Posts Tagged ‘kartoffelhaus’

Bratkartoffeln & 2 Spiegeleier [17.04.2008]

Thursday, April 17th, 2008

Unsere erste Intention als wir uns heute zum Mittagessen trafen war es, mal zu schauen ob es inzwischen wieder ein Mittagsangebot im Quirinus gibt – doch leider wurden wir enttäuscht und standen vor verschlossenen Türen. Daher wandten wir uns weiter in Richtung Marktplatz und suchten dort nach interessanten Angeboten. Unter nähere Wahl fielen dabei das Alt-Jena, das indische Taj-India und das Kartoffelhaus und nach einigem hin und her entschieden wir uns schließlich für das Kartoffelhaus. Wie uns ein Teilnehmer aus unserer Gruppe mitteilte, war dieser tatsächlich noch nie vorher im Kartoffelhaus gewesen – und das obwohl er bereits seit vielen Jahren hier in Jena lebt. Das mußten wir natürlich ändern.
Obowohl ich kurz überlegte, mal wieder eines der anderen Gerichte zu probieren, bestellte ich letztlich dann doch wieder die Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebel für 2,90 mit zwei Spiegeleiern für 1,50 €uronen, was nach relativ kurzem Warten auch serviert wurde.

Teilweise empfand ich die Kartoffelstücke zwar etwas groß – hier hätte man sich beim Schneiden etwas mehr Mühe geben können – aber im Gesamtkontext betrachtet erhält man hier für 4,40 eine sowohl von der Größe als auch geschmacklich aktzeptable Portion aufgetischt. Kleiner Tipp aber am Rande noch: Ein Getränk dazu ist recht hilfreich. 😉

Spiegeleier und Bratkartoffeln [18.02.2008]

Monday, February 18th, 2008

Zum Wochenanfang wandten wir uns zwecks Einnahme einer Mittagsmahlzeit mal spontan in Richtung des Marktplatzes und landeten schließlich im dortigen Kartoffelhaus. Ein kurzer Blick in die Karte zeigte uns, daß auch hier die allgemeine Preissteigerung nicht spurlos vorüber gegangen ist. Daher entschied ich mich wie bei meinem letzten Besuch auch für eine Portion Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln sowie zwei Spiegeleiern – was uns auch nach kurzer Wartezeit an den Tisch geliefert wurde.

Irgendwie waren die Eier wohl auf die Schnelle gemacht worden, denn um das Eigelb herum fand ich noch klares Eiweiß, das nicht richtig angebraten schien. Und auch die Kartoffeln waren nicht mehr ganz so heiß – was mich wiederum darauf schließen ließ daß sie nicht frisch gemacht worden sind. Aber war dennoch in Ordnung – auch wenn ich das bereits schon besser hier erlebt hatte. Für 5,80 Euronen aber eine aktzeptable Mahlzeit. Ich unterließ es auch, die beiden Kritikpunkte bei der kategorischen Frage der Bedienung ob alles in Ordnung gewesen wäre zu monieren. Was hätte sie als Bedienstete da auch groß erwiedern sollen. Auf einen Preisnachlaß hätte sie sich kaum eingelassen.

Spiegelei und Bratkartoffeln [21.01.2008]

Monday, January 21st, 2008

Am heutigen Montag zog es uns nach langer Pause mal wieder ins Kartoffelhaus No. 1 am Martkplatz hier in Jena.

Es steht außer Frage, dass es hier schon immer teuer war – im Vergleich zu meinem Besuch am 13. Oktober 2006 hat sich der Preis von 7,90 €uronen nicht verändert. Daher entschied ich mich dazu, eine der günstigeren Speisen zu wählen: Eine Portion Bratkartoffeln mit zwei Spiegeleiern, welche mit wenn ich mich recht entsinne 4,60 €uronen zu Buche schlagen sollte. Es existierte zwar auch ein Angebot von Wildgulasch mit Rotkohl und Klößen für 7,90 €uronen – das war mir jedoch heute etwas zu kostspielig. Einmal in der Woche kann man ja mal teurer zu mittag speisen – jedoch sollte man diesen Credit nicht gleich am Montag vergeben.
Das Gericht erwies sich nach der den Servieren etwa 10 – 15 Minuten später als durchaus ausreichend, um den mittäglichen Hunger zu stillen.

Interessant war hier die ansonsten ungewöhnlich Zugabe von Hackfleischbällchen zu den Bratkartoffeln, zusätzlich zu dem üblichen Speckstücken. Sehr lecker muss ich sagen, und ein gute durchgebratenes Spiegelei krönte das ganze. Auch wenn der Durchschnittspreis hier im Kartoffelhaus eher hoch liegt, gibt es doch auf der Karte noch das eine oder andere Schnäppchen zu finden.

Doppeltes Spiegelei und Bratkartoffeln [08.06.2007]

Friday, June 8th, 2007

Unser Primärziel heute war mal wieder der Marktplatz gewesen – und am R2 wäre auch draußen ein Sitzplatz frei gewesen. Jedoch sagte uns das Menu nicht zu, irgendwas mit Fisch wie dort am Freitag üblich. Also zogen wir weiter. An der Carlsberg Sportsbar, welche sich im ehemaligen Oscar’s befindet standen auch Tische draußen, das erste mal dieses Jahr daß ich das sah. Das Angebot dort war dann traf dann aber auch nicht unseren Geschmack für heute. Also begaben wir uns letztendlich ins Kartoffelhaus. Dort fanden wir zwar einen Platz im Freien, saßen jedoch mitten in der heute wirklich brennenden Sonne – und vor allem ich brut (oder bratete) so langsam im eigenen Saft vor mich hin. Zwar sahen wir uns ständig nach einem freiwerdenden Platz im Schatten um, aber diese wurden oft bereits von anderen geierartig belagert, so daß wir uns mit unserem Sonnenplatz bis zum Ende begnügen mußten.
Aus der Karte wählte ich die Portion Bratkrartoffeln mit doppelten Spiegelei zum Gesamtpreis von 5,50 €uronen. Insgesamt dauerte es leider vom hinsetzen bis wir unsere Speisen auf dem Tisch hatten eine knappe halbe Stunde. Aber schließlich war es dann soweit.

Auch wenn die heutige sommerliche Hitze im nachhinein gesehen eher für eine leichte Mahlzeit am Mittag gesprochen hätte, so kann ich davon abgesehen nichts an der eher einfachen, aber leckeren Mittagsspeise aussetzen. Es gibt ja Stimmen, die das Kartoffelhaus eher als qualitativ schlecht bezeichnen – ich kann dies nicht bestätigen. Wir waren heute (abgesehen vom Sitzplatz in der prallen Sonne) sehr zufrieden.

Kartoffelhaus N° 1 am Markplatz

Friday, October 13th, 2006

Heute führte uns unser mittäglicher Ausflug zum Zwecke der Nahrungsaufnahme zum Marktplatz. Im R2 gab es, wie immer an einem Freitag, ein Fischgericht – Zanderfilet mit Zucchini wenn ich mich recht entsinne – auf jeden Fall sagte uns das nicht so recht zu, daher wandten wir uns der anderen Seite des Marktplatzes von Jena zu und landeten schließlich im Kartoffelhaus.

Trotz herbstlichen Wetters blieben wir draußen sitze, denn trotz des seit dem Morgen presenten Nebels, der sich in höheren Luftschichten noch als dünner Schleier zu erkennen gab, waren die Temperaturen durchaus erträglich. Während wir noch die Karten durchsahen, kam bereits eine Bedienung vorbei und fragte uns nach unseren Wünschen. Da wir noch schauen wollten, schickten wir sie erst einmal wieder fort – einen Fehler den wir bereuten, denn nun dauerte es fast 10 Minuten, bis sie wieder nach draußen kam. Ich entschied mich heute mal wieder für den Indischen Kartoffelauflauf, gefüllt mit Kartoffeln, Geflügelstreifen und Früchten, das ganze in einer Curry-Sauce eingelegt und schließlich mit Käse überbacken.

Mit 7,90 Euronen ein etwas kostspieligeres Vergnügen, aber heute gönnte ich mir dieses mal. Finde es wirklich lecker, auch wenn das Gericht natürlich wenig mit wirklich indischen Speisen zu tun hat. Von dem Markplatz-Inder sind wir ja auch inzwischen eher abgekommen, nachdem wir alle (nach dem Besuch von echten indischen Restaurants außerhalb von Jena) realisiert haben daß er nicht wirklich gut ist. Aber das nur am Rande erwähnt.
Nach der Bestellung ging es dann relativ schnell bis die Speisen bei uns auf dem Tisch standen. Gab nichts daran auszusetzen. Irgendwer hatte sich jetzt mal negativ über das Kartoffelhaus geäußert, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Die Bewertung im Jena Kneipentest Blog ist auf jeden Fall eher gut, während in den Kommentaren vor allem das Essen kritisiert wird. Diese sind meiner Meinung nach aber in Ordnung; Von “trocken” oder “würzarm” habe ich nichts bemerkt. Obwohl die Mensa hier recht gut ist, ist ein direkter Vergleich mit dem Mensa-Essen nicht wirklich angebracht. Ich habe auch schon einige Male in der Ernst-Abbe-Platz- sowie der Philosophenweg-Mensa gegessen und wage es hier zu behaupten, daß das Kartoffelhaus durchaus besser ist. Aber das mag meine subjektive Meinung sein.