes in bowl

Dann geben wir das Mehl hinzu,
34 - Mehl addieren / Add flour

gießen das Olivenöl in die Schüssel,
35 - Olivenöl hinzufügen / Add olive oil

bröseln den Schafskäse hinein,
36 - Schafskäse dazu bröseln / Add crumbled feta

addieren den Quark,
37 - Quark in Schüssel geben / Put curd in bowl

schlagen die drei Eier dazu,
38 - Eier aufschlagen / Add eggs

geben die zerkleinerten, getrockneten Tomaten rein,
40 - Getrocknete Tomaten addieren / Add dried tomatoes

fügen die Schnittlauchröllchen hinzu,
41 - Schnittlauch in Schüssel geben / Put chives in bowl

geben die angedünsteten Speckwürfel und Zwiebel dazu,
39 - Speck & Zwiebel dazu geben / Add bacon & onion

pressen die Knoblauchzehen hinein
42 - Knoblauch dazu pressen / Add squeezed garlic

streuen den gewürfelten Kochschinken ein
44 - Kochschinken einstreuen / Add ham

und verrühren alles gründlich miteinander
43 - Gründlich verrühren / Mix well

wobei wir es kräftig mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.
45 - Mit Salz, Pfeffer & Kräutern abschmecken / Taste with salt, pepper & herbs

Während der Ofen dann auf 190 Grad vorheizt, fetten wir die Form – ich verwendete meine Quiche-Form – aus,
46 - Form ausfetten / Grease casserole

füllen den Teig hinein,
47 - Teigmasse einfüllen / Fill in dough

streichen ihn glatt,
48 - Teigmasse glatt streichen / Even dough

bestreuen alles großzügig mit Parmesan,
49 - Mit Parmesan bestreuen / Dredge with parmesan

dekorieren unseren Kuchen schließlich noch mit halbierten Kirschtomaten und Salami
50 - Mit Kirschtomaten & Salami belegen / Add cherry tomatoes & salami

und backen ihn dann für 30-40 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen.
51 - Im Ofen backen / Bake in oven

Während der Schafskäsekuchen backt, waschen wir den Rucola und schleudern ihn trocken.
52 - Ruccola waschen & trocken schleudern / Wash & centrifuge dry rucola

Außerdem geben wir für das Dressing vier Esslöffel Olivenöl in eine kleine Schüssel,
53 - Olivenöl in Schüssel geben / Put olive oil in bowl

geben zwei Esslöffel Balsmico hinzu,
54 - Balsamico addieren / Add balsamico

addieren einen Teelöffel Senf,
55 - Senf hinzufügen / Add mustard

verrühren alles zu einer cremigen Masse
56 - Cremig verrühren / Stir creamy

und schmecken es mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken ab.
57 - Mit Salz, Pfeffer & Chiliflocken abschmecken / Taste with salt, pepper & chili flakes

Ist unser Schafskäsekuchen dann fertig gebacken, entnehmen wir ihn aus dem Ofen und lassen ihn für weitere 10 bis 15 Minuten ruhen
58 - Feta quiche with rucola - Finished baking / Schafskäsekuchen mit Rucola - Fertig-gebacken

bevor wir ihn schließlich gemeinsam mit dem Rucolasalat und dem Senf-Balsamico-Dressing servieren und genießen können. Wer mag, kann noch einige Kirschtomaten mit in den Salat schnippeln und ihn mit zusätzlichem Parmesan garnieren.
59 - Feta quiche with rucola - Served / Schafskäsekuchen mit Rucola - Serviert

Der Schafskäsekuchen erwies sich, wie ich bereits nach den ersten Bissen feststellen durfte, als wahrer Genuss. Der Teig war zwar fest, aber trotzdem leicht fluffig geblieben und die Kombination aus Speck, Tomaten, Schinken, Kräutern und natürlich vor allem dem Schafskäse gab ihm einen unvergleichlich leckeren Geschmack. Dazu kamen noch die Salami und die Kirschtomaten aus der Garnitur, die ihm eine zusätzliche fruchtige und pikante Note gaben. Gemeinsam mit dem knackigen Salat samt seines würzigen Senf-Balsamico-Dressing ein wahres Fest für den Gaumen.

60 - Feta quiche with rucola - Side view / Schafskäsekuchen mit Rucola - Seitenansicht

Natürlich kann man diesen Schafskäsekuchen auch als vegetarische Variante zubereiten, indem man Speck, Schinken und Salami einfach weg lässt und ein paar mehr Kirschtomaten für die Garnitur verwendet. Ich bin mir sicher dass er auch ohne Fleisch sehr lecker ist – denn der Hauptaugenmerk liegt ja wie schon der Name sagt auf dem Schafskäse. 😉

Guten Appetit

McDonalds Big Röst & Rösti Sticks [03.03.2017]

Direkt nach der Arbeit machte ich mich heute auf den Weg in meine alte Heimat in Nordhessen, da ich dort morgen einen Termin zu absolvieren hatte. Nach etwa viereinhalb Stunden fahrt über die A9 und A7 kam ich schließlich an meinem Ziel an und verspürte noch etwas Appetit. Daher entschloss ich mich dazu, der lokalen McDonalds-Filiale einen Besuch abzustatten. Aus den dort angebotenen Speisen fiel meine Wahl schließlich auf das Big Rösti Menu, das neben dem Big Rösti Burger noch eine Portion Rösti Sticks samt etwas Sour Cream mit Schnittlauch sowie einen 0,5L Softdrink beinhaltete. Für 7,99 Euro kein billiges vergnügen, aber man gönnt sich ja sonst nichts.
Meinen letzten Big Rösti hatte ich immerhin vor langer Zeit im Dezember des Jahres 2012, als er gerade neu vorgestellt worden war – und damals gab es noch schnöde Pommes zum Big Rösti Menu. 😉

McDonalds Big Rösti & Röst Sticks -  Menu

Der Burger bestand aus einem großen Burgerbrötchen, zwischen dessen Hälften sich ein Fleisch-Patty, ein Kartoffel-Rösti, etwas Käsesauce und zwei Bacon-Streifen befanden. Den auf der Produkt-Webseite des Herstellers angeblich ebenfalls beinhalteten Edamer-Käse suchte ich allerdings vergeblich – oder er war mit der Käsesauce verschmolzen.

McDonalds Big Rösti - Lateral Cut / Querschnitt

Geschmeckt hat er aber trotzdem ganz gut, auch wenn er natürlich ein ziemlich mächtiger Burger ist. Immerhin hat er alleine schon 810kcal. Das hätte mir eigentlich schon gereicht um satt zu werden. Jetzt hatte ich natürlich dennoch die knusprigen, aber recht fettigen Rösti-Sticks, die ich mir aber dennoch, natürlich garniert mit der Schnittlauch-Sourcream, schmecken ließ. Früher hätte ich das ohne Probleme alles verdrückt, aber langsam macht sich bei mir wohl das Alter bemerkbar. 😉 Also bei Leibe kein leichtes Abendessen, aber nach einer langen und stressigen Autofahrt brauchte ich das einfach…

Gratinierter Blumenkohl mit Thymian-Honigkartoffeln – das Rezept

Irgendwie stand mir der Appetit heute mal wieder nach Blumenkohl, daher entschied ich mich dazu, mir mal etwas gratinierten Blumenkohl zuzubereiten. Dabei war es mir aber zu langweilig gewesen wäre, nur Blumenkohl zu verwenden, ergänzte ich das ganze nicht nur mir Kochschinken und Speckwürfelchen, sondern auch mit einigen Erbsen, etwas gewürfelter Möhre und etwas Mais aus der Dose. Dazu passen natürlich Kartoffeln als Sättigungsbeilage, doch einfach nur Salzkartoffeln zuzubereiten war mir zu langweilig. Zuerst liebäugelte ich mit der Idee, noch ein Kartoffelgratin zu machen, doch das wäre dann doch etwas zu viel überbackenes auf einmal gewesen, daher fiel meine Wahl schließlich für Thymian-Honigkartoffeln, die ich in der Pfanne zubereiten konnte. Das Ergebnis war ein überaus gelungenes Gericht, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

Für den gratinierten Blumenkohl

1 Blumenkohl (ca. 1200g)
01 - Zutat Blumenkohl / Ingredient cauliflower

200g Kochschinken
02 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

125g Schinkenwürfel
03 - Zutat Speckwürfel / Ingredient dices bacon

120g Erbsen (TK)
04 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

1 große Möhre
05 - Zutat Möhre / Kngredient carrot

1 kleine Dose Mais
06 - Zutat Mais / Ingredient corn

250ml Milch
07 - Zutat Milch / Ingredient milk

250ml Sahne
08 - Zutat Sahne / Ingredient cream

2 Hühnereier
09 - Zutat Eier / Ingredient eggs

30g Parmesan
10 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

50g geriebenen Edamer
11 - Zutat Edamer / Ingredient edamer cheese

60g Butter
12 - Zutat Butter / Ingredient butter

3 Esslöffel Mehl
13 - Zutat Mehl / Ingredient flour

1 Bund Schnittlauch
14 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

sowie etwas Olivenöl zum braten
und etwas Salz, Pfeffer und Muskantnuss zum würzen

Für die Thymian-Honigkartoffeln

800g Kartoffeln
15 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

2 Esslöffel Honig
16 - Zutat Honig / Ingredient honey

etwas Thymian
08 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

sowie Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir damit, einen Topf mit Wasser zum späteren blanchieren des Blumenkohls aufzusetzen.
17 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

Dann trennen wir die Blätter vom Blumenkohl ab,
18 - Blätter entfernen / Remove leafs

schneiden den Strunk heraus,
19 - Strunk herausschneiden / Cut out stalk

zerteilen den Blumenkohl in Röschen
20 - In Röschen zerteilen / Separate cauliflower florets

und waschen diese dann gründlich unter fließendem Wasser.
21 - Blumenkohl waschen / Wash cauliflower

Außerdem schälen wir die Möhre
22 - Möhre schälen / Peel carrot

und schneiden sie in kleine Würfel,
23 - Möhre würfeln / Dice carrot

Dann trennen wir das Ei in Eigelb und Eiweiß, wovon wir allerdings nur das Eigelb brauchen. Ich nutze zum trennen eine kleine PET-Flasche, mit der man das Eigelb einfach ansaugen und in ein anderes Behältnis geben kann.
24 - Eier trennen / Seperate eggs

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir nun es salzen
25 - Wasser salzen / Salt water

und den Blumenkohl für 5 bis 6 Minuten darin blanchieren können.
26 - Blumenkohl blanchieren / Blanch cauliflower

In der Zwischenzeit würfeln wir dann noch den Kochschinken.
27 - Schinken würfeln / Dice ham

Den fertig blanchierten Blumenkohl geben wir in ein Sieb und lassen ihn abtropfen.
28 - Blumenkohl abtropfen lassen / Drain cauliflower

Nachdem wir den Mais ebenfalls zum abtropfen in ein Sieb gegeben haben,
30 - Mais abtropfen lassen / Drain corn

erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne,
29 - Olivenöl erhitzen / Heat olive oil

geben die Schinkenwürfel hinein
31 - Speckwürfel in Pfanne geben / Add bacon dices in pan

und braten sie etwas an
32 - Speckwürfel anbraten / Fry bacon dices

um anschließend auch die Möhrenwürfel hinzu zu geben
33 - Möhrenwürfel addieren / Add carrot dices

und sie ebenfalls für einige Minuten mit anzubraten.
34 - Möhrenwürfel anbraten / Fry carrot dices

Sind die Möhrenwürfel fast durchgebraten, addieren wir schließlich auch unsere TK-Erbsen
35 - Erbsen hinzufügen / Add peas

und braten sie ebenfalls für ein paar Minuten mit an
36 - Erbsen anbraten / Fry peas

um alles schließlich aus der Pfanne zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
37 - Bei Seite stellen / Put aside

Jetzt reiben wir noch den Parmesan
38 - Parmesan reiben / Grate parmesan

und fetten dann eine größere Auflaufform aus.
39 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

Anschließend geben wir die blanchierten Blumenkohlröschen in eine Schüssel,
40 - Blumenkohl in Schüssel geben / Add cauliflower in bowl

addieren die Speck-Gemüsemischung,
41 - Gemüse & Speck hinzu geben / Add vegetables & bacon

fügen die Kochschinkenwürfel hinzu,
42 - Schinken addieren / Add ham

geben den abgetropften Mais mit in die Schüssel
43 - Mais hinzufügen / Add corn

und vermischen dann alles gründlich miteinander.
44 - Gut vermengen / Mix well

Diese Mischung verteilen wir dann gleichmäßig in der ausgefetteten Auflaufform.
45 - In Auflaufform füllen / Fill in casserole

Außerdem beginnen wir damit, unseren Ofen auf 180 Grad vorzuheizen.

Jetzt zerlassen wir die 60g Butter in einem Topf,
46 - Butter in Topf schmelzen / Melt butter in pot

rühren klumpenfrei nach und nach das Mehl mit Hilfe eines Schneebesens ein,
47 - Mehl einrühren / Stir in flour

gießen die Milch
48 - Milch dazu gießen / Add milk

sowie die Sahne hinzu
49 - Sahne addieren / Add cream

verrühren alles gründlich miteinander und lassen es kurz aufkochen.
50 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

Dann geben wir den geriebenen Parmesan
51 - Parmesan hinzufügen / Add parmesan

und den Edamer in die Sauce und lassen beides unter rühren schmelzen.
52 - Emmentaler dazu geben / Add ementaler cheese

Nachdem wir dann den Topf von der Platte genommen haben, addieren wir auch die beiden Eigelb
53 - Eigelb hinzugeben / Add yolk

und verrühren diese gründlich mit dem Rest der Sauce
54 - Eigelb verrühren / Stir egg yolk

um diese dann noch mit etwas Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abzuschmecken.
55 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken / Taste with salt, pepper & nutmeg

Die fertige Sauce verteilen wir über der Fleisch-Gemüsemischung
56 - Mit Sauce übergießen / Spread with sauce

und backen alles für 30 – 45 Minuten im Ofen.
57 - Im Ofen backen / Bake in oven

Währenddessen schälen wir unsere Kartoffeln,
58 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

würfeln sie
59 - Kartoffeln würfeln / Dice potatoes

und lagern sie dann für einige Minuten in kaltem Wasser. Dadurch wird etwas von der Stärke abgespült und die Kartoffelwürfel werden beim braten schön knusprig und nicht matschig.
60 - Kartoffelwürfel in Wasser lagern / Store potato dices in water

Nun erhitzen wir etwas Butterschmalz in einer Pfanne,
61 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

geben die Kartoffelwürfel hinein
62 - Kartoffelwürfel in Pfanne geben / Put potato dices in pan

und braten sie über ca. 15 Minuten rundherum an
63 - Kartoffelwürfel knusprig anbraten / Fry potatoe dices

wobei wir sie mit Salz und etwas Pfeffer würzen.
64 - Kartoffelwürfel mit Pfeffer & Salz würzen / Season potatoes with pepper & salt

Ganz zum Schluss geben wir schließlich die beiden Esslöffel Honig mit in die Pfanne, lassen ihn unter ständigem rühren karamellisieren
65 - Honig karamellisieren lassen / Let honey cecaramelize

und würzen alles noch mit einer guten Prise Thymian.
66 - Mit Thymian würzen / Season with thyme

Schließlich können wir die Auflaufform aus dem Ofen entnehmen
67 - Gratinated cauliflower with thyme honey potatoes - Finished baking  / Gratinierter Blumenkohl mit Thymian-Honigkartoffeln - Fertig gebacken

und das Gericht mit dem frischen Schnittlauch garniert servieren und genießen.
68 - Gratinated cauliflower with thyme honey potatoes - Served  / Gratinierter Blumenkohl mit Thymian-Honigkartoffeln - Serviert

Die Mischung aus Blumenkohl mit verschiedenen Gemüsesorten wie Erbsen, Möhren und Mais sowie mit Schinken und Speck erwies sich schon mal als überaus gute gelungen und wurde durch die würzige Käse-Sahne-Sauce geschmacklich auch wunderbar abgerundet. Und auch der frische Schnittlauch passte wunderbar in die Gesamtkomposition. Dazu passte sehr gut die leicht knusprig angebratenen Kartoffelwürfel mit ihrer kombinierten Honig-Thymian-Note. Eine sehr leckere Art, Blumenkohl zu genießen, ich war mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperimentes mal wieder sehr zufrieden.

69 - Gratinated cauliflower with thyme honey potatoes - Side view  / Gratinierter Blumenkohl mit Thymian-Honigkartoffeln - Seitenansicht

Guten Appetit