Posts Tagged ‘nudeln noodles’

Spaghetti mit Hackfleisch-Erbsen-Tomatensauce [26.08.2017]

Monday, August 28th, 2017

Heute hatte ich keine große Lust auf Experimente beim Kochen, daher hatte ich mal wieder mein altbekanntes Standard- und Lieblingsrezept Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce auf meinen Speiseplan gesetzt. Das Rezept habe ich ja bereits in multiplen Variationen hier, dort oder hier vorgestellt, daher spare ich mir einfach mal das detaillierte Rezept.

01 - Spaghetti with minced meatpeas tomato sauce - Cooking / Spaghetti mit Hackfleisch-Erbsen-Tomatensauce - Zubereitung

Ein paar Variationen habe ich aber vorgenommen: So habe ich einen Teil der Gemüsebrühe durch stückige Tomaten ersetzt, italienische Kräuter hinzugefügt und schließlich noch ein paar Erbsen in die Sauce getan. Und auch dieses Mal war das Ergebnis mal wieder ein wahrer Genuss.

02 - Spaghetti with minced meatpeas tomato sauce - Served / Spaghetti mit Hackfleisch-Erbsen-Tomatensauce -  Serviert

03 - Spaghetti with minced meatpeas tomato sauce - Side view / Spaghetti mit Hackfleisch-Erbsen-Tomatensauce -  Seitenansicht

Das Rezept ist und bleibt einfach eines der besten der schnellen Küche – ich bin immer wieder begeistert wie man es durch kleine Variationen noch verbessern oder einfach interessanter gestalten kann. Ich kann meiner Mutter, die mich schon als Kind damit regelmäßig bekochen musste, nicht genug für das Rezept danken.

Kanu fahren & Buffet im Grünen [09.09.2016]

Friday, September 9th, 2016

Am heutigen Freitag wartete etwas Abwechslung vom sonst üblichen Arbeitsalltag auf mich und die Kollegen, denn mein Abteilung hatte zum Kajak fahren auf dem Fluß Lahn eingeladen – organisiert von Kanu Tours Gießen. Startpunkt war am Gebäude des lokalen Regatta-Clubs.

Kanu Tours Gießen

Nach einer kleinen Einweisung wurden Schwimmwesten und Paddel verteilt und je drei Teilnehmer wurden auf die Kanus verteilt. Da Gefahr bestand, dass elektronische Geräte wie Mobiltelefone beim eventuellen Kentern beschädigt oder zerstört werden, wurde kleine wasserdichte Plastikfässer zur Verfügung gestellt, in die wir alles was nicht nass werden sollte verstauen konnten. Da ich große Angst um mein Mobiltelefon hatte, landete es ebenfalls in einer dieser Fässer, so dass ich aktuell leider keine Fotos von der Fahrt zeigen kann. In den nächsten Tagen werde ich aber welche von anderen, mutigeren Teilnehmern bekommen und sie dann hier nachreichen.
Nachdem wir in unser Kanu eingestiegen waren, drehten wir erst einmal eine Runde in ruhigeren Gewässern um uns mit dem Boot vertraut zu machen. Dann stand uns die erste Herausforderung bevor, denn wir mussten an einem Wehr über eine Bootsrutsche in den tieferliegenden Teil der Lahn gelangen. Doch das Ganze hatte zuerst schlimmer ausgesehen, als es letztlich wirklich war. Da der Fluß selbst kaum Strömung hatte, ging es dann ans Paddeln, wobei der Hintermann das Boot etwas lenken musste, damit wir zumindest ungefähr in der Spur blieben. Und je weiter wir die Lahn herab fuhren, desto besser gelang das auch. Die Lahn zählt übrigens zu den Bundeswasserstraßen, womit Alkohol am Steuer auch hier strikt verboten ist. Aber mit anderen Booten war kaum zu rechnen, denn in der Höhe von Gießen ist der Fluss sehr flach und außer einigen wenigen anderen Kanufahrern und zwei Stehpaddlern sahen wir auf der gesamten Strecke keine anderen Boote. Dafür folgten noch zwei weitere Bootsrutschen.
Nach der Hälfte der Strecke auf Höhe der Ortschaft Atzbach legten wir schließlich eine Pause ein. Hier hatte der Organisator der Tour ein heißes Buffet aufgebaut, an dem wir uns Stärken konnten. Es gab panierte Schweineschnitzel, gratinierte Hähnchenbrust, Farfalle, Kartoffelgratin sowie vier verschiedene Salate.

Buffet - Schnitzel & Sauce
Schweineschnitzel & Sahnesauce

Buffet - Chicken, Noodles & Potato gratin
Gratinierte Hähnchenbrust, Farfalle & Kartoffelgratin

Buffet - Salads
Salate

Schnitzel, Hähnchen, Farfalle, Kartoffelgratin & Krautsalat
Meine Auswahl

Nach dieser Stärkung ging es wieder auf den Fluss, um den Rest der Strecke zu bewerkstelligen.

Kanu Tours Gießen

Wir passierten gleich zwei Schleusen, die wir manuell bedienen mussten, was wirklich ein ungewöhnliches Erlebnis war, ansonsten verlief der Weg aber ruhig und mit keinen erwähnenswerten weiteren Ereignissen bevor wir schließlich an unserem Ziel in Wetzlar ankamen.

Ankunft in Wetzlar

Hier wurden die Boote aus dem Fluss gehievt, mit Schwämmen gereinigt und zur Abholung aufgereiht.

Kanus reinigen

Ein Reisebus brachte uns zurück nach Gießen. Damit war die Tour beendet – auch wenn ich die ungewohnte Paddelei mit Sicherheit noch die nächsten Tage in Armen und Schulter spüren werde. Hat aber einen dennoch einen Riesenspaß gemacht – würde ich jederzeit wieder tun. 🙂

Spaghetti Bolognese [01.03.2016]

Tuesday, March 1st, 2016

Heute fanden sich mit Spaghetti Bolognese mit Parmesan bei Globetrotter und einem Gebackenen Schweinekotelette mit Kartoffesalat bei Tradition der Region mal wieder gleich zwei Gerichte, die mein Interesse weckten, während ich mich für das Bunte Ofengemüse mit Kräuterdip bei Vitality sowie Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse und Pla Pad Pad – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse nicht so recht begeistern konnten. Letztlich war es wohl die Tatsache, dass ich schon seit längerem keine Bolognese verzehrt hatte, die mich zum Nudelgericht greifen ließ. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Milchreis aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Spaghetti Bolognese

Wie Parmesan sah der Käse, den man über die Hackfleischsauce gestreut hatte, meiner Meinung nach nicht aus und auch der Geschmack war zwar “käsig”, aber eben nicht “parmesanig”. Und auch die Sauce ließ heute etwas zu wünschen übrig, denn sie war zugegebenermaßen leicht fruchtig, mit Hackfleischfleisch sowie ein wenig Gemüse und Kräutern durchsetzt und im Verhältnis zu den Spaghetti in (gerade so) ausreichender Menge vorhanden, aber was den geschmacklichen Gesamteindruck anging konnte sie zumindest mich heute nicht vollends überzeugen. Daher kann ich hier leider keine volle Punktzahl geben. Die Nudeln selbst waren aber in Ordnung, da kann man aber auch wenig falsch machen. Beim Milchreis-Dessert, das übrigens an der Theke fälschlicherweise als Grießbrei ausgezeichnet worden war, fehlte mir schließlich irgendwie eine zweite Komponente wie z.B. rote Grütze um den leicht nach Vanille schmeckenden Milchreis eine fruchtige Note gab. Die beiden Fruchtstücke von Pflaume und Mandarine sowie das bisschen Zucker und Zimt aus der Garnitur reichte hier nicht aus.
Dennoch waren es heute die Spaghetti Bolognese, die sich den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern konnten, auch wenn das Kotelette mit Kartoffelsalat ihm eng auf den Fersen war und somit Platz zwei belegten. Den dritten Platz hatten die Asia-Gerichte inne und auf Platz vier folgte schließlich das vegetarische Ofengemüse.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti: ++
Sauce Bolognese: +
Milchreis: +

Pangsasius in Parmesan-Eihülle, dazu Tomatensugo & Penne Rigate [18.12.2015]

Friday, December 18th, 2015

Nachdem ich am Mittwoch ja zugunsten der Kaninchenkeule ja schon auf den Fisch verzichtet hatte, wollte ich das heute nicht schon wieder tun – auch wenn die Hähnchenbrust aus dem Ofen nach provenzialischer Art mit Schmorgemüse Kartoffeln bei Vitality durchaus verlockend aussah. Aus diesem Grund griff ich heute zum Pangsasius in Parmesan-Eihülle, dazu Tomatensugo und Penne Rigate bei Globetrotter. Die anderen Angebote wie Milchreis mit roter Grütze bei Tradition der Region oder die Aisa-Thai-Angebote wie Gebackenen Ananas und Banane und Nua Pad King – Rindfleisch scharf mit Frühlingszwiebeln, Bambus und Ingwer kamen nicht in die nähere Auswahl, aber ich nahm mir noch ein Schälchen Vanillemousse aus dem heutigen Dessert-Angebot. Immerhin ist heute der letzte Tag dieses Jahr, an dem ich hier zu Mittag esse. 😉

Sutchi catfish in parmesan egg coating with tomato sauce & penne rigate / Pangsasius in Parmesan-Eihülle, dazu Tomatensugo & Penne Rigate

Das Fischfilet wirkte durch die Panade zwar etwas zerfetzt, aber das wurde durch die Größe und die angenehme Würze des Panade alle mal wett gemacht. Und auch die Röhrennudeln, kombierte mit der fruchtigen und mit zahlreichen Kräutern versehenen Tomatensauce gaben keinen Grund zur Kritik und bildeten eine gelungene Sättigungsbeilage zum Fisch. Das cremige Dessert schließlich, das heute mal nicht im sonst üblichen kleinen Becher sondern in einem Schälchen kam, hätte zwar auch heute etwas mehr Aroma vertragen können, hatte sich im Vergleich zu früheren Versionen schon deutlich verbessert, so dass ich heute mal von einem Punktabzug absehe.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, erkannte man schnell dass auch auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala das Pangasiusfilet ganz weit vorne lag und sich somit den ersten Platz sichern. Auf Platz zwei folgte die Hähnchenbrust mit provenzialischen Ofengemüse, die Asia-Gerichte belegten den dritten Platz und der Milchreis mit roter Grütze kam auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Pangasius in Parmesan-Eihülle: ++
Tomatensugo: ++
Penne Rigate: ++

Cannelloni mit Broccoli-Mascarpone-Füllung – das Rezept

Saturday, July 11th, 2015

Nachdem ich schon seit längeren keine Cannelloni mehr zubereitet hatte, entschied ich mich heute dazu mich mal an den Cannelloni mit Broccoli-Marscarpone-Füllung zu versuchen, die schon seit längerem in meinem Ordner der Rezepte warteten, die ich unbedingt ausprobieren will. Leider bekam ich in meinem bevorzugten Supermarkt heute dazu kein frisches Broccoli, was seltsam ist weil zumindest laut meinem Saisonkalender gerade im Juni ja das heimische Broccoli geerntet wird. Also griff ich hier auf TK-Ware zurück, aber erntefrisch gefrostetes Broccoli muss ja auch nicht unbedingt schlechter sein. Das Ergebnis war auf jeden Fall eine überaus leckere vegetarische Cannelloni-Variante, die ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

12 Cannelloni
01 - Zutat Cannelloni / Ingredient cannelloni

Für die Füllung

450g Broccoli
02 - Zutat Broccoli / Ingredient broccoli

220g Mascarpone
03 - Zutat Mascarpone / Ingredient mascarpone

150ml Milch
04 - Zutat Milch / Ingredient milk

70g Semmelbrösel
05 - Zutat Semmelbrösel / Ingredient breadcrumbs

150g Pecorino (italienischer Schafsmilchkäse)
06 - Zutat Pecorino / Ingredient pecorino cheese

4 Esslöffel Olivenöl
07 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Für die Sauce

4 Schalotten
08 - Zutat Schalotten / Ingredient shallots

2 Zehen Knoblauch
09 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

2 Paprika
10 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

800g Tomaten mit Kräutern
11 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

2 Esslöffel Pesto Rosso
12 - Zutat Pesto Rosso / Ingredient pesto rosso

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Außerdem benötigen wir

2 Esslöffel Mandelblättchen
13 - Zutat Mandelblättchen / Ingredient almonds

Setzen wir zuerst einmal einen Topf mit Wasser auf, in dem wir das Broccoli blanchieren können.
14 - Wasser für Broccoli aufsetzen / Bring pot of water for broccoli to a boil

Dann waschen wir die Paprika, trocknen sie,
15 - Paprika waschen / Wash bell pepper

vierteln und entkernen die Schoten
16 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und würfeln sie schließlich.
17 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
18 - Wasser salzen / Salt water

und das Broccoli darin für etwa 10 Minuten blanchieren können.
19 - Broccoli blanchieren / Blanch broccoli

In der Zwischenzeit schälen und würfeln wir die Schalotten,
20 - Schalotten würfeln / Dice shallots

hacken die Knoblauchzehen,
21 - Knoblauch hacken / Hackle garlic

und reiben den Pecorini-Käse.
22 - Pecorino reiben / Grate pecorino

Sobald das Broccoli gar ist, was wir durch das Anstechen des Stieles mit einer Gabel prüfen können, gießen wir es in ein Sieb ab und lassen es gründlich abtropfen.
23 - Broccoli abtropfen lassen / Drain broccoli

Den Topf reinigen wir kurz, befüllen ihn erneut mit Wasser und bringen dies wieder zum kochen.
24 - Topf mit Wasser erneut aufsetzen / Bring pot of water to a boil again class=

Sobald kocht, versehen wir es wieder mit etwas Salz
25 - Wasser salzen / Salt water

und geben die Cannelloni hinein, um sie al dente zu kochen. Sie sollten dabei aber nicht zu weich werden. Normalerweise braucht man moderne Cannelloni zwar nicht mehr vorzukochen, da sie aber bei diesem Rezept auf und nicht in die Sauce kommen, hielt ich es für notwendig, damit sie nicht hart bleiben.
26 - Cannelloni kochen / Cook cannelloni

Nun erhitzen wir 2 Esslöffel Olivenöl in einem Topf oder einer Pfanne
27 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und dünsten erst einmal die gewürfelten Schalotten und das gehackte Knoblauch darin an.
28 - Schalotten & Knoblauch andünsten / Braise shallots & garlic lightly

Dann geben wir die gewürfelten Paprika hinzu
29 - Papikawürfel addieren / Add bell pepper dices

und dünsten sie für einige Minuten mit an, bis sie etwas Farbe bekommen und es nach Paprika zu duften beginnt.
30 - Paprikawürfel andünsten / Braise bell pepper dices

In der Zwischenzeit müssten dann auch die Cannelloni so weit sein, so dass die wir sie entnehmen und auf einem Küchentuch – am besten aufrecht auf der offenen Seite stehend – abtropfen lassen können.
31 - Cannelloni entnehmen & abtropfen lassen / Remove & drain cannelloni

Anschließend können wir die Tomatenstücke mit Kräutern zu den anderen Zutaten in die Pfanne geben, alles kurz aufkochen lassen
32 - Tomaten hinzu geben / Add tomatoes

und dabei die beiden Esslöffel Pesto Rosso unterheben
33 - Pesto rosso einrühren / Stir in pesto rosso

und alles auch gleich mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Auf leicht reduzierter Stufe lassen wir die Sauce dann vor sich hin köcheln und sich dabei etwas reduzieren.
34 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Das inzwischen abtropfte Broccoli geben wir jetzt in eine Schüssel und verarbeiten es mit Hilfe eines Pürierstabes zu Püree.
35 - Broccoli pürieren / Blend broccoli

Dazu geben wir vier Esslöffel Olivenöl,
36 - Olivenöl dazu geben / Add olive oil

die 70 Gramm Semmelbrösel, die für die nötige feste Konsistenz sorgen sollen,
37 - Semmelbrösel addieren / Add breadcrumbs

sowie die 150ml Milch
38 - Milch hinzu gießen / Add milk

und verrühren alles gründlich miteinander.
39 - Gut verrühren / Mix well

Anschließend geben wir den Mascarpone hinzu
40 - Mascarpone hinzufügen / Add mascarpone

addieren vier Esslöffel unseres geriebenen Pecorino
41 - Geriebenen Pecorino einstreuen / Add grated pecorino

und verrühren wieder alles
42 - Weiter verrühren / Mix again

wobei wir es mit kräftigen Portion frisch geriebener Muskatnuss
43 - Mit Muskatnuss würzen / Season with nutmeg

und etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
44 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Ist die Füllung dann vorbereitet, beginnen wir den Backofen auf 190 Grad vorzuheizen. Dann geben wir die inzwischen reduzierte Sauce in eine Auflaufform
45 - Sauce in Auflaufform geben / Put sauce in casserole

und befüllen die Cannelloni dann mit Hilfe eines Spritzbeutels mit der Broccoli-Mascarpone-Mischung.
46 - Cannelloni mit Broccoli-Mascarpone-Mischung befüllen / Fill cannelloni with broccoli mascarpone mix

Die fertig befüllten Cannelloni legen wir oben auf die Sauce, drücken sie vorsichtig etwas an,
47 - Gefüllte Cannelloni auf Sauce verteilen / Put stuffed cannelloni on sauce

bepinseln die frei liegenden Oberflächen der Röhrennudeln mit etwas Olivenöl, damit sie beim Backen nicht zu sehr austrockenen
48 - Cannelloni mit Olivenöl bestreichen / Brush cannelloni with olive oil

und bestreuen alles mit den Mandelblättchen und dem verbliebenen geriebenen Pecorino.
49 - Cannelloni mit Pecorino & Mandeln bestreuen / Dredge cannelloni with pecorino & almonds

Das Ganze backen wir dann für ca. 25 Minuten im vorgeheizten Ofen
50 - Im Ofen backen / Bake in oven

und entnehmen es dann wieder. Leider sind ein paar meiner Cannelloni beim Backen etwas aufgeplatzt, aber so etwas passiert leider manchmal und ändert glücklicherweise nichts am Geschmack. 😉
51 - Cannelloni with broccoli mascarpone stuffing - Finished baking / Cannlloni mit Brokkoli-Mascarpone-Füllung - Fertig gebacken

Die fertigen Cannelloni können wir dann unmittelbar servieren und genießen.
52 - Cannelloni with broccoli mascarpone stuffing - Served / Cannlloni mit Brokkoli-Mascarpone-Füllung - Serviert

Die Füllung aus püriertem Broccoli, Mascarpone, Pecorino und einer kräftigen Prise Muskatnuss war eine wahre geschmackliche Offenbarung, nicht nur für Broccoli-Fans. Aber ohne die würzige, fruchtige Tomatensauce mit ihren zahlreichen Paprikastückchen wäre das Gericht irgendwie auch nicht komplett gewesen, denn sie ergänzte wunderbar die gefüllten Cannelloni. Auch ohne Fleisch ein sehr leckeres und überaus empfehlenswertes Gericht. Der Aufwand hatte sich auf jeden Fall gelohnt.

53 - Cannelloni with broccoli mascarpone stuffing - Side view / Cannlloni mit Brokkoli-Mascarpone-Füllung - Seitenansicht

Die Kombination von Mascarpone, einem Doppelrahm-Frischkäse, mit kohlehydratreichen Nudeln und Käse klingt erst mal nicht gerade nach einem leichten Genuss. Also schauen wir mal, was hier so zusammen kommt: Die Broccoli-Mascarpone-Füllung kommt meiner Kalkulation nach mit 2000kcal zu Buche, also 500kcal pro Portion. Dazu kommen noch die Cannelloni, bei denen ich 150g berechne, die insgesamt 500kcal, also 125kcal pro Portion. Und auch die Sauce kommt meiner Kalkulation nach auf etwa 500kcal, also noch einmal 125kcal pro Portion dazu. Damit landen wir bei 750kcal pro Portion für dieses Gericht. Das ist somit zwar kein leichter Genuss, aber auch keine so große Kalorienbombe, denn der Wert liegt meiner Ansicht nach noch im Normbereich für Hauptgericht. Wer dennoch ein wenig reduzieren will, kann versuchen den Mascarpone durch eine leichtere Frischkäsevariante zu ersetzen. Die Frage ist, ob der sich dann so gut verrühren lässt wie Mascarpone – aber einen Versuch wäre es wert.

Guten Appetit